Zinswende in den USA und Europa: SNB erhöht rekordtiefe Zinsen

Zinswende in den USA und Europa: SNB erhöht rekordtiefe Zinsen
Written by admin

SNB erhöht Leitzins um 0.5 Prozentpunkte

“Wir sind bereit, weiter zu intervener”

Damit hat keiner gerechnet: Die Schweizerische Nationalbank dreht schon jetzt an der Zinsschraube und erhöht den Leitzins um 0.50 Prozentpunkte auf minus 0.25 Prozent. Damit ist die Zeit der rekordtiefen Zinsen in der Schweiz Geschichte.

Published: 09:35 Uhr

|

Aktualisiert: 19:54 Uhr

Bevor er die Botschaft verkündet, die die Finanzmärkte überrascht, nimmt Thomas Jordan (59) einen grossen Schluck aus dem Wasserglas, räuspert sich mehrmals und verkündet mit etwas heiserer Stimme das Ende der rekordtiefen Zinsen in der Schweiz. Zwar bleibt der Leitzins mit minus 0.25 Prozent immer noch negativ, doch mit diesen Mega-Zinsschritt um 0.5 Prozentpunkte ist die Zinswende in der Schweiz nun definitiv eingeleitet. Vor allem aus Europa gibt es viel Applaus, dass die Nationalbank nicht länger auf die zögerliche EZB wartet und eine eigenständige Geldpolitik betreibt.

Der Grund für die Erhöhung: In der Schweiz ist die Inflation auf beunruhigende 2.9 Prozent angestiegen. Da können die Währungshüter nicht länger zuschauen. Es sei weiter nicht auszuschliessen, dass in absehbarer Zukunft weitere Zinserhöhungen nötig werden.

Leave a Comment