Warner Bros. vertreibt zukünftig international die Filme von MGM

Warner Bros. vertreibt zukünftig international die Filme von MGM
Written by admin

Warner Bros. wird in Zukunft international, das heißt außerhalb von Nordamerika, die Filme von MGM vertreiben. Zuvor kam diese Rolle Universal zu – unter anderem für „House of Gucci“. Das Abkommen mit Universal wurde aber nicht verlängert und stattdessen Warner Bros. der Zuschlag erteilt. Allerdings wird indirekt auch Universal weiter seine Hände im Spiel haben.

Denn Warner Bros. betreut für MGM nicht nur den Vertrieb im Kino, inklusive Marketing, Publicity und Vernetzung mit den Kinobetreibern, sonder auch im Heimkino. Und da Warner Bros. und Universal anno dazumal ihre Disc-Abteilungen zusammengelegt haben, ist etwa in Deutschland Universal für die Warner-Titel und folgerichtig auch die MGM-Filme zuständig.

Ein paar Ausnahmen gibt es: Der 26. Bond-Film wird noch von Universal betreut. Selbiges gilt auch für „Till“, der am 14. Oktober 2022 starten soll sowie „Women Talking“ mit einem Start am 2. Dezember 2022. Die Partnerschaft zwischen MGM und Warner Bros. beginnt vielmehr mit „Bones and All“, der am 23. November 2022 startet. Auch für „Creed III“, ein Spin-off der „Rocky“-Reihe, packt Warner Bros. dan mit an.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf gelangt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir eine kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Leave a Comment