Vitavate: Jetzt kommt das nächste Hype-Getränk in die Schweizer Regale

Vitavate: Jetzt kommt das nächste Hype-Getränk in die Schweizer Regale
Written by admin

publish

VitavateJetzt kommt das nächste Hype-Getränk in die Schweizer Regale

Dirtea, Bratee und Haftea haben in den letzten Monaten für Schlagzeilen gesorgt. Coop, Spar und Otto’s bringen mit Vitavate nun das nächste Hype-Getränk auf den Schweizer Markt.

1 / 8

Dieses Getränk ist bei Jugendlichen gerade heiss begehrt.

Screenshot/Instagram vitavate_official

Hinter dem Getränk stehen die drei Influencer Elias Nerlich, Sidney Friede and Niklas-Wilson Sommer.

Hinter dem Getränk stehen die drei Influencer Elias Nerlich, Sidney Friede and Niklas-Wilson Sommer.

Screenshot/Instagram vitavate_official

Elias Nerlich (links) war E-Sportler und Content Creator bei Hertha BSC Berlin.  Das Foto ist aus dem Jahr 2019.

Elias Nerlich (links) war E-Sportler und Content Creator bei Hertha BSC Berlin. Das Foto ist aus dem Jahr 2019.

REUTERS

  • Drei Influencer haben einen Hype um ihr Erfrischungsgetränk Vitavate entfacht.

  • Das Getränk steht ab Montag in den Regalen von Coop, Spar und Otto’s.

  • Wie teuer die Halbliterflasche sein wird, ist noch unklar.

“Ich war extra in Deutschland, aber da war es schon ausverkauft”, “die Regale waren direkt leergeräumt”, “ich brauche diese Dinger endlich, wir warten alle schon viel zu lange drauf” – solche Kommentare liest man aktuell unter einem Instagram-Beitrag von Spar Schweiz. 229 sind es an der Zahl.

Was ist passenger? Die Supermarktkette hat angekündigt, das Getränk Vitavate in die Schweiz zu bringen. ‘Nach wochenlangem Warten und zahlreichen DMs von euch allen, erhalten wir noch diesen Freitag endlich die ersten Paletten’, schreibt Spar. “Ab kommender Woche ist Vitavate in ausgewählten Märkten zu kaufen!”

Hinter Vitavate stehen die Instagrammer @eliasn97 (Elias Nerlich), @sidneyeweka (Sidney Friede) und @niklas.wilson (Niklas-Wilson Sommer). Sie erreichen laut der “Lebensmittel Zeitung” drei Millionen Kontakte, wenn man Twitch und Youtube mitrechnet. Das erklärt den Hype rund um Vitavate. Der Video-Creator Berdan Yildirim erwähnt das Getränk in einem Tiktok-Clip und erzielte so 1.38 Millionen Views.

Das sagen Coop und Spar zum Hype

Vitavate wird bei Spar Schweiz in den Geschmacksrichtungen Himbeere, Zitrone, Wassermelone und Pfirsich in der Halbliterflasche erhältlich sein – allerdings nur in ausgewählten Filialen. Welche Filialen das sind, wollte Spar auf Anfrage der Redaktion nicht voirten. Ebenso nicht, wie viel eine Flasche im Laden kosten wird.

Das Getränk habe man entdeckt, weil man ein “permanentes Trendscouting” betreibe. “In den letzten Wochen konnten wir eine stark erhöhte Nachfrage nach Vitavate in unserer Instagram-Community feststellen”, schreibt die Medienstelle von Spar. Auf die Frage, ob man einen grossen Ansturm in den Filialen erwarte, heisst es: “Erfahrungsgemäss dürfen wir uns bei Trendgetränken an einer sehr hohen Nachfrage erfreuen.”

Coop sagt, dass man den Markt genau beobachte und stets neue Trends suche. Die Kundinnen und Kunden hätten Vitavate nachgefragt. Wie viele Flaschen in den Verkauf kommen, verriet die Detailhändlerin auf Anfrage der Redaktion nicht. Vitavate werde in ausgewählten Filialen in der Deutschschweiz erhältlich sein.

«Lifestyle-Product hoch 10»

“Getränke sind heute Lifestyle-Produkte hoch 10”, sagt der Social-Media-Experte Felix Murbach zum Hype um Vitavate. Spar könne so eine junge Zielgruppe in die Läden locken, die sonst vielleicht nicht unbedingt bei Spar einkaufe. Um langfristig davon zu profitieren, müsste Spar das Produkt nun mehrfach und auf mehreren Kanälen anpreisen.

Mit dem Beitrag auf Instagram habe Spar eine ungewöhlich hohe Präsenz und Reichweite erhalten – und das in Rekordzeit. Das zeige, dass Social Media alte Marketingregeln umgestossen und zum “Produktlebenszyklus 2.0” geführt habe. Produkte wie Vitavate lösten oft eine “Welle oberflächlicher Begeisterung” aus, die teilweise nur von kurzer Dauer sein könne. Die Herausforderung für die Macher von Vitavate sei nun, den Hype zu bestätigen.

Nicht das erste Hype-Getränk

In den letzten Monaten brachten mehrere Rapperinnen und Rapper ihre eigenen Erfrischungsgetränke auf den Markt: Shirin David verkauft DirteaCapital Bra Bratee und Haftbefehl Haftea. Bratee gibt es seit Februar 2021 in der Schweiz, Dirtea seit August 2021 und Haftea seit Oktober. Die Rapperinnen und Rapper preisen ihre Getränke gezielt auf Social Media an und haben so grossen Erfolg bei der jungen Zielgruppe.

20 Million Vorbestellungen für einen Eistee

Capital Bra erklärte im Dezember 2020, mehr als sechs Millionen BraTees verkauft zu haben, obwohl das Getränk damals noch gar nicht auf dem Markt war. Laut Shirin David gab es bis August 2021 über 20 Millionen Vorbestellungen für Dirtea. Und die Macher von Vitavate setzten laut eigenen Angaben “in ein paar Wochen” über 15 Millionen Flaschen ab. Unabhängig überprüfen lassen sich diese Zahlen nicht.

Migros entwickelte einen Eistee mit der Tiktok-Community: Seit März gibt es die Varianten “Strawberry Watermelon” und “Marshmallow”. “Jede Generation hat ihre eigene Geschmackspräferenz”, sagt die Ernährungswissenschaftlerin Christine Brombach von der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften dazu.

Die Generation Z nehme Eistee als leicht und frisch wahr und bringe ihn mit positiven Emotionen wie Freiheit und Zusammenhalt in Verbindung. Die junge Generation verbinde das Getränk zudem mit Spass, sagt Brombach. Zusätzlich sei die Nachfrage nach alkoholfreien veganen Getränken generell gestiegen.

Keine News more verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

Leave a Comment