Tag 8: Medaillenentscheidungen – 400-m-Siege für Norman und Miller-Uibo – Sport

Tag 8: Medaillenentscheidungen - 400-m-Siege für Norman und Miller-Uibo - Sport
Written by admin

  • Im 400-m-Rennen der Männer setzt sich Michael Norman (USA) durch.
  • Über dieselbe Strecke bei den Frauen holt Shaunae Miller-Uibo (Bahamas) ihren 1. WM-Titel.
  • Gold im Speerwerfen der Frauen holt sich die Australian Kelsey-Lee Barber.
  • Erste Doppel-Weltmeisterin is Geherin Garcia Leon.

400m Manner: Norman v Kirani James

Michael Norman hat seinen ersten grossen Einzeltitel geholt. Der kalifornische Sprinter siegte über die Bahnrunde in 44.29 Sekunden vor Kirani James (Grenada) und dem Briten Matthew Hudson-Smith (44.66). Der 24-jährige Norman gilt seit Jahren als grosses Talent, kam bei Grossanlässen aber nicht an sein Renommee heran. An der WM 2019 verpasste er wegen einer Muskelverletzung den Final, bei den Olympischen Spielen in Tokio wurde er nur 5. “Ich wollte unbedingt für die Fans im Stadion gewinnen. Ihr seid die Besten’, meinte der Jahres-Weltbeste im Anschluss.

400 m Frauen: WM-Premiere vor Miller-Uibo

Zweimal Olympia-Gold hat sie schon, in Eugene holte sie m Alter von 28 Jahren nun ihren 1. WM-Titel: Shaunae Miller-Uibo siegte über 400 m überlegen vor Marileidy Paulino (Dominikanische Republik) und Sada Williams aus Barbados. Bei den Titelkämpfen 2015 und 2019 hatte sie jeweils Silber geholt, 2017 Bronze. Paulino hatte schon in Tokio Miller-Uibo den Vortritt lassen müssen. Für Barbados ist es erst die 2. WM-Medaille überhaupt (nach jener von Hürdensprinter Ryan Brathwaite 2009).

Speerwerfen Frauen: Barber eine Klasse für sich

2.86 Meter – so old legte die australische Speerwerferin Kelsey-Lee Barber zwischen sich und die Konkurrenz. Mit der Jahres-Bestweite von 66.91 Metern holte die Titelverteidigerin überlegen erneut Gold. Silber sicherte sich mit ihrem letzten Wurf die Amerikanerin Kara Winger (64.05 m), Bronze ging an Haruka Kitaguchi (63.27 m)

35 km Gehen: Garcia Leon doppelt nach

Die peruanische Geherin Kimberly Garcia Leon hat bei der WM-Premiere über 35 km in 2:39:16 Stunden den Titel geholt und damit ihr zweites Gold gewonnen. Das Podium war das gleiche wie am Auftakttag über 20 km: Silber ging erneut an Katarzyna Zdzieblo aus Polen, Bronze sicherte sich erneut die Chinesin Qieyang Shijie (2:40:37). Vor Garcia Leon hatten noch kein Athlet und keine Athletin zwei Titel in Eugene geholt. Der Klassiker über 50 km Gehen wird nicht mehr ausgetragen, die Disziplin sei nicht mehr zeitgemäss, hiess es zur Begründung. Stattdessen wurden in Eugene erstmals Rennen über 35 km ausgetragen.

Leave a Comment