Super League: GC gewinnt Kantonsderby gegen Winterthur mit 3:0

Super League: GC gewinnt Kantonsderby gegen Winterthur mit 3:0
Written by admin

1/12

GC setzt sich im Kantonsderby durch.

Ramona Bieri and Stefan Kreis

The Spiel

Aufsteiger Winterthur kann einfach nicht gewinnen. Auch nach sieben Runden steht er ohne Sieg da. Gegen äusserst effiziente Grasshoppers – aus den ersten vier Abschlüssen machen sie drei Tore – setzt es eine klare Niederlage ab.

Winterthur zeigt offensive zu wenig, setzt nur selten Nadelstiche. Di Giusto verpasst im Eins-gegen-Eins mit Keeper Moreira das 1:1 (53.), keine zehn Minuten später machen die Hoppers mit einem Doppelschlag den Deckel drauf. Auch der Ehrentreffer bleibt dem Aufsteiger nicht vergönnt. Chiappetta köpfelt den Ball knapp am weiten Pfosten vorbei (74.) und Manzambis Knaller aus 20 Metern wird vom Hoppers-Schlussmann entschärft (83.).

Der Rekordmeister unterstreicht mit dem Sieg, dass er die Nummer 1 im Kanton Zürich ist. Mit zwölf Punkten liegt GC auf Rang 4. Derweil löst Winterthur (2 Punkte) den Meister als Schlusslicht ab. Der FCZ (2 Punkte) hat das bessere Torverhältnis (4:16) als Winterthur (4:17).

Die Tore

27. Minute, Dion Kacuri, 1:0 – Vor dem Strafraum left Morandi den Ball quer auf Kacuri. Der 18-Jährige fasst sich ein Herz und zieht ab. Wintis Abedini lenkt den Ball beim Block-Versuch ab, er landet für Fayulu unhaltbar im Tor. Kacuri erzielt bei seinem Startelf-Debüt auch gleich seinen ersten Treffer.

60. Minute, Tomas Ribeiro, 2:0 – Pusic findet mit einem Eckball Ribeiro. Dessen Kopfball ist nicht allzu wuchtig, aber Goalie Fayulu macht keine gute Figur. Er kommt raus, erwischt den Ball mit seinen Fäusten nicht richtig und er landet hinter ihm in den Maschen.

61. Minute, Hayao Kawabe, 3:0 – Kawabe rennt in Richtung Elfmeterpunkt. Von rechts aussen wird ihm der Ball von Momoh pfannenfertig serviert. Gegen seinen knochentrockenen Abschluss ist Winterthurs Goalie machtlos.

The Best

Hayao Kawabe. Trifft zum 3:0. Geht weite Wege. Und fast keinem Zweikampf aus dem Weg. Wird nach seiner Auswechslung mit Sonderapplaus verabschiedet.

The Schlechteste

Winti Goalie Timothy Fayulu. Machte bereits beim 1:5 gegen YB keine allzu gute Figur, sieht vor dem 0:2 alt aus. Es ist die spielentscheidende Szene. Weil Winti, das eigentlich ganz gut im Spiel ist, danach keinen Stich mehr hat.

Das gab zu reden

Der Rasen im Letzigrund ist, man kann es nicht anders sagen, immer noch ein Skandal. In der 20. Minute fallt GC-Kawabe im gegnerischen Strafraum einfach um und hat Glück, sich nicht zu verletzen.

Die Noten

Notenschlüssel

6 great
5 gut
4 Genügend
3 schwach
2 sehr schwach
1 unbrauchbar

6 great
5 gut
4 Genügend
3 schwach
2 sehr schwach
1 unbrauchbar

So gehts weiter

Winterthur empfängt am nächsten Samstag (20.30 Uhr) den FC Luzern. GC hat einen Tag länger Pause, ehe auswärts der Klassiker gegen Basel (16.30 Uhr) ansteht.

Grasshoppers – FC Winterthur 3:0 (1:0)

Letzigrund, 8270 Zuschauer, SR: Gianforte.

Torus: 27. Kacuri (Morandi) 1:0. 60. Ribeiro (Pusic) 2:0. 62. Kawabe (Momoh) 3:0.

Aufstellungen
CG:
Moreira; Bolla, Margreitter, Ribeiro, Schmid; Kawabe, Seko; Morandi, Kacuri, Dadashov; Shettin.
Winterthur: Fayulu; Gantenbein, Schmid, Lekaj, Schättin, Diaby; Abedini; Ramizi, Corbaz; Di Giusto; Kamberi.

Bemerkungen: GC ohne Hoxha, Jeong, Ndenge (alle verletzt). Winterthur ohne Costinha, Rodriguez (beide verletzt). 43. Pfostenschuss Schättin.

Einwechslungen
CG: Li (46. for Bolla), Momoh (59. for Schettine), Pusic (59. for Kacuri), De Carvalho (70. for Morandi). Herc (80. for Kawabe).
Winterthur: Manzambi (63. for Di Giusto), Seiler (63. for Abedini), Chiappetta (73. for Diaby), Buess (77. for Kamberi), Kryeziu (78. for Corbaz).

Gelb: 47. Diaby, 85. Manzambi (beide Foul).

Letzigrund, 8270 Zuschauer, SR: Gianforte.

Torus: 27. Kacuri (Morandi) 1:0. 60. Ribeiro (Pusic) 2:0. 62. Kawabe (Momoh) 3:0.

Aufstellungen
CG:
Moreira; Bolla, Margreitter, Ribeiro, Schmid; Kawabe, Seko; Morandi, Kacuri, Dadashov; Shettin.
Winterthur: Fayulu; Gantenbein, Schmid, Lekaj, Schättin, Diaby; Abedini; Ramizi, Corbaz; Di Giusto; Kamberi.

Bemerkungen: GC ohne Hoxha, Jeong, Ndenge (alle verletzt). Winterthur ohne Costinha, Rodriguez (beide verletzt). 43. Pfostenschuss Schättin.

Einwechslungen
CG: Li (46. for Bolla), Momoh (59. for Schettine), Pusic (59. for Kacuri), De Carvalho (70. for Morandi). Herc (80. for Kawabe).
Winterthur: Manzambi (63. for Di Giusto), Seiler (63. for Abedini), Chiappetta (73. for Diaby), Buess (77. for Kamberi), Kryeziu (78. for Corbaz).

Gelb: 47. Diaby, 85. Manzambi (beide Foul).

Leave a Comment