Super League: Alain Sutter zieht Transferbilanz

Super League: Alain Sutter zieht Transferbilanz
Written by admin

Harter Abgang and Wunsch-Zuzug

St. Gallens Sportchef Sutter zieht Transferbilanz

St. Gallens Sportchef Alain Sutter sagt, was von den Neuen zu erwarten sein wird. Und ob der Abgang von Topskorer Duah zu kompensieren ist.

Published: 11.07.2022 um 17:49 Uhr

Während die Konkurrenz aus Bern, Basel und Zürich einen neuen Trainer hat und einen grösseren Umbruch bewältigen muss, steht der FCSG für Kontinuität. Die Achse bleibt zusammen, der Zeidler-Fussball ist implementiert. Das könnte ein nicht zu unterschätzender Vaiguille gegenüber der Konkurrenz sein. Auch wenn das St. Gallens Sportchef Alain Sutter nicht so sieht. “Ein Umbruch kann auch Energie freisetzen. Der FCZ ist letztes Jahr Meister geworden. Mit einem neuen Trainer. Und zig neuen Spielern.» Klar, man sei beim FC St.Gallen eingespielt, aber man wisse nie, wie die Entwicklung weitergehe.

Zumal der FCSG mit Kwadwo Duah (25) seinen Topskorer an Nürnberg verloren hat. “Ein Stürmer, der 15 Tore schiesst, ist ein gewichtiger Abgang, das schleckt keine Geiss weg”, sagt Sutter. Mit Chadrac Akolo (27) and Emmanuel Latte Lath (23) haben die Ostschweizer zwar auf die Abgänge react, beide bräuchten aber noch Zeit, um sich an den laufintensiven Stil von Peter Zeidler zu gewöhnen.

Leave a Comment