«Stranger Things»-Fans machen 011-Tattoos, die an den Holocaust erinnern

«Stranger Things»-Fans machen 011-Tattoos, die an den Holocaust erinnern
Written by admin

07.06.2022, 21:3708.06.2022, 08:17

Seit dem 27. Mai läuft die neue Staffel “Stranger Things” auf Netflix und wurde in den ersten drei Tagen über 289 Millionen Stunden gebinged. In etlichen Ländern, so auch in der Schweiz, ist “Volume 4” momentan auf Platz 1 der Seriencharts des Streamingdienstes.

Elevens rasierter Kopf und ihr «011»-Tattoo am Handgelenk gehören zu den vielen ikonischen Bilder der Serie. Hartgesottene Fans lassen sich inzwischen Tattoos nach diesem Vorbild stechen:

Problematisch sind diese Tattoos, weil sie stark an die Holocaust-Häftlingsnummern des Dritten Reichs erinnern. Diese Tätowierungen wurden allen Häftlingen bei der Aufnahme in ein Konzentrations- oder Vernichtungslager an den Unterarmen angebracht und dienten zur Identifizierung.

Picture: wikicommons

Und eine weitere Verbindung zum Zweiten Weltkrieg wäre auch noch …

“Stranger Things”-Airbnb im Nazi-Knast?

Als Drehort für den sibirischen Gulag in der neusten “Stranger Things”-Staffel diente das Lukiškės-Gefängnis in Litauen.

Die Szene im Gefängnis.

Die Szene im Gefängnis.Picture: netflix

Diese Filmlocation wurde nun in ein “Stranger Things”-Motto-Airbnb verwandelt und soll für Übernachtungen gebucht werden können.

“Stranger Things”-Airbnb im Lukiškės-Gefängnis.

“Stranger Things”-Airbnb im Lukiškės-Gefängnis.Picture: Go Vilnius

In diesem Knast wurden aber während der russischen und späteren deutschen Besatzung Tausende politische Gefangene (etliche Juden und Polen) weggesperrt. Hunderte davon wurden dort hingerichtet (siehe NKWD-Häftlingsmassaker und Massaker von Ponary).

Die Airbnb-Seite ist allerdings nicht mehr auffindbar und auch die offizielle Webseite der Stadt Vilnius hat die Ankündigungen inzwischen gelöscht.

Derweil auf Social Media: Die Debatte tobt

Nicht alle “Stranger Things”-Fans sind gegenüber solcher Sachlagen bedenkenlos. Gerade auf TikTok und Twitter machen sich kritische Stimmen breit.

“Ich sage nicht, dass man ‹Stranger Things› nicht geniessen kann, aber bitte überlegt euch zweimal, ob ihr euch die Zahlen auf eure Handgelenke tätowieren lassen wollt. Lächelt.”

“Sich Nummern auf das Handgelenk tätowieren zu lassen, ist sehr verletzend, wenn man bedenkt, dass es Holocaust-Opfer gibt, denen Nummern eintätowiert wurden. Sie wurden mit Nummern versehen, um sie zu entmenschlichen. ‹Stranger Things›-Fans, die sich solche Tattoos stechen lassen … ist NICHT gut.”

“Es war in Ordnung, als es nur in der Serie vorkam und einen Kontext hatte … aber ich muss zugeben, dass ich mich als jüdische Person sehr unwohl fühlen würde, wenn ich im wirklichen Leben Menschen mit diesen Tattoos sehen würde, unabhängig von den Gründen für die Tattoos.»

“Ich erwarte von niemandem, dass er sich ‹Stranger Things› nicht anschaut (ich bin jüdisch und liebe die Serie), aber man muss erkennen/anerkennen, wie beschissen es ist, das N*zi-Gefängnis im Grunde in ein ‹Stranger Things ›-Hotel zu verwandeln. Ausserdem lassen sich Leute Tattoos auf ihren Handgelenken machen? WTF»

(cmu)

More on “Stranger Things”:

More on Films and Series:

4. “Stranger Things” Staffel

1 / 18

4. “Stranger Things” Staffel

what: netflix

Migros-Cumulus-Strichcode als Tattoo – Ein Schweizer TikTok-Hit

Das könnte dich auch noch interessieren:

Die Körpergrösse hat einen Einfluss auf die Wahrscheinlichkeit, an gewissen Leiden zu erkranken. Eine grosse Studie bestätigt frühere Erkenntnisse – und nennt die Krankheiten, für die grosse und kleine Menschen die höchsten Risiken aufweisen.

Gross gewachsen zu sein hat seine Vaiguillee, zum Beispiel wenn es darum geht, an einem Konzert freie Sicht zu haben. Allerdings kommen die zusätzlichen Zentimeter Körpergrösse mit einem Preis – und zwar einem gesundheitlichen. Das bestätigt nun auch eine big angelegte Studie.

Leave a Comment