Stéphanie Berger kämpft gegen die Baby-Pfunde

Stéphanie Berger kämpft gegen die Baby-Pfunde
Written by admin

publish

Grosser FrustStéphanie Berger kämpft gegen die Baby-Pfunde

Die Moderatorin ist vor rund zwei Monaten Mutter geworden. Während der Schwangerschaft konnte die Fitnessliebhaberin nicht trainieren. Jetzt holt sie alles nach – auch wenn es hart ist.

Stéphanie Berger meldet sich verschwitzt, aber glücklich aus dem Fitness. Doch der Weg zu ihrem Traumkörper zurück ist nicht ganz einfach, wie sie offenbart.

Instagram/st_berger

  • Sport und Bewegung sind für Stéphanie Berger äusserst wichtig.

  • Seit der Schwangerschaft mit ihrem zweiten Kind hadert die 44-Jährige mit ihrem Körper.

  • Nun ist sie zurück im Fitness und will sechs Kilo abnehmen, bis sie ihr Wohlfühlgewicht erreicht.

rund zwei Monate ist es her, seit Stéphanie Berger ihren Sohn Maximilian auf der Welt begrüssen durfte. Immer wieder sprach die 44-Jährige in den letzten Wochen offen und ehrlich über die Schattenseiten ihrer Schwangerschaft und die Schwierigkeiten als Mutter. Ein präsentes Thema dabei: der fehlende Sport.

Inzwischen zeigt sich die Moderatorin wieder regelmässig verschwitzt und erschöpft – aber mit breitem Lachen – im Fitnessstudio. “Ich liebe es, wenn mein Mann in den Ferien auf den Kleinen aufpasst und ich wieder Vollgas trainieren kann”, schwärmt sie in einer Instagram-Story. Nichtsdestotrotz, so ganz will ihr Körper noch nicht mitmachen: “Nach einem Jahr ohne Sport ist es wirklich hart. Da ist wirklich nichts mehr, ich muss alles wieder aufbauen”, meint Berger und zählt auf: “Liegestütze gleich null. Über den Bauch müssen wir gar nicht sprechen und die Beine haben weder Kraft noch Kondition.

Obwohl es schwierig sei, wolle sie es durchziehen und zu ihrer alten Topform zurückkehren. “Ich habe ein Wohlfühlgewicht, das ich erreichen will”, erklärt die einstige Miss Schweiz. Was das bedeutet? “Es müssen sechs Kilo runter.”

Sport ist Stephanie Bergers “Lebenselixier”

Dass Stéphanie Berger seit längerem mit ihrem Körper nicht gänzlich zufrieden ist, offenbarte sie bereits in einem früheren Beitrag. “Ich vermisse es, mich wieder schön, sexy und begehrenswert zu fühlen”, sagte die Fitnessliebhaberin. Dabei habe ihr vor allem ihr starker und trainierter Körper, die Energie und Power gefehlt, denn während der Schwangerschaft durfte sie keinen Sport machen – nicht zuletzt wegen ihres Alters und einer vorherigen Fehlgeburt. “Das war für mich die grösste Geduldsprobe und Hingabe ever! Sport und Bewegung sind mein Lebenselixier”, meinte sie damals.

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und der Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf “Cockpit”, dann aufs “Einstellungen”-Zahnrad und schliesslich auf “Push-Mitteilungen”. Beim Punkt “Themen” tippst du “People” an – schon läufts.

Keine News more verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

Leave a Comment