So verrückt war die Corona-Etappe – der Krimi von der Tour de Suisse

So verrückt war die Corona-Etappe – der Krimi von der Tour de Suisse
Written by admin

09.02 a.m.: Hirschi positive! Noch ist es ruhig rund um die Giardini Rusca im Zentrum von Locarno. Da, wo am Abend zuvor noch getratscht, getanzt und Gelato genossen wurde. Doch kurz nach 9 Uhr gibt es den ersten Hammer. Das Team UAE Emirates gibt bekannt, dass Marc Hirschi positiv getestet wurde. “Gestern spürte ich nach dem Rennen ein kleines Kratzen im Hals. Und nun bin ich positiv – eine grosse Enttäuschung”, sagt er zu Blick. Hirschi verlässt die Tour ebenso wie sein Zimmerkollege Joel Suter. Letzteres ist eine Vorsichtsmassnahme.

09.41 a.m.: Nächste Hiobsbotschaft! Es ist noch keine Tour of the Swiss. Nach vier Etappen ohne Sieg und der Aufgabe des Hoffnungsträgers Gino Mäder – er kapitulierte wegen Magen-Darm-Problemen – erwischt es nun Stefan Bissegger. Auch er ist positiv, dazu drei weitere Teamkollegen. Das Zeitfahren am Sonntag ist amit futsch. “Ich habe keine Symptom”, schreibt er via Whatsapp.

Leave a Comment