So gut ist der Billig-Stromer

So gut ist der Billig-Stromer
Written by admin

MG4 Electric Prototyp schon gefahren

Wie gut ist der Chinese Billig-Stromer?

Einst war MG eine legendäre britische Traditionsmarke. Nun ist sie in chinesischen Händen und setzt auf Elektromobilität mit günstigen Stromern für die Massen. Mit dem MG4 Electric könnte der Durchbruch auch bei uns gelingen.

Klammheimlich schleicht sich die Marke MG zurück auf den europäischen Automarkt. Die einstige Traditionsmarke aus England ist seit 2005 chinesisch und gehört zum Grosskonzern SAIC (Shanghai Automotive Industrial Corporation). Geblieben ist aber das britische Understatement.

Andere chinesische Elektromarken wie Nio, Faraday, Byton oder Geely machen mit grossen Ankündigungen von sich reden, haben aber teilweise noch nicht einmal ihr erstes Modell am Start. Bei MG hingegen kamen zuerst die Fahrzeuge und dann die Ankündigungen. Diese Strategie funktionierte schon beim adretten Kompakt-SUV Marvel R und wird jetzt beim MG4 Electric weitergeführt. Der kompakte Stromer wird nächstem Jahr gegen Renault Megane E-Tech, VW ID.3 und Cupra Born oder Peugeot e-308 und Opel Astra-e antreten. Auch hier verzichtet MG auf grosses Brimborium – die Chinesen zeigen gleich Bilder ihres fertigen Modells.

Leave a Comment