Sheryl Sandberg verlässt Facebook-Konzern – “Fixiert auf sich selbst”

Sheryl Sandberg verlässt Facebook-Konzern – “Fixiert auf sich selbst”
Written by admin

“Fixiert auf sich selbst”

Sandberg war 2008 von Google zu Facebook gestossen und war lange Zeit das sympathische Gesicht des Konzerns, dessen Chef Mühe hatte, sich öffentlich zu erklären und sich Anerkennung zu verschaffen. Während Zuckerberg zunehmend zum Aussenseiter im Silicon Valley wurde, zog sie sich nach dem Auffliegen des Datenskandals rund um die Präsidentschaftswahlen 2016 zusehends zurück. In den letzten zwei Jahren trat sie kaum mehr in Erscheinung, weshalb ihr Rücktritt nicht völlig überraschend kam. Sie will sich nun ihren privaten gemeinnützigen Stiftungen widmen. Eine politische Karriere, die einmal zur Debatte stand, scheint ausgeschlossen.

Die Managerin war die treibende Kraft hinter dem globalen Feldzug um digital Werbegelder. Ihr Erfolg machte Facebook zu einem gefürchteten, aber nicht hoch geachteten Giganten im Silicon Valley. Sandberg wurde 2008 von führenden Venture-Capital-Firmen angeworben, um dem 23-jährigen Zuckerberg als erfahrene Beraterin beizustehen. Sie galt als die “Erwachsene im Raum”, aber ihr zurückhaltendes Auftreten täuschte darüber hinweg, dass sie Zuckerberg in dessen Profithunger in nichts nachstand.

“Durch den Erfolg verblendet”

Absprung in einem Tief

Leave a Comment