Schönheitsideal der alten Griechen. Amber Heard grenzt an Perfektion.

Schönheitsideal der alten Griechen. Amber Heard grenzt an Perfektion.
Written by admin

Mit dem “Golden Schnitt der Schönheit” lässt sich berechnen, wie attractive ein Gesicht ist – geht es nach den alten Griechen. Amber Heard und Robert Pattinson kommen dem Ideal am nächsten.

Schönheit liegt im Auge des Betrachters. Objektiv lässt sich allerdings mathematisch bestimmen, wer wirkliche Symmetrie – und damit das menschliche Schönheitsideal laut den alten Griechen – besitzt.

Leonardo DaVinci habe beispielsweise den Goldenen Schnitt verwendet, um den Vitruvianischen Menschen darzustellen. Um “das perfekte Gesicht” zu ermitteln, werden Länge und Breite erfasst und die Resultate geteilt.

Gemessen wird vom Haaransatz bis in die Mitte der Augen, von den Augen bis unter die Nase und von der Nase bis zum Kinn.

Nur die Lippen sind unterdurchschnittlich

Britische Forscher*innen des “Centre For Advanced Facial Cosmetic and Plastic Surgery” errechneten damit die Schönheit verschiedener berühmter Menschen – unter anderem von “The Batman”-Protagonist Robert Pattinson.

“Pattinson war in den Top fünf von fast allen Kategorien, weil er klassisch geformte Gesichtsmerkmale und ein kantiges Kinn hat”, sagte etwa Dr. Julian De Silva zur “Daily Mail”. Unterdurchschnittlich war der 36-jährige Schauspieler nur bei seinen Lippen, die “ein bisschen dünn und flach” seien.

Somit belegt Pattinson Platz eins mit einer Übereinstimmung von 92.15 Prozent. Die restlichen Plätze gehen an “Witcher”-Star Henry Cavill (91.64), Bradley Cooper (91.08), Brad Pitt (90.51) und George Clooney (89.91).

Bei den weiblichen Gesichtern ermittelte Da Silva zudem Amber Heard als Spitzenreiterin. Mit 91.85 Prozent sei sie eine der schönsten Frauen auf der Welt. Hinter ihr folgen Kim Kardashian mit 91.39 Prozent, die Models Kate Moss (91.06) und Emily Ratajkowski (90.8) sowie Kendall Jenner mit 90.18 Prozent.

Da Silva sagte zudem, man solle diese Resultate mit Vorsicht geniessen. Er habe früher schon solche Berechnungen gemacht und dabei völlig andere Resultate erhalten. Bei den Frauen lag da etwa Bella Hadid an der Spitze – mit 94.35 Prozent.

Allfällige operative Eingriffe dieser Persönlichkeiten wurden in der Evaluation vom «Centre For Advanced Facial Cosmetic and Plastic Surgery» nicht berücksichtigt.

Leave a Comment