Schlösser und Schmuck: Testament-Details der Queen geleakt – Lieblingssohn Andrew soll leer ausgehen

Schlösser und Schmuck: Testament-Details der Queen geleakt – Lieblingssohn Andrew soll leer ausgehen
Written by admin

publish

Schlösser und SchmuckTestament-Details of the Queen geleakt – Lieblingssohn Andrew soll leer ausgehen

Nach dem Tod der Monarchin vergangenen Donnerstag geht es nun um ein Erbe in Millionenhöhe. Der Herzog von York dürfte Gerüchten zufolge nichts abbekommen.

1 / 15

Queen Elizabeth ist mit 96 Jahren auf Schloss Balmoral verstorben.

IMAGO/ZUMA Wire

Kommenden Montag, den 19. September 2022, wird das Staatsbegräbnis für die Monarchin in der Westminster Abbey stattfinden.

Kommenden Montag, den 19. September 2022, wird das Staatsbegräbnis für die Monarchin in der Westminster Abbey stattfinden.

IMAGO/ZUMA Wire

Nach dem Ableben des Souveräns ändert sich auch die Thronfolge der britischen Monarchie.

Nach dem Ableben des Souveräns ändert sich auch die Thronfolge der britischen Monarchie.

AFP

  • Queen Elizabeth ist im Alter von 96 Jahren verstorben.

  • Nach ihrem Tod geht es nun um ein privates Erbe in Millionenhöhe.

  • Prinzessin Kate (40) soll ihren Schmuck erben und der Lieblingssohn der Königin, Prinz Andrew (62), soll tatsächlich leer ausgehen.

Den letzten Willen von Queen Elizabeth wird man wohl erst im nächsten Jahrhundert erfahren. Um die Würde ihrer Familienmitglieder und die Privatsphäre des Souveräns zu schützen, wird das königliche Testament wie jenes ihres im April verstorbenen Mannes, Prinz Philip, vermutlich für 90 Jahren versiegelt und geheim bleiben. Bei dem Königsgemahl entschied das im Juli ein Berufungsgericht in London. Philips letzter Wille ist mit den Testamenten von mehr als 30 anderen Royals in einem Tresor versiegelt. Das Testament der Monarchin wird höchstwahrscheinlich dazugelegt. Dennoch sollen nun einige Details des letzten Willens der Queen durchgesickert sein, wie «Bunte» berichtet.

Das grösste Erbe der Königin hat ihr ältester Sohn Charles bereits nach ihrem letzten Atemzug vergangenen Donnerstag erhalten: Mit ihrem Tod wurde aus Prinz Charles König Charles III. von GrossBritish. Durch das Thronerbe stünden dem 73-Jährigen und der Queen Consort Camilla der Einzug in den Buckingham-Palast zu. Doch aufgrund von andauernden grösseren Renovierungsarbeiten bleibt das Paar vorerst in ihrer langjährigen Residenz Clarence House wohnen.

Generell kann die Queen den Buckingham-Palast nicht vererben, da er sich nicht im privaten Eigentum der Königin befindet, sondern dem britischen Staat gehört. Die darin enthaltenen Möbel, Gemälde, Wandbehänge und weiteren Kostbarkeiten gehören zur Königlichen Sammlung, der Royal Collection. Auch die Kronjuwelen fallen nicht in die Kategorie Privatbesitz, sondern gehören der Krone. Aus diesem Grund wird man das Vermögen der Krone nicht im Testament der Queen finden, da es von Souverän zu Souverän einfach weitergegeben wird.

Schloss Balmoral soll ein Museum werden

Ähnlich sieht es mit Windsor Castle aus, in dem die Monarchin vor ihren Sommerferien auf ihrem privaten Landsitz Schloss Balmoral wohnte. Das Schloss ist mit dem gesamten Windsor-Anwesen im Besitz der britischen Krone und wird durch den königlichen Haushalt verwaltet. Als neues Staatsoberhaupt zählt es nun zu Charles offiziellen Wohnsitzen. Allerdings soll der König laut dem deutschen Magazin das prächtige Anwesen dem neuen Prinzen we Wales und seiner Family überlassen. Prinz William (40), Prinzessin Kate (40) und ihre Kinder, Prinz George (9), Prinzessin Charlotte (7) und Prinz Louis (4) wohnten ohnehin bereits seit mehreren Wochen im Adelaide Cottage in Windsor.

Schloss Balmoral, in dem die Monarchin verstorben ist, soll laut Experten in ein Museum umgebaut werden. “Charles und Camilla lieben Birkhall, das er von seiner Grossmutter geerbt hat, also brauchen sie kein weiteres Anwesen in Schottland”, sagte Royal-Expertin Angela Levin der “New York Post”.

Geht Prinz Andrew tatsächlich leer aus?

Die neue Prinzessin von Wales, Kate, soll gemäss Insidern einen Grossteil der Juwelen von Queen Elizabeth erben. Der Wert: mehrere Hunderte Millionen Franken. Vertraut ist die 40-Jährige mit einigen Schmuckstücken bereits, durfte sie einige bei offiziellen Veranstaltungen tragen. So zeigte sich Kate etwa mit einem Collier, das die Monarchin einst zu ihrer Hochzeit mit Prinz Philip im Jahr 1947 geschenkt bekam.

Prinz Harry (37) und Herzogin Megan (40) sollen sich ebenfalls freuen dürfen, da die Queen ihnen Frogmore Cottage hinterlassen haben soll. Vor ihrem Umzug nach Amerika wohnte das Paar sleeps. Allerdings befindet sich das Anwesen nicht im eigentlichen Besitz der Sussexes. Da das Cottage auf dem Gelände von Schloss Windsor liegt, zählt es ebenfalls zum Eigentum der Krone und gehört damit zum Crown Estate. Einer, der nichts von der Königin erhalten soll, ist laut einem Insider Prinz Andrew (62). Ob der Lieblingssohn der Monarchin tatsächlich nichts erbt, wird man wohl nie erfahren.

Keine News more verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

Leave a Comment