Round-up Champions League – Okafor trifft bei Salzburg-Remis – ManCity und Real siegen – Sport

Round-up Champions League - Okafor trifft bei Salzburg-Remis – ManCity und Real siegen - Sport
Written by admin

  • Salzburg erkämpft sich zuhause gegen Milan ein 1:1, Chelsea unterliegt Zagreb.
  • Manchester City lässt Sevilla auswärts beim 4:0 keine Chance, auch Dortmund gewinnt klar.
  • Titelverteidiger Real Madrid schlägt Celtic 3:0, Leipzig taucht gegen Schachtar.

Group E: Dinamo Zagreb scockt Chelsea

Kurz vor Schluss wäre Salzburg im Heimspiel gegen Milan beinahe noch um den Lohn für eine gute Leistung gebracht worden. Der Abschluss von Rafael Leao landete aber zum Glück der Österreicher am Pfosten. Diese heikle Szene sah Noah Okafor bereits von der Ersatzbank aus. Der Nati-Stürmer war kurz zuvor nach einem starken Auftritt ausgewechselt worden. Seinen grossen Auftritt hatte Okafor in der 28. Minute, als er sich gegen Pierre Kalulu im Strafraum durchsetzte und zum 1:0 einschob. Die Freude währte aber nicht allzu lange. In der 40. Minute gelang Alexis Saelemaekers der Ausgleich für die Mailänder. In der 2. Halbzeit hatten beide Teams Chancen zum Sieg, letztlich blieb es aber beim Remis.

  • Dinamo Zagreb – Chelsea 1:0

So hatte sich Chelsea den Start in die Champions League sicher nicht vorgestellt. Die Londoner, CL-Sieger 2012 und 2021, mussten sich bei Dinamo Zagreb 0:1 geschlagen geben. Mislav Orsic erzielte den entscheidenden Treffer für die Kroaten bereits in der 13. Minute. Die beste Möglichkeit zum Ausgleich hatte Chelsea in der 86. Minute, Reece James traf aber nur den Pfosten. So brachte Dinamo den Erfolg über die Zeit. Die beiden Schweizer Josip Drmic (Zagreb) und Denis Zakaria (Chelsea) sassen nur auf der Bank.

Group G: Akanji siegt bei Debüt

  • Sevilla – Manchester City 0:4

Am letzten Donnerstag war der Wechsel von Manuel Akanji von Dortmund zu Manchester City offziell gemacht worden. 5 Tage später gab der Schweizer Nati-Verteidiger in der Champions League auswärts beim FC Sevilla sein Debüt für die “Citizens” und spielte in der Innenverteidigung durch. Für die entscheidenden Szenen beim klaren Sieg waren aber andere besorgt, in erster Linie einmal mehr Erling Haaland. Der norwegische Stürmer erzielte die Tore zum 1:0 und 3:0. Für Haaland waren es im 8. Pflichtspiel für seinen neuen Klub die Treffer 11 und 12. Phil Foden und Ruben Dias erzielten die weiteren Tore.

  • Dortmund – Copenhagen 3:0

Vor dem Heimspiel gegen den FC Kopenhagen hatte Dortmund einen herben Dämpfer zu verkraften. Der Schweizer Stamm-Torhüter Gregor Kobel musste wegen eines Muskelfaserrisses Forfait geben. Neuzugang Alexander Meyer sprang für ihn ein. Ebenfalls bereits vor dem Anpfiff sorgten Anhänger aus Kopenhagen mit Ausschreitungen für negative Schlagzeilen. Auf dem Feld übernahm der BVB nach starkem Beginn der dänischen Gäste allmählich das Zepter und ging durch Marco Reus (35.) und Raphaël Guerreiro (42.) 2:0 in Führung. Angefeuert von der vollbesetzten Südkurve – erstmals in der Champions League waren Stehplätze erlaubt – sorgte Jude Bellingham in der 83. Minute für das Schlussresultat.

Group F: Titelverteidiger startet ideal

  • Celtic Glasgow – Real Madrid 0:3

Dem Titelverteidiger aus Madrid ist der Start zur Mission Titelverteidigung geglückt. Bei Celtic Glasgow hatten die Spanier aber lange Zeit hartes Brot zu essen. In der 1. Halbzeit verzeichneten die Schotten mit einem Pfostenknaller von Callum McGregor die beste Chance. Zudem bekundeten die Gäste Verletzungspech: Karim Benzema musste bereits nach einer halben Stunde mit Knieproblemen vom Platz. Nach der Pause lenkte Real die vom Schweizer Schiedsrichter Sandro Schärer geleitete Part aber doch noch in gewünschte Bahnen. Vinicius Junior und Luka Modric mit einem Doppelschlag (56./60.) und Eden Hazard machten den klaren Sieg perfekt.

  • Leipzig – Schachtar Donezk 1:4

RB Leipzig erlebt aktuell schwierige Zeiten. Nach der 0:4-Klatsche in der Liga gegen Frankfurt am letzten Samstag misslang den Deutschen im Heimspiel gegen Schachtar Donezk auch der Auftakt in die Champions League. Das 1:0 der Ukrainer durch Marian Shved konnte Mohamed Simakan zwar noch ausgleichen. Auf die weiteren Tore der Gäste erneut durch Shved, Mykhaylo Mudryk und Lassina Traoré fand Leipzig aber keine Antwort mehr.

Leave a Comment