Remis zwischen YB und GC, Lugano schlägt Winterthur

Remis zwischen YB und GC, Lugano schlägt Winterthur
Written by admin

YB hat mit den Grasshoppers einmal mehr Mühe.Picture: keystone

31.07.2022, 16:0031.07.2022, 21:24

Young Boys – Grasshoppers 1:1

Die Young Boys geben zum ersten Mal in dieser Saison Punkte ab. Daheim spielen sie gegen die Grasshoppers nur 1:1. Jean-Pierre Nsame verliess das Feld mit gemischten Gefühlen. Der erste Treffer des Kameruners in der Super League seit 14 Monaten war gleichzeitig der 100. im Trikot von YB. Eine Viertelstunde später, unmittelbar vor dem Pausenpfiff, erhielt er die Möglichkeit, sich zum Doppeltorschützen zu machen. Doch Nsame schoss den von Cedric Itten glückhaft herausgeholten Penalty übers Tor.

Nsame war schon ausgewechselt, als sich YB in der Nachspielzeit noch die grosse Chance zum Sieg bot. Der eingewechselte Meschack Elia scheiterte mit seinem Kopfball an Goalie André Moreira, bevor Mohamed Ali Camara den Nachschuss aus wenigen Metern neben das Tor setzte.

So kostete den Young Boys der erste Gegentreffer der Saison (im 5. Spiel) zwei Punkte. In der 49. Minute traf der kurz zuvor eingewechselte Renat Dadaschow für GC zum 1:1. Nach Vorlage von Hayao Kawabe bezwang der Stürmer aus Aserbaidschan mit etwas Glück YB-Goalie David von Ballmoos, der bis auf eine Parade kurz nach dem 1:0 nicht viel zu tun hatte. Vor über 26’000 Zuschauern war GC der klassische Spielverderber und holte erstmals seit dem Frühjahr 2017 gegen die Berner Punkte.

Contini nimmt Wicky einen Punkt ab.

Contini nimmt Wicky einen Punkt ab.Picture: keystone

Young Boys – Grasshoppers 1:1 (1:0)
26’210 Zuschauer. – SR Schärer.
Torus: 31. Nsame (Itten) 1:0. 49. Dadaschow (Kawabe) 1:1.
Young Boys: von Ballmoos; Blum (88. Jankewitz), Ali Camara, Zesiger, Garcia; Niasse; Fassnacht (46. Rrudhani), Rieder (66. Sierra), Moumi Ngamaleu; Nsame (78. Monteiro), Itten (66. Elia).
Grasshoppers: Moreira; Loosli, Margreitter, Seko; Ndenge; Bolla, Abrashi (76. Herc), Kawabe (92. Shabani), Schmid; Momoh (46. Dadaschow), Morandi (81. Pusic).
Bemerkungen: Young Boys ohne Lauper, Maceiras, Ugrinic, Lustenberger, Rüegg und Zbinden (alle verletzt). Grasshoppers ohne Hoxha, Jeong, Ribeiro, Stroscio (alle verletzt) ​​und Schettine (nicht spielberechtigt). 45. Nsame verschiesst Foulpenalty.
Verwarnungen: 27. Niasse (Foul). 44. Seko (Foul). 80. Morandi (Unsportlichkeit). 87. Moreira (Unsportlichkeit). 94. Dadaschow (Foul).

Winterthur – Lugano 1:4

Dem mit zwei Niederlagen in die Super League gestarteten FC Lugano gelingt in der 3. Runde eine Reaktion. Dank drei Skorerpunkten von Mattia Bottani und zwei Toren von Zan Celar gewinnt der Cupsieger in Winterthur 4:1.

Ein individualr Fehler hatte die Tessiner auf der Schützenwiese in Rücklage gebracht. Der argentinische Aussenverteidiger Milton Valenzuela lancete mit einem unüberlegten Pass ungewollt den Winterthurer Stürmer Roman Buess. Dieser traf in der 12. Minute aus idealer Position zum 1:0.

Der Aussetzer von Valenzuela war der Weckruf für den FC Lugano, dem in dieser Saison nach dem Cupsieg und dem eindrücklichen Transfersommer so viel zugetraut wird. Acht Minuten nach dem 0:1 und innerhalb von weniger als 120 Sekunden wendete der Gast die Part: Zweimal flankte Bottani, einmal für den Kopf von Celar, einmal für jenen von Maren Haile-Selassie. Mit dem 3:1 machte sich der Schweizer Internationale nach einer guten halben Stunde früh zum Matchwinner.

Winterthur büsste für die schwache Viertelstunde mit den drei Gegentreffern. Die Defensive und speziell Goalie Jozef Pukaj agierten in dieser Phase unsicher. Nach der Pause blieb die Steigerung unbelohnt. Die beste Chance vergab Buess nach einer Stunde. Das Schlusswort hatte Lugano mit dem von Celar verwandelten Handspenalty in der 91. Minute.

Lugano bezwingt Winterthur klar.

Lugano bezwingt Winterthur klar.Picture: keystone

Winterthur – Lugano 1:4 (1:3)
7800 Zuschauer. – SR Cibelli.
Torus: 11.Buess 1:0. 20. Celar (Bottani) 1:1. 22. Haile-Selassie (Bottani) 1-2. 31. Bottani (Mahou) 1:3. 91. Celar (Handspenalty) 1-4.
Winterthur: pukaj; Gonçalves, Lekaj, Schmid, Diaby (73. Kamberi); Arnold (46. Abedini); Ramizi (81. Chiappetta), Corbaz (46. Gantenbein), Di Giusto (60. Ballet), Rodriguez; Buess.
Lugano: Saipi; Arigoni (87. Durrer), Mai, Ziegler, Valenzuela; Sabbatini, Doumbia; Haile-Selassie (73. Bislimi), Bottani (87. Hajdari), Mahou (80. Mahmoud); Celar.
Bemerkungen: Winterthur ohne Costinha und Hammer (beide verletzt). Lugano ohne Daprelà (gesperrt), Aliseda, Amoura, Babic, Facchinetti, Hajrizi und Macek (alle verletzt).
Verwarnungen: 27. Arigoni (Foul). 48. Diaby (Foul). 76. Ballet (Foul). 89. Goncalves (Handspiel). 95. Rodriguez (Foul). (abu/nda)

Die Table

Am vergangenen Montag soll Jens Lehmann mit einer Kettensäge auf die Garage seines Nachbars gestiegen sein. Dort habe er dessen Holzbalken zersägt, welcher 1.5 Meter auf sein Grundstück geragt und seinen Blick auf den Starnberger See gestört habe. Nun äusserte sich sein 91-jähriger Nachbar zu dem Vorfall und erzählte aus seiner Sicht, was passiert sei.

Leave a Comment