Queen schickt Andrew nach Schottland, dafür ziehen Kate und William zu ihr

Queen schickt Andrew nach Schottland, dafür ziehen Kate und William zu ihr
Written by admin

publish

Im britischen Königshaus stehen diesen Sommer Veränderungen an. Während die Cambridges in die Nähe der Queen ziehen sollen, werde der Herzog von York Berkshire verlassen.

1 / 6

Schickt Queen Elizabeth (96) ihren Sohn dauerhaft nach Schottland?

REUTERS

Gemäss der «Daily Mail» wurde dem Herzog von York nahegelegt, aus Windsor wegzuziehen, um endlich sein Leben abseits der Öffentlichkeit neu aufzubauen.

Gemäss der «Daily Mail» wurde dem Herzog von York nahegelegt, aus Windsor wegzuziehen, um endlich sein Leben abseits der Öffentlichkeit neu aufzubauen.

REUTERS

Derzeit wohnt der 62-Jährige in der Royal Lodge in der Nähe von Schloss Windsor.  Erst vergangene Woche wurde Andrew auf dem Anwesen beim Reiten gesichtet.

Derzeit wohnt der 62-Jährige in der Royal Lodge in der Nähe von Schloss Windsor. Erst vergangene Woche wurde Andrew auf dem Anwesen beim Reiten gesichtet.

REUTERS

Es herrscht Umbruchstimmung im Hause Windsor-Mountbatten: Während des Jubiläumswochenendes von Queen Elizabeth (96) Anfang Juni soll es hinter den Palastmauern zu diversen Familiengesprächen über die Zukunft der Monarchie gekommen sein. Dabei wurden der “Sunday Times» zufolge vor allem Pläne geschmiedet, die in den nächsten Monaten bedeutende Veränderungen im Leben einiger Royals bewirken könnten.

Die grösste Umstellung werde es für die Cambridges geben. Prinz William und Herzogin Kate (40) sollen ihren Hauptwohnsitz seit 2017, der Kensington-Palast, aufgeben und in ein Haus auf dem Windsor-Anwesen der Königin ziehen. Das berichtet zumindest ein nahestehender Freund des 39-Jährigen gegenüber der britischen Zeitung. Erste Gerüchte über einen Umzug wurden bereits vor einigen Wochen laut, nun scheinen sie sich immer mehr zu verhärten.

“Es ist ein Ort, wo sie glücklich sind”

Mit dem Wohnort-Wechsel wäre die Herzog-Familie nicht nur in der unmittelbaren Nähe der Monarchin, die Schloss Windsor Anfang Jahr zu ihrem festen Wohnsitz erklärt hat, sonder auch von Herzogin Kates Eltern, die 45 Autominuten entfernt im Dorf Buckleburry leben. Für Prinz George (8) and Prinzessin Charlotte (7) bedeutet das jedoch, dass sie am Ende des Semesters aus ihrer derzeitigen Schule Battersea genommen und laut der “Sunday Times” im September in eine Schule in der Grafschaft Berkshire gehen werden.

Der Umzug nach Windsor würde seiner Familie im Vergleich zum “eingeschränkten” Londoner Leben mehr Bewegungsfreiheit geben, wird William von dem nicht namentlich erwähnten Bekannten zitiert. “Sie lieben es dort oben, es ist ein Ort, wo sie glücklich sind”, berichtet der Insider weiter. Ganz aufgeben werden die Cambridges ihr Zuhause in London allerdings nicht, ihr Presseteam wird in West-London bleiben. Ebenso ihr Ferienhaus in Anmer Hall werde laut der Zeitung weiterhin «regelmässig» genutzt werden.

Wird Prinz Andrew nach Schottland verbannt?

Ebenso für Prinz Andrew werde es Veränderungen geben. Last “Daily Mail» zufolge sei bei den Gesprächen zwischen der Queen und den hochrangigen Mitgliedern der Königsfamilie ein Thema gewesen, wie man dem 62-Jährigen nach seinem Zivilprozess wegen des Vorwurfs der sexualen Misshandlung helfen kann, seinen Ruf wiederherzustellen. Die Königin wolle ihn dafür “nach Schottland schicken”, wo er ein “neues Leben abseits der Öffentlichkeit” aufbauen könne. Seine Royal Lodge in der Nähe von Schloss Windsor wolle er gemäss einer Quelle jedoch behalten.

“Es gibt natürlich ein echtes Bewusstsein und eine Sensibilität für die Gefühle der Öffentlichkeit. Es wird auch anerkannt, dass die Aufgabe, ihn beim Wiederaufbau seines Lebens zu unterstützen, der erste Schritt auf einem langen Weg sein wird und nicht jeden Tag im Scheinwerferlicht der Öffentlichkeit ablaufen sollte”, so der Insider zur britischen Zeitung weiter. Dem Herzog von York wurden im Januar seine militärischen und königlichen Titel aberkanntals er sich darauf vorbereitete, sich in einem Zivilprozess den Vorwürfen der sexualen Misshandlung zu stellen, die er stets vehement bestritten hat.

Damals hiess es in einer Erklärung aus dem Palast: “Mit Zustimmung der Queen wurden die militärischen Zugehörigkeiten und königlichen Schirmherrschaften des Herzogs von York an die Königin zurückgegeben.”

Leave a Comment