Pedrosa über Stoner: «Das hat mir die Augen geöffnet» / MotoGP

Casey Stoner und Dani Pedrosa
Written by admin

Der spanische Motorrad-Rennfahrer Dani Pedrosa fuhr in seiner Karriere 296 Rennen in der Motorrad-Weltmeisterschaft, davon mehr als 200 in der MotoGP-Klasse. Doch ausgerechnet von Casey Stoner lernte er sehr viel.

Casey Stoner war über viele Jahre ein großer Konkurrent von Dani Pedrosa. Der Australier fuhr wie sein spanischer Mitstreiter ab 2001 in der 125-ccm-Klasse der Weltmeisterschaft. Während Pedrosa 2003 seinen ersten WM-Titel feierte und 2004 und 2005 in der 250er-Klasse gleich nachlegte, kamen die großen Erfolge für Stoner erst mit dem Eintritt in die MotoGP-Klasse.

Beide Piloten gaben beim GP von Spanien 2006 in Jerez ihr Debüt in der “premier class”. Der Spanier kam gleich im Repsol Honda-Werksteam unter, er wurde auf Anhieb bester Rookie. Mit zwei Siegen und sechs weiteren Podestplatzierungen landete der dreifache Weltmeister auf Gesamtplatz 5. Stoner fuhr im LCR Honda-Team auf WM-Platz 8 – und wechselte 2007 ins Ducati-Werksteam.

Dort blieb der Australier für vier Jahre, den WM-Titel erkämpfte er sich gleich in seiner ersten Saison auf der Desmosedici. Pedrosa gewann in dieser Zeit viele Rennen, doch er kam nie über den Vizetitel hinaus.

2011 ging Stoner ins Team Repsol Honda. Er wurde Teamkollege des 1.60 Meter kleinen Spaniers, anschließend gewann er seinen zweiten MotoGP-Titel. 2012 verkündete er seinen Rücktritt. Pedrosa war noch bis 2018 als Stammfahrer für HRC in der MotoGP unterwegs. “Ich habe mit Casey Rennen gefahren, seit ich 15 Jahre alt war in der Spanischen Meisterschaft. Fast immer in verschiednen Teams”, erzählte Dani Pedrosa in einem Interview mit marca.com.

“Bis er zu Honda wechselte, wusste ich nicht, wie er diese verrückten Dinge auf dem Bike machte, die man im TV immer sah. Ich habe das nicht versstanden», gab der heutige KTM-Testfahrer zu. “Als er mit mir in einem Team war, fand ich es heraus. Er hat mir die Augen geöffnet. Und ich habe sehr viel gelernt.”

Pedrosa fügte abschließend hinzu: “Bei Jorge Lorenzo habe ich nie herausgefunden, wie er diese Erfolge erreichte, denn er war nie mit mir in einem Team.”

.

Leave a Comment