Openair Frauenfeld : Fans über brutale Security am Openair Frauenfeld entsetzt

Openair Frauenfeld : Fans über brutale Security am Openair Frauenfeld entsetzt
Written by admin

publish

Das Sicherheitskonzept rund um die Hauptbühne am Openair Frauenfeld wirft in diesem Jahr Fragen auf. Immer mehr Videos tauchen in den sozialen Media auf und zeigen, wie Security-Mitarbeiter Fans brutal angehen.

Nach der dreijährigen Pause können sich die Rapper und Künstler endlich wieder auf der Openair-Frauenfeld- Bühne austoben. Die Fans zeigen grosse Freude daran und feuern ihre Stars mächtig an. Einige von ihnen drängen sich zur Bühne vor und manchen gelingt es sogar, auf die Bühne zu steigen. Auf der Bühne werden die Fans jedoch nicht willkommen geheissen. Das Sicherheitspersonal stürzt sich auf die Fans und schmeisst sie brutal und gewaltsam von der Bühne runter, wie Beispiele im Video oben zeigen.

Mit Knie zu Boden gedrückt

In den sozialen Medien kursieren Videos von Fans, die nach ihrem kurzen Auftritt auf der Bühne gewaltsam wieder runtergebracht werden. Bei dem Auftritt des 23-jährigen Künstlers Roddy Ricch entstehen unschöne Szenen. Ein Fan, der sich auf die Bühne geworfen hat, wird gleich von mehreren Sicherheitsleuten abgefangen. Zu fünft packt ihn das Sicherheitspersonal an den Armen und Beinen, während einer den Jugendlichen mit dem Knie zu Boden drückt.

Der US-Rapper sieht den Fan auf der Bühne und legt noch einen drauf. Er rennt mit dem Mikrofon in der Hand hin und tritt den Fan zweimal gegen die Rippen, sodass dieser von der Bühne runterstürzt. Anschliessend dreht er sich ab und rappt weiter, als wäre nichts geschehen. Die Sicherheitsleute packen den Fan zu dritt und führen ihn ab.

Schulterklopfer für Einsatz gegen Fans

Bei dem Auftritt von Lil Baby wird ein weiterer Fan regelrecht von der Bühne geschmissen. Der Fan kam auf die hintere Seite der Bühne und rannte auf den Künstler zu, um ihn zu umarmen. Einer der Sicherheitsleute rennt ihm mit voller Geschwindigkeit hinterher und stösst ihn brutal von der Bühne runter. Von seinem Mitarbeiter wird er für die Aktion gefeiert und erhält gar einen Schulterklopfer. In sozialen Media zeigen Fans sich besorgt um den betroffenen Kollegen und äussern sich negativ in Richtung des Sicherheitspersonals. “Verstehe nicht, wieso die Security immer so aggressiv sein muss”, meint eine Userin. Ein andere entgegnet, man müsse halt nicht auf die Bühne laufen. Andere sehen ein Komplettversagen bei den Sicherheitsleuten.

1 / 4

Screenshot Tiktok
Screenshot Tiktok
Screenshot Tiktok

Künstler eilt Fan zu Hilfe

In einem weiteren Video, das auf Tiktok viral geht, wird der 25-jährige US-Amerikanische Rapper Playboi Carti als Held gefeiert. Ein Fan stürmte auch hier die Bühne und fand sich kurz darauf umzingelt von Sicherheitsleuten. Während einer der Securitys den Fan von hinten angreift, packt ein weiterer von vorne zu. Er legt seinen Arm um den Hals des maskierten Fans und drückt diesen zu Boden. Der Künstler persönlich muss dem Fan zur Hilfe eilen und ihn vor dem groben Sicherheitspersonal beschützen.

“Das Openair Frauenfeld hat kein Sicherheitsproblem”

OAFF-Mediensprecher Joachim Bodmer zeigt sich in der Situation unbesorgt. «Das Openair Frauenfeld hat kein Sicherheitsproblem», heisst es. Grundsätzlich bedaure man jegliche Art von Gewaltanwendung. Zum Gesundheitszustand des Fans nach dieser Aktion habe der Veranstalter keine Kenntnis. Das Sicherheitspersonal in diesen Videos sei jenes der Künstler und nicht die des Openair Frauenfeld. Der Veranstalter selber beauftrage professionelles Sicherheitspersonal, heisst es.

Bodmer erklärt, dass wenn Zuschauer verbotenerweise die Bühne stürmen, diese dann teilweise vom Sicherheitspersonal der Künstler abgefangen und in den Zuschauerbereich zurückgedrängt werden. “Die Sicherheit der Gäste und Künstler war jederzeit gewährleistet”, teilt Bodmer abschliessend mit.

Bist du oder is jemand, den du kennst, von sexualisierter, häuslicher, psychischer oder anderer Gewalt betroffen?

Lilli.ch, Onlineberatung for Jugendliche

Leave a Comment