Mitarbeiter verteidigt Palast: «Es steht im Vertrag, dass der Job nach dem Tod der Queen endet»

Mitarbeiter verteidigt Palast: «Es steht im Vertrag, dass der Job nach dem Tod der Queen endet»
Written by admin

publish

Mitarbeiter verteidigt Palast“Es steht im Vertrag, dass der Job nach dem Tod der Queen endet”

Mit der Ernennung von Charles als neuen König verlieren einige seiner bisherigen Angestellten ihren Job. Auch Mitarbeitende des Buckingham-Palasts sind betroffen.

1 / 7

Der Tod der Queen bringt zahlreiche Veränderungen mit.

IMAGO/i Images

Insbesondere für Queen Consort Camilla und König Charles.

Insbesondere für Queen Consort Camilla und König Charles.

IMAGO/i Images

Nicht nur, dass der 73-Jährige nun das britische Staatsoberhaupt ist, verlegt sich sein Büro nun auch in den offiziellen Hauptsitz der Monarchie, den Buckingham Palace.

Nicht nur, dass der 73-Jährige nun das britische Staatsoberhaupt ist, verlegt sich sein Büro nun auch in den offiziellen Hauptsitz der Monarchie, den Buckingham Palace.

IMAGO/ZUMA Wire

  • Mit dem Tod von Queen Elizabeth II und der Ernennung von König Charles III. (73) als neues Staatsoberhaupt verlieren zahlreiche Palastmitarbeitende ihre Jobs.

  • Überraschend komme dies jedoch nicht, wie ein Angestellter nun auf Twitter verrät.

  • In den Arbeitsverträgen gebe es die Vereinbarung, dass das Arbeitsverhältnis sechs Monate nach dem Ableben der Monarchin oder des Monarchen endet oder zu einem späteren Zeitpunkt durch die nachfolgende Herrschaft erneuert wird.

Die Angestellten des königlichen Haushaltes stehen vor einer ungewissen Zukunft. Nachdem bekannt wurde, dass rund 100 Mitarbeitende of Clarence House ihren Job verlieren könnten, sehen sich nun auch weitere Mitarbeitende damit konfrontiert. Zwar bleiben Konig Charles III. und die Queen Consort Camilla weiterhin in ihrem langjährigen Anwesen wohnhaft, doch als Monarch verlagert sich sein Büro nun in die offizielle Residenz der Monarchie, den Buckingham-Palast.

Britische Medien berichteten, dass einige Angestellte davon ausgegangen sind, im Dienst der Royals bleiben zu können, und nun schockiert über die Nachricht der Beendigung ihres Arbeitsverhältnisses sind. Doch dürfte dies nicht so überraschend gekommen sein, wie zunächst angenommen. Ein pensionierter Palastangestellter hat seinen einstigen Arbeitsvertrag mit dem royalen Haushalt auf Twitter geteilt. Dort steht, dass alle Vereinbarungen sechs Monate nach dem Ableben der Monarchin oder des Monarchen enden oder zu einem späteren Zeitpunkt durch die nachfolgende Herrschaft erneuert werden. “Yesterday steht klar, was nach dem Tod der Königin mit dem Personal passieren wird”, schreibt der Verfasser des Tweets dazu.

Mitarbeitenden wird bei Jobvermittlung geholfen

Anonymous eine Quelle berichtet gegenüber der “Daily Mail”, dass jeder Haushalt sein eigenes Gefolge mit Topberaterinnen und -beratern habe. Diese Stellen wären doppelt besetzt, wenn die vorangehende Herrschaft beendet sei.

Die Ankündigung über die Massenentlassungen im Clarence House beinhaltet jedoch auch, dass Angestellte, die “engen und direkten” Kontakt zu König Charles und seiner Frau Camilla pflegen, ihre Stelle behalten werden. Es sei zudem üblich, dass den Mitarbeitenden bei der Vermittlung von neuen Jobs innerhalb der royalen Haushalte geholfen wird.

Final Entscheidungen nach dem Staatsbegräbnis

“Unsere Mitarbeitenden haben lange und treue Dienste geleistet, und obwohl einige Entlassungen unvermeidlich sein werden, arbeiten wir dringend daran, alternative Aufgaben für die grösstmögliche Anzahl von Mitarbeitenden zu finden”, heisst es von einem Sprecher of Clarence House.

Der Buckingham-Palast äussert sich nicht, doch eine Quelle verriet gegenüber der “Times”, dass der Hof die Vorwürfe nicht begreifen könne. Abschliessende Entscheidungen werden erst nach der Beerdigung der Queen, die am 19. September stattfindet, getroffen.

Trauerst du oder trauert jemand, den du kennst?

Dargebotene Hand, Sorgen Hotline, Such. 143

Seelsorge.net, Angebot der reformierten und katholischen Kirchenot

Muslimische Seelsorge, Tel. 043 205 21 29

Jüdische Fürsorge, info@vsjf.ch

Lifewith.ch, für betroffene Geschwister

Verein Regenbogen Schweiz, Hilfe für trauernde Familien

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Pro Senectute, Beratung älterer Menschen in schwierigen Lebenssituationen

Leave a Comment