Mercedes-AMG GT 63 SE Performance: Formel-1-Technik für die Strasse

Der Mercedes-AMG GT 63 S E Performance schafft es in 2,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h.
Written by admin

The Mercedes-AMG GT 63 SE Performance schafft es in 2.9 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

Mercedes-AMG

publish

Der Mercedes-AMG GT 63 SE Performance ist mit 843 PS aktuell die stärkste Limousine auf dem Markt. Wir haben das Geschoss auf der Rennstrecke getestet.

we

Isabelle Riederer / A&W Verlag

Nichts! Einfach nichts! Drückt man den Startknopf des neuen Mercedes-AMG GT 63 SE Performance hört man nichts. Kein Bollern, kein Dröhnen, kein Fauchen. Etwas ungewohnt, sitzt man doch gerade in der stärksten Limousine der Welt. Eine Limousine, die auf Formel-1-Technik zurückgreift und aussieht, als würde sie jeden anderen Verkehrsteilnehmer zersägen. Allzu lange bleibt die Ruhe aber nicht, denn der Strom aus der Batterie im Kofferraumboden, der diesen GT zusammen mit einem E-Motor an der Hinterachse zum ersten Plug-in-Hybriden aus Affalterbach macht, reicht gerade mal für zwölf Kilometer lautloses Dahingleiten, danach ist Schluss und der V8-Motor tut das, was ein V8 eben so macht: Er macht Lärm.

316 km/h Spitzengeschwindigkeit

Die zwölf Kilometer Reichweite sind aber auch nicht gedacht, um als Teilzeit-Stromer durchzugehen, die zusätzliche Power aus der Dose ist eher sowas wie ein Elektroschock. Nicht umsonst summieren sich die 639 PS des Achtzylinders und die 204 PS der E-Maschine auf eine Systemleistung von 843 PS und machen den Viertürer zum stärksten Modell, das AMG je auf die Strasse entlassen hat. Zusammen mit einem maximalen Drehmoment von 1470 Nm erreicht der Viertürer Fahrwerte, die elektrisieren. So gibt es doch nur wenige Limousinen, die von 0 auf 100 km/h gerade mal 2.9 Sekunden brauchen und eine Spitzengeschwindigkeit von 316 km/h erreichen

Wenn Träume wahr werden.  Mit dem new Mercedes-AMG GT 63 SE Performance auf der Rennstrecke.

Wenn Träume wahr werden. Mit dem new Mercedes-AMG GT 63 SE Performance auf der Rennstrecke.

Mercedes-AMG

Der erste Performance-Hybrid aus Affalterbach setzt neue Bestmarken.  So geht es in 2.9 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

Der erste Performance-Hybrid aus Affalterbach setzt neue Bestmarken. So geht es in 2.9 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

Mercedes-AMG

843 PS bringt die Power-Limousine auf die Strasse und ist damit das bisher stärkste Modell aus der AMG-Familie.

843 PS bringt die Power-Limousine auf die Strasse und ist damit das bisher stärkste Modell aus der AMG-Familie.

Mercedes-AMG

Mit den Plug-in-Hybriden der S-Klasse und Co. hat der Mercedes-AMG GT 63 SE Performance nicht mehr viel gemein. Denn die schnelle Truppe aus Affalterbach holte sich ihre Komponenten für die Batterie lieber aus Brixworth, machte sich Formel-1-Technik zu eigen und entwickelte eine komplett neue Batterie mit doppelt so hoher Leistungsdichte für mehr Power bei weniger Platzbedarf und einer extrem schnellen Leistungsaufnahme und – abgabe. Möglich macht das eine bislang konkurrenzlose Direktkühlung, mit der jede der insgesamt 560 Lithium-Ionen-Zellen einzeln umströmt und im idealen Thermofenster gehalten wird. So kann der Akku jederzeit voll boosten und beim Bremsen genügend Energie aufnehmen.

Tritt ins Hinterteil

Den Beweis dafür liefert die erste Runde mit der luxuriösen Power-Limo ​​auf der Rennstrecke Circuito Monteblanco in der Nähe von Sevilla. Eine Runde von 960 Metern mit 160 km/h und der Akku ist voll. Dann startet die rasende Familienkutsche ihre “Triebwerke”. Die Kraft aus dem Akku ist sofort spürbar und bei jedem Dreh am Schalter für die Fahrmodi steigt die Spannung und es fühlt sich an, als würde jemand dem knapp 2,4 Tonnen schweren Geschoss jedes Mal einen noch stärkeren Tritt in das schicke Hinterteil verpassen, wo sich übrigens auch die Ladebuchse befindet. Und apropos laden, wechselt man zusätzlich noch auf die stärkste der vier Rekuperationsstufen, so reichen ein paar starke Bremsmanöver und die Batterie ist wieder voll. Damit schaffts es der GT 63 SE auch auf einen Normverbrauch von 7,9 Liter pro 100 Kilometer und einen CO2-Ausstoss von 180 g/km.

Heisse News aus der Auto- und Mobilitätswelt, die neusten Modelle im Test und Experten-Kolumnen zu rechtlichen und technischen Fragen: All das erwartet dich, wenn du den Auto-Push abonnierst.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf “Cockpit”, dann aufs “Einstellungen”-Zahnrad und schliesslich auf “Push-Mitteilungen”. Beim Punkt «Themen» tippst du «Auto» an – schon läufts.

Aber zurück zu dem schier unendlichen Strom an Elektropower. Dieser verdankt der GT 63 SE Performance auch einem automatischen Zweigang-Getriebe, das erstmals mit einem E-Motor gekoppelt wurde und spätestens ab 140 km/h hochschaltet, ohne dass man als Fahrer etwas spürt. Optisch unterscheidet sich das neue AMG-Flaggschiff kaum von seinem “normalen” Bruder. Ain paar neue Schweller und Spoiler, ain paar andere Zierteile und drinnen etwas mehr Ausstattung – das ist alles. Auffällig ist einzig der Name: Mercedes-AMG GT Viertürer 63 SE Performance. Als ob jemand eine Buchstabensuppe ausgeschüttet hätte. So viel Power, Eleganz und Buchstaben haben ihren Preis. Dieser ist zwar noch nicht offiziell bekannt, aber mit 200’000 Franken muss man rechnen.

Leave a Comment