Marvel-Wahnsinn im Heimkino: Ab sofort könnt ihr euch “Doctor Strange 2” als limitierte Collectors Edition sichern – Kino News

Marvel-Wahnsinn im Heimkino: Ab sofort könnt ihr euch "Doctor Strange 2" als limitierte Collectors Edition sichern - Kino News
Written by admin

Benedict Cumberbatch und Elizabeth Olsen schlagen sich in „Doctor Strange In The Multiverse Of Madness“ durch ein abgedrehtes Marvel-Abenteuer. Wer sich den Superhelden-Actionhorror fürs heimische Filmregal sichern will, kann jetzt zuschlagen.

Disney/Marvel

Die Heimkino-Neuigkeiten rund um „Doctor Strange In The Multiverse Of Madness“ flirren weiter ins Haus: Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass der von „Tanz der Teufel“-Regisseur Sam Raimi inzenierte Marvel-Film bereits am 22. Juni 2022 auf Disney+ zum Abruf bereit gestellt wird. Doch wie die DVD- und Blu-ray-Verkaufscharts 2021 bereits zeigten: Bloß, weil Marvel-Abenteuer zügig auf Disney+ landen, heißt das nicht, dass Fans plötzlich darauf verzichten, sich die Big-Budget-Spektakel haptisch nach Hause zu holen.

Daher dürfte es weiterhin viele Sammler*innen und Disney+-Muffel geben, die sich über Folgendes freuen: Mittlerweile könnt ihr euch „Doctor Strange In The Multiverse Of Madness“ auch für euer eigenes Filmregal sichern – denn der Blockbuster mit Benedict Cumberbatch und Elizabeth Olsen ist nun auf DVD, Blu-ray und im limitierten 4K-Steelbook vorbestellbar.

Vor allem, wenn ihr euch für das 4K-Steelbook interessiert, ist es durchaus empfehlenswert, von der Vorbestelloption Gebrauch zu machen, da man sich nicht sicher sein kann, wie rasch die Edition ausverkauft sein wird.

» “Doctor Strange 2” on DVD bei Amazon*
» “Doctor Strange 2” auf Blu-ray bei Amazon*
» “Doctor Strange 2” im 4K-Steelbook bei Amazon*

Fans physischer Filmsammlungen müssen sich allerdings einmal mehr länger gedulden als jene, die sich mit Disney+ begnügen: „Doctor Strange In The Multiverse Of Madness“ will be erst am 28. Juli 2022 haptisch veröffentlichtalso knapp einen Monat nach Disney+-Start!

“Doctor Strange 2”: Große Wut, noch größere Einnahmen

Für alle, die „Doctor Strange 2“ im Kino ausgelassen haben oder eine Auffrischung brauchen: Doctor Strange (Benedict Cumberbatch) schreckt in der Nacht vor der Hochzeit seiner früheren Freundin Christine Palmer (Rachel McAdams) aus einem Albtraum auf. Der war, wie ihm die unruhige, geheimnisvolle America Chavez (Xochitl Gomez) offenbart, ein Einblick in einen entfernten Winkel des Multiversums. Dort suchte sie Hilfe bei einem anderen, verräterischen Doctor Strange, denn sie wird von einer finsteren, wütenden Macht verfolgt. „Unser“ Strange und sein Magier-Kollege Wong (Benedict Wong) versprechen der Jugendlichen, sie zu beschützen. Also sucht er Unterstützung bei Ex-Avenger Wanda Maximoff (Elizabeth Olsen), die jedoch wenig kollegial gestimmt ist…

Die Produktionsgeschichte von „Doctor Strange 2“ war ähnlich turbulent wie seine Story, die von großem Zorn und Frust angetrieben wird: Anfänglich hieß es, dass Scott Derrickson Regie führt, der zuvor den ersten „Doctor Strange“-Teil inszenierte. Der trat allerdings aufgrund kreativer Differenzen mit den Marvel Studios von diesem Posten zurück, woraufhin Marvel Raimi ins Boot holte, der ebenso sehr für Horror wie „Drag Me To Hell“ bekannt ist wie für seine „Spider-Man“-Trilogy.

Danach kam es zu weiterem Chaos, da die Corona-Pandemie die Produktion massiv ausbremste und sogar dazu führte, dass der Film umgeschrieben werden musste: Eigentlich sollte „Doctor Strange 2“ eine filmische Vorbereitung auf „Spider-Man: No Way Home“ darstellen!

“Spider-Man: No Way Home”: Marvel-Mega-Hit kommt erneut ins Kino – mit zusätzlichen Szenen!

Bekanntlich tauschten die beiden Filme jedoch ihre Plätze im Marvel-Masterplan. Aufgrund der veränderten Erscheinungstermine wurde auch die inhaltliche Chronologie umgekrempelt, weshalb Reshoots nötig waren. Hickhack, der dem Film nicht anzumerken ist. Viel mehr bleibt in Erinnerung, dass „Sam Raimi aus ‘seinen’ eingestreuten Horror-Szenen doch genug wunderbar Bizarres heraus, um […] einen (fast) durchweg temporeichen und gut unterhaltenden Comic-Blockbuster abzuliefern“, wie es in der FILMSTARTS-Kritik heißt.

Das zahlende Publikum entlohnte den Film mit Einnahmen von über 913 Millionen Dollar. Das macht „Doctor Strange 2“ zum bis dato elftgrößten MCU-Hit.

Stark: Diese Marvel-Hits erscheinen bald in stylischen, limitierten 4K-Editionen

*Bei den Links zum Angebot von Amazon handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalten wir eine Provision.

Leave a Comment