Laver Cup: SRF hat keine Rechte für den letzten Auftritt von Roger Federer

Laver Cup: SRF hat keine Rechte für den letzten Auftritt von Roger Federer
Written by admin

publish

wash cupSRF hat keine Rechte für den letzten Auftritt von Roger Federer

Wenn Roger Federer am Laver Cup zum letzten grossen Auftritt aufschlägt, ist die SRG nicht mit dabei. Aktuell hat man sich in Leutschenbach keine Rechte für eine Übertragung gesichert.

1 / 3

Beim letzten Auftritt von Roger Federer schauen SRF-Zuschauer zum aktuellen Zeitpunkt in die Röhre.

AFP

In Leutschenbach hat man sich keine Übertragungsrechte für das Turnier in London gesichert.

In Leutschenbach hat man sich keine Übertragungsrechte für das Turnier in London gesichert.

Getty Images for Laver Cup

Gegenüber «CH Media» sagt die SRG, dass man aktuell Optionen prüfe.

Gegenüber «CH Media» sagt die SRG, dass man aktuell Optionen prüfe.

AFP

  • Am Laver Cup in London hat Roger Federer seinen letzten grossen Auftritt.

  • Tennis-Fans können die Spiele aber nicht auf SRF sehen.

  • In Leutschenbach hat man sich keine Übertragungsrechte gesichert.

Roger Federer, Novak Djokovic, Rafael Nadal, Andy Murray – beim Laver Cup in London am kommenden Wochenende ist es nach der Rücktrittserklärung wohl das letzte Mal, dass die besten Tennisspieler des vergangenen Jahrzehnts zusammen an einem Event teilnehmen. Hinzu kommt die neue Generation wie etwa Caspar Ruud, die aktuelle Weltnummer zwei. Während sich weltweit Fans auf den letzten grossen Auftritt von Federer freuen und absurd Ticket price for the Laver Cup bezahlt werden, haben Schweizer TV-Stationen verschlafen, sich die Rechte zu sichern.

Will man in der Schweiz den Laver Cup und Federers letzte Punkte auf dem Court sowie die Abschiedsvorstellung live schauen, kann man dies – Stand jetzt – nur bei Eurosport tun. Bitter, besonders für SRF, das in den letzten über 20 Jahren die gesamten Highlights von Federers Karriere zusammen mit dem Kommentatoren-Duo Stefan Bürer und Heinz Günthardt (beide inzwischen nicht mehr bei SRF) in der Deutschschweiz zeigte und die Schweizer Tennisfans vor den Bildschirmen begeisterte . Wie die Zeitungen von “CH Media” schreiben, hielt man den Laver Cup für sportlich irrelevant.

Nun, mit dem Rücktritt Federers soll sich das geändert haben – die Drähte in Leutschenbach laufen heiss. “SRF und die weiteren SRG-Sender werden in jedem Fall über den Laver Cup 2022 berichten. Aktuell prüft die SRG die konkreten vertragsrechtlichen Möglichkeiten”, heisst es bei der SRG gegenüber “CH Media”. Möglich also, dass man sich eine Sublizenz erwerben wird – und das bestimmt nicht zu einem günstigen Preis.

Keine News more verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

(weekend)

Leave a Comment