Kinostarts Juni 2022: Das ist der abgefahrenste Film des Jahres – samt Wienerli-Fingern

Kinostarts Juni 2022: Das ist der abgefahrenste Film des Jahres – samt Wienerli-Fingern
Written by admin

publish

Im Multiversum-Streifen spielt Michelle Yeoh die Hauptrolle, Buzz Lightyears Vorgeschichte kommt ins Kino – das und mehr gibts jetzt zum Streamen.

The Trailer for “Everything Everywhere All at Once”.

Filmcoopi

“Everything Everywhere All at Once”

Stell dir vor, du existierst mehrmals. Beispielsweise schmeisst du einen Waschsalon und bist in einem anderen Leben eine Superheldin – so gehts Evelyn (Michelle Yeoh).

Aber von vorne: Schon bevor sie vom Multiversum erfährt, ist bei Evelyn viel los. Ihr Vater ist aus China angereist, in der Beziehung zu ihrem Mann Waymond (Ke Huy Quan) und ihrer Tochter kriselt es und es steht eine Steuerprüfung an.

Blick ins Multiverse

Auf dem Weg switcht Waymond im Lift plötzlich zu einer anderen Version seiner selbst: Er erklärt, dass er aus einer Parallelwelt im Multiversum kommt und Evelyns Hilfe braucht.

Um eine böse Macht zu bekämpfen und die Welt zu retten, sei sie die letzte Chance. Heisst: Evelyn soll durch die parallelen Universen springen – und trifft dabei auf Finger aus Wienerli und Kämpfe, die sie mit Dildos statt Waffen gewinnen muss.

Das hat Yeoh begeistert

“Es ist fast so, als ob man fünf Filmgenres in einem Film hat”, erzählt Michelle Yeoh bei “Elle”. Co-Director Daniel Scheinert erklärt den Genremix bei “Dazed Digital” so: “Wir wollten, dass die Genrefilme den Film, den man gerade sieht, unterbrechen, als eine Meta-Version des Konflikts. Es gibt einen ganz neuen Film, mit einer eigenen Struktur, und dann kommt ein anderer Film dazu.»

Co-Director Daniel Kwan fügt an: “Der Film bricht Binaritäten und Labels auf, die uns schaden. Es hat ein Wandel stattgefunden, und Filme müssen das widerspiegeln.”

“Lightyear”

“Lightyear” erzählt die Ursprungsgeschichte vom “Toy Story”-Astronauten: Eigentlich wollte Buzz Lightyear (im Original gesprochen von Chris Evans, auf Deutsch von Tom Wlaschiha) nur nach Hause.

Nach einer Mission erhält seine Raumschiff-Crew allerdings ein ungewöhnliches Signal: Die Gruppe befindet sich in der Nähe von einem unerforschten Planeten namens T’Kani Prime. Weil sich darauf wichtige Ressourcen befinden sollen, entscheidet sich Buzz dazu, den Spaceshuttle zum Planeten zu manövrieren.

Die Enttäuschung

Dort angekommen, muss die Crew allerdings feststellen, dass der Planet voller Sümpfe und Schlingpflanzen ist. Ihr Versuch, wieder wegzukommen, endet in einer Bruchlandung und sie sitzen auf T’Kani Prime fest.

Es muss eine neue Energiequelle aufgetrieben werden, um einen Ausweg zu finden – und dann trifft die Crew auch noch auf feindselige Aliens.

The Trailer from “Lightyear”.

disney

“Retirement home”

Milann (Kev Adams) hat es nicht so mit alten Menschen. Er selbst sagt sogar, er hasse sie. Als der 30-Jährige sich bei seinem Job im Supermarkt über eine ältere Kundin aufregt, werden ihm 300 Stunden gemeinnützige Arbeit im Altersheim aufgebrummt.

Dass die Bewohnerinnen und Bewohner keinen Besuch bekommen und keinen Freigang haben, kommt Milann komisch vor – und er merkt, dass etwas nicht stimmt.

Der Trailer zu “Retirement home”.

Praesens

“One of these days”

Im Drama von Bastian Günther will der Familienvater Kyle (Joe Cole) den Hands-on-Wettbewerb in einer texanischen Kleinstadt gewinnen, um seine schwierige finanzielle Situation zu lösen.

Dabei legen Kandidatinnen und Kandidaten ihre Hände auf einen Pick-up-Truck und müssen sie möglichst lange so liegen lassen, das kann Tage dauern. Wer am längsten durchhält, darf das Auto mit nach Hause nehmen. Doch nicht alle bleiben fair.

The Trailer from “One of these days”.

Outside the Box

Leave a Comment