Kevin Fickentscher in Sion für Lindner als Captain geopfert

Kevin Fickentscher in Sion für Lindner als Captain geopfert
Written by admin

Lindner-Wechsel sorgt für Wirbel

Sion opfert Captain und Publikumsliebling Fickentscher

Heinz Lindner, der ehemalige FCB-Torhüter, wird auf Kosten von Captain Kevin Fickentscher neuer Stammgoalie. Sion-Präsident Christian Constantin verteidigt seine Wahl. Der ehemalige Torwarttrainer Marco Pascolo hat den Fall für Blick unter die Lupe genommen.

Published: 20:24 Uhr

|

Aktualisiert: 20:26 Uhr

10 - Ugo Curty - Journalist Blick.jpeg

Ruhe ist beim FC Sion ein sehr kurzlebiger Begriff. Erst am letzten Spieltag konnte der Walliser Klub die Barrage vermeiden. Kaum ist die Rettung gefeiert, schlägt der Transfer-Sommer bereits wieder hohe Wellen.

Der erste grosse Coup des FC Sion auf dem Transfermarkt ist die Ankunft von Heinz Lindner, die am Dienstag offiziell bekannt gegeben wurde. Der 31-jährige Österreicher wurde zum besten Super-League-Goalie der vergangenen Saison gewählt. Trotzdem wurde er mit dem FCB-Transfer von Marwin Hitz zum zweiten Torwart degradiert und entschied sich schliesslich für einen Wechsel ins Tourbillon.

Leave a Comment