Jurymitglied packt über Ambers Aussagen aus

Jurymitglied packt über Ambers Aussagen aus
Written by admin

Johnny Depp triumphiert nach wochenlanger Schlammschlacht im Prozess über Amber Heard. Jetzt packt ein Jurymitglied über ihre Aussagen aus.

Das Wichtigste in Kurze

  • Den Verleumdungsprozess gegen Amber Heard hat Johnny Depp gewonnen.
  • Ein Mann, der behauptet, ein Geschworener gewesen zu sein, gibt auf Tiktok Details preis.
  • Er habe Heard zwar aufmerksam zugehört, aber alles sei ihm wie “Schwachsinn” vorgekommen.

Ein Blick hinter die Kulissen des Rosenkriegs zwischen Johnny Depp und Amber Heard. Auf Tiktok behauptet ein Mann, einer der sieben Geschworenen im Prozess gewesen zu sein.

Nun packt der Unbekannte auch so einige pikante Details aus. Die Schauspielerin und Ex von Johnny Depp kommt dabei nicht gut weg. Sie wirke für die Geschworenen anscheinend “unzuverlässig” und wie die “Anstifterin” der ehelichen Gewalt.

Spenden-Patzer wurde Amber zum Verhängnis

Grundsätzlich beschreibt das Jurymitglied Amber Heard im Namen der ganzen Jury als “schlechte Zeugin”. Johnny Depp wiederum als “viel glaubwürdiger”.

Komplett den Bach runter sei es vor Gericht aber gegangen, als die Spenden-Lüge der Schauspielerin aufgedeckt wurde: Heard hatte versprochen, die Hälfte ihrer Scheidungsabfindung von sieben Millionen an die Alcu (American Civil Liberties Union) zu spenden. Terence Dougherty, COO der Organisation, sagte aber aus, dass diese Spende nie eingegangen wäre.

“Von Anfang an, als Amber Heard aussagte, kam mir alles so komisch vor”, sagt der Tiktok-User. Der Grund dafür? Heard konnte während des Prozesses die Augen nicht von der Jury lassen. “Das war mir sehr unangenehm”, erzählt der vermeintliche Gerichtszeuge.

Danach habe er sie nicht mehr angesehen. “Ich hörte ihr einfach aufmerksam zu, und alles, was sie sagte, kam mir wie Bullsh*t vor.” Autsch! Die Strategie von Amber Heard ging wohl nach hinten los.

Haben Sie den Depp-Heard-Prozess mitverfolgt?

Lob an Vasquez, Kritik an Heard-Schwester Whitney

Nicht nur die Herzen der Depp-Fans, sonder auch der Geschworenen konnte Camille Vasquez für sich gewinnen. Depps Anwältin habe “grossartige” Arbeit geleistet, lobt das vermeintliche Jurymitglied. Whitney, die Schwester von Amber, hingegen habe keine Sympathy geerntet. Sie schien ihre Schwester nur aus “Verpflichtung und Manipulation” zu unterstützen.

Von Hass gegenüber Heard sprach der Tiktok-User jedoch nicht. “Die meisten hatten kein Mitgefühl”, erklärte er.

Ein User der Plattform frage den Unbekannten zudem, ob jemand Heard geglaubt habe. Seine Antwort: “Ich würde nicht sagen, dass ihr jemand geglaubt hat. Aber sie sahen es wohl so, dass beide schuldig seien, sich gegenseitig zu verleumden.”

More about Thema:

Amber Heard Gericht Spenden Gewalt Hass Johnny Depp


.

Leave a Comment