Hightech-Feuerwehrauto aus Österreich kostet rund eine Million Franken

Hightech-Feuerwehrauto aus Österreich kostet rund eine Million Franken
Written by admin

1/16

Weltmarktführer Rosenbauer aus Österreich hat soeben das erste vollelektrische Löschfahrzeug RTX an die Berufsfeuerwehr in Los Angeles (USA) ausgeliefert.

Andreas Engel and Patrick Solberg

Wenn es in Hollywood brennt, kann es sein, dass die Feuerwehr rein elektrisch angerauscht kommt – vor wenigen Jahren wäre dies nur in einem Science-Fiction-Film vorstellbar gewesen. Doch Weltmarktführer Rosenbauer aus Linz (Ö) hat speziell für das Los Angeles Fire Department das Löschfahrzeug RTX entwickelt, das statt eines drehmomentstarken Dieseltriebwerks – wie sonst üblich – auf zwei Elektromotoren als Antrieb setzt.

Entstanden ist der RTX in zehn Jahren Entwicklungsarbeit – soeben hat das umgerechnet eine Million Franken teure Hightech-Gerät seine Arbeit aufgenommen. Imageträchtiger Dienstort ist die Firestation 82 am Hollywood Boulevard. Richard Fields, Assistant Chief LA City Fire Department: “Wir waren Anfang Februar zur Abnahme in der Rosenbauer-Konzernzentrale in Österreich und hatten dabei Gelegenheit, das Fahrzeug kennenzulernen, zu fahren und in allen Funktionen zu testen. Dabei haben uns vor allem die Fahreigenschaften und der Komfort des RTX überzeugt”, sagt Fields. “Aber auch das Bedien- und Steuerungskonzept ist absolut State-of-the-Art. Ein Fahrzeug, mit dem wir sicher Freude haben werden und mit dem wir noch dazu einen Beitrag zum Klimaschutz leisten.

Leave a Comment