Heute im TV: Der zweitbeste Actionfilm aller Zeiten – Kino News

Heute im TV: Der zweitbeste Actionfilm aller Zeiten - Kino News
Written by admin

Oft kopiert, nie erreicht: „Stirb langsam“ ist einer der einflussreichsten Actionfilme aller Zeiten – und in Augen der FILMSTARTS-Redaktion der zweitbeste Vertreter seines Genres. Heute Abend läuft Bruce Willis’ größte Stunde im Free-TV.

Er machte aus Bruce Willis einen der größten Stars Hollywoods. Er sorgt alle Jahre wieder für hitzige Diskussionen darüber, ob es sich bei ihm um einen Weihnachtsfilm handelt oder nicht. Und er wurde unzählige Male kopiert: „Stirb langsam“ ist ein Klassiker des Actionkinos. Und was für einer! Denn im offiziellen FILMSTARTS-Ranking der besten Actionfilme aller Zeiten sicherte sich John McTiernans einflussreicher Blockbuster den zweiten Platz.

Doch ganz gleich, ob man „Stirb langsam“ auch selbst mit der Actionkino-Silbermedaille küren würde, ihm sogar Gold aushändigen möchte, oder ihn niedriger im Ranking verordnen würde: Eines ist klar. „Stirb langsam“ hat seinen Evergreen-Status nicht zuletzt aufgrund seines hohen Rewatch-Faktors – der Kampf Feinrippunterhemd-Einzelkämpfer gegen Räuber, die sich als Terroristen tarnen, macht einfach immer wieder auf’s Neue Spaß. Heute zeigt RTL II „Stirb langsam“ ab 20.15 Uhrund es werden gewiss wieder einige Filmfans einschalten, um Bruce Willis zuzujubeln, wenn er mit einem „Yippee Ki Yay, Schweinebacke“ das Böse umpustet.

Einen Wermutstropfen gibt es allerdings: Aufgrund der frühen Sendezeit wird „Stirb langsam“ bei RTL II nur gekürzt über die Bildschirme flimmern. Der Film hat nämlich eine FSK-Freigabe ab 16 Jahren, weshalb er ohne Sondergenehmigung erst ab 22 Uhr uncut im Free-TV gezeigt werden dürfte. Entweder geduldet ihr euch bis zur Wiederholung, die zirka 0.50 Uhr beginnt, oder ihr greift beispielsweise zum Streaming, wo ihr „Stirb langsam“ jederzeit uncut auffindet.

» “Stirb langsam” im Abo bei Disney+*

Für uns mag es mittlerweile eine Selbstverständlichkeit darstellen, dass „Stirb langsam“ ohne größere Umstände in voller Länge verfügbar ist. doch was oftmals in Vergessenheit gerät: Dieser Actionfilm-Meilenstein debütierte in Deutschland stark geschnittenda die FSK der kompletten Fassung eine Freigabe ab 18 Jahren erteilte, der Verleih aber eine Auswertung ab 16 Jahren für profitabler hielt.

Auch auf Videokassette wurde „Stirb langsam“ für eine Freigabe ab 16 Jahren geschnitten, ebenso auf frühen DVD-Auflagen. Erst seit 2002 ist der Film auch uncut ab 16 Jahren freigegeben und so im Heimkino erhältlich sowie öfters im Free-TV zu sehen.

“Stirb langsam”: Darum geht’s im Action-Klassiker

Im Mittelpunkt von „Stirb langsam“ steht der New Yorker Polizist John McClane (Bruce Willis), der anlässlich der Weihnachtstage nach Los Angeles reist. Dort leben seine Kinder und seine Noch-Ehefrau Holly (Bonnie Bedelia), die im Nakatomi Plaza arbeitet. Neben John treffen auch einige gewaltbereite Verbrecher dort ein, die kurzerhand die gesamte Belegschaft als Geisel nehmen. Nun muss sich der genervte Polizist als Ein-Mann-Armee gegen die Gangster und ihren gerissenen Anführer (Alan Rickman) beweisen, wenn er jemals wieder Aussicht auf ein ruhiges Fest im Familienkreise haben möchte…

Übrigens: Nicht nur im FILMSTARTS-Ranking der besten Actionfilme aller Zeiten schneidet „Stirb langsam“ hervorragend ab. Auch „Bullet Train“-Regisseur David Leitch ist großer Fan des Klassikers, wie er uns im Interview voirten hat:

Wie macht man gutes Actionkino? Der “Bullet Train”- und “John Wick”-Regisseur gibt uns im Interview die Antwort!

*Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links oder beim Abschluss eines Abos erhalten wir eine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Leave a Comment