«Hat keinen Spass gemacht» – Murray nach Kyrgios-Ausraster im Stuttgart-Final – Sport

«Hat keinen Spass gemacht» - Murray nach Kyrgios-Ausraster im Stuttgart-Final - Sport
Written by admin




“Hat keinen Spass gemacht” – Murray nach Kyrgios-Ausraster im Stuttgart-Final – Sport – SRF























Zum Inhalt springen






Inhalation

Der Schotte hat den 1. ATP-Titel seit 2019 im Visier, während sein Gegenüber Empörung bei den Zuschauern auslöst.

Legend:

Hatte sich nicht unter Kontrolle

Nick Kyrgios (r.).

Imago/Pressefoto Baumann

Andy Murray hat sich beim ATP-250-Turnier in Stuttgart in den Final gespielt. Der 35-jährige Schotte setzte sich gegen den Australian Nick Kyrgios mit 7:6 (7:5), 6:2 durch. Der frühere Weltranglistenerste wahrte durch den 70. Finaleinzug der Karriere die Chance auf seinen ersten ATP-Titel seit 2019 und den ersten auf Rasen seit 2016.

Kyrgios nimmt zu seinem Verhalten Stellung

Verwarnung, Beschimpfung, Spielstrafe

Kyrgios untermauerte bei der Niederlage auf Rasen einmal mehr sein Image als “Bad Boy”: Nach dem verlorenen Tiebreak kassierte er nacheinander eine Punkt- und eine Spielstrafe. Der 27-Jährige hatte zunächst eine Verwarnung wegen Ballwegschlagens erhalten, kurz darauf zertrümmerte er seinen Schläger. Zudem beschimpfte er das Publikum.

“Es hat zum Schluss keinen Spass gemacht. Der zweite Satz war kein echtes Match”, commented on Murray gegenüber Servus-TV. Kyrgios meldete sich später auf Instagram zu Wort und warf den Zuschauern Rassismus vor. “‹Du kleines schwarzes Schaf, sei still und spiel›, solche Kommentare sind inakzeptabel. Wann hört das auf?”




Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen


Nach right scrollen





Leave a Comment