Haltung zeigen: Das Nein zum Alkohol ist die «Chance des Jahrzehnts» für die Migros

Haltung zeigen: Das Nein zum Alkohol ist die «Chance des Jahrzehnts» für die Migros
Written by admin

publish

Die Migros-Genossenschafterinnen und -Genossenschafter stimmen deutlich gegen Alkohol bei der Detailhändlerin. Fürs Migros-Management war die Abstimmung eine Blamage, sind Markenexperten überzeugt. Doch die Migros-Marke gewinnt an Stärke.

1 / 8

Alkohol gibts auch in Zukunft nicht in der Migros zu kaufen.

Migros

Die Migros-Genossenschafterinnen und -Genossenschafter haben sich klar gegen die Aufhebung des Alkoholverbots ausgesprochen.

Die Migros-Genossenschafterinnen und -Genossenschafter haben sich klar gegen die Aufhebung des Alkoholverbots ausgesprochen.

20min/News-Scout

Damit haben sie das Erbe des Firmengründers Gottlieb Duttweiler gerettet.  Das sei nachhaltig positiv fürs Image, sagt Markenexperte Stefan Vogler.

Damit haben sie das Erbe des Firmengründers Gottlieb Duttweiler gerettet. Das sei nachhaltig positiv fürs Image, sagt Markenexperte Stefan Vogler.

Migros

In der Migros wird es auch künftig keinen Alkohol geben. Die Genossenschafterinnen und Genossenschafter haben in allen zehn Regionen klar gegen die Aufhebung des Verbots gestimmt. Das deutliche Resultat sei für die Führung der Migros eine Blamage, sagt Klaus Koch, Markenexperte der Managementberatung Brand-Trust, zu 20 Minuten.

Mit der Abstimmung habe sich die Migros-Führung von der Basis entfernt, das zeige das klare Ergebnis. Doch nun könne die Detailhändlerin nur gewinnen, ihren Markenkern habe sie durch die Abstimmung noch gestärkt. “Das ist die Chance des Jahrzehnts für die Migros”, sagt Koch.

«Die Migros wird unglaublich viel Zuneigung bekommen»

Die Migros werde in den nächsten Tagen weitere Kundschaft dazugewinnen. “Sie wird unglaublich viel Zuneigung bekommen, weil sie jetzt noch mehr ein Unternehmen mit Haltung ist”, so Koch. Die Detailhändlerin könne nun noch viel mehr auf Themen wie Gesundheit und Tierwohl setzen und sei dank des Alkoholverbots glaubwürdiger als Coop.

Die Haltung einer Firma, die sogenannte Brand Mission, sei der Kundschaft immer wichtiger, sagt Markenexpertin Pam Hügli von der HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich und der Kommunikationsagentur Serviceplan Switzerland. Die Migros stehe für Verantwortung und Ethik in der Schweiz. Das Resultat zeige, dass die Leute auch weiterhin wollen, dass sich die Migros sozial engagiert.

Neue Migros-Kinder

Die Detailhändlerin könne damit jetzt zwar keine zusätzlichen Umsätze erzielen, dafür habe sie viele Sympathien und wohl auch neue Migros-Kinder gewonnen. “Man sieht an der grossen Aufmerksamkeit, wie nah die Migros den Leuten immer noch ist, die meist auch Genossenschafterinnen und Genossenschafter sind”, so Hügli.

Für die Detailhändlerin sei es auch gut, dass das Resultat in allen zehn Genossenschaften so klar ausfiel. “Wenn sich manche Regionen anders entschieden hätten, wäre das problematisch gewesen. Dann hätte sich die Migros nicht mehr schweizweit einheitlich positionieren können”, so Hügli.

Positive Werbeeffekt für die Migros

Auch Carole Ramuz, CEO der Agentur Brandsoul für Marken-Kommunikation, sagt, dass die Firma mit dem klaren Ergebnis ihre Marke stärkt. “Aus Markensicht ist es sehr wichtig, authentisch zu sein und den eigenen Werten zu bleiben. Das Alkoholverbot in der Migros gehört zur Schweiz und ist wie der Apfel von Wilhelm Tell tief in der Schweizer Geschichte verankert”, so Ramuz.

Für Markenexperte Stefan Vogler ist die Alkohol-Diskussion nun vom Tisch. Damit sei das Erbe des Firmengründers Gottlieb Duttweiler gerettet. Das sei nachhaltig positiv fürs Image. Die Migros profitiere zudem vom Rummel um die Abstimmung. “Das gibt einen positiven Werbeeffekt für die Marke und differenziert sie gegenüber der Hauptkonkurrentin Coop”, so Vogler.

Hast du oder hat jemand, den du kennst, Probleme mit Alkohol?

Feel-ok, InfEducation for Jugendliche

Leave a Comment