Gridstrafe für Carlos Sainz in Frankreich

Gridstrafe für Carlos Sainz in Frankreich
Written by admin

15:14 Uhr

ANZEIGE: Formal 1 und mehr live auf Sky!

Volles Programm an diesem Wochenende, denn in Le Castellet sind neben der Formel 1 zum Beispiel auch die Formel 2 und die W-Serie am Start. Und Du kannst mit Sky überall live dabei sein!

Nur sleeps bekommst Du alle Rennen go Serien live! Noch kein Abo? Yesterday informed!


15:08 Uhr

Teams: Keine Lust auf neue Unterbodenregeln

Die FIA ​​möchte die Unterbodenregeln für 2023 ändern (Alle Infos dazu hier!). Wenig überraschend haben einige Teams aber keine große Lust darauf. Nach unseren Informationen stellen sich aktuell mindestens sechs Rennställe quer.

Dabei soll es sich um Ferrari, Red Bull, AlphaTauri, Alfa Romeo, Haas und Williams handeln. Der Knackpunkt: Handelt es sich um Sicherheitsgründe, kann die FIA ​​Regeländerungen ohne Zustimmung der Teams durchdrücken.

Genau das zweifeln die angesprochenen Teams allerdings an. Sie sind der Meinung, dass die Regeländerungen nicht zwingend notwendig sind. Das Thema könnte uns also noch einige Zeit begleiten …


3:00 p.m.

FT1: Feierabend!

Und das war es dann auch schon mit dem ersten Training. Vorne hat sich nichts mehr getan, die Bestzeit geht hauchdünn an Leclerc vor Verstappen, dahinter landen Sainz, Russell und Lokalmatador Gasly.

Aus deutscher Sicht lief die Session nicht so gut, Vettel und Schumacher landen auf P14 und P16. In zwei Stunden geht es weiter mit FT2. Vorher wie gewohnt die FT1-Übersicht:

Bericht

Ergebnis


Photos: F1: Grand Prix von Frankreich (Le Castellet) 2022



2:54 p.m.

FT1: Schlussphase

Die finalen Minuten von FT1 laufen bereits. Leclerc hat sich derweil auf P1 geschoben, er führt mit einer 1:33.930. Damit liegen er und Verstappen fast gleichauf. So darf es am weiteren Wochenende gerne weitergehen!

Bottas sorgt derweil abseits der Rennstrecke für einen Hingucker … In FT2 darf er dann wieder ran. Gilt auch für Hamilton.

Alle aktuellen Informationen im Session-Liveticker abrufen!


2:40 p.m.

FT1: Es wird schneller

Wir gehen auf der Strecke derweil schon in die letzten 20 Minuten von FT1 und erwartungsgemäß sind auch die Zeiten schneller geworden. Sainz hatte sich kurzzeitig auf P1 geschoben, inzwischen führt Verstappen aber wieder.

Der Weltmeister liegt mit einer 1:34.021 allerdings weniger als eine Zehntelsekunde vor Leclerc, der sich eben vor seinen Teamkollegen geschoben hat. Vettel liegt aktuell auf P9, Schumacher auf P18.

Alle aktuellen Informationen im Session-Liveticker abrufen!


2:30 p.m.

Motorentile

Übrigens: Nicht nur der Spanier bekommt für dieses Wochenende neue Teile. So hat zum Beispiel Hamilton seinen dritten Turbo, seine dritte MGU-H, seine zweite Steuerelektronik und seinen zweiten Energiespeicher bekommen.

Dazu gibt es neue Batterien für Russell, Zhou und Sainz selbst, Russell hat zudem auch eine neue Steuerelektronik bekommen. All diese Wechsel erfolgen allerdings straffrei. Die einzige gibt es wie bereits erwähnt für Sainz.


2:20 p.m.

FT1: Zeiten

Nach den ersten Minuten sind die Zeiten noch nicht besonders viel wert. Der Vollständigkeit halber schauen wir trotzdem kurz einmal darauf: Verstappen führt aktuell mit einer 1:34.991 und ist damit mehr als eine halbe Sekunde schneller als der Rest der Welt.

Perez hat derweil einen Dreher. Er hat Glück, dass die Auslaufzonen in Le Castellet so großzügig sind … Der McLaren ist derweil großflächig mit FloViz-Farbe eingeschmiert, hier werden die Updates getestet.

Alle aktuellen Informationen im Session-Liveticker abrufen!


2:12 p.m.

FT1: Problem bei Gasly

Nicht der beste Start in sein Heimrennen. Der Franzose meldet ein Problem mit dem Motor. Die gute Nachricht: Er kann nach einigen Minuten an der Box schon wieder auf die Strecke gehen, scheint also nichts größeres gewesen zu sein.

Einen Motorwechsel könnte sich Gasly übrigens auch nicht mehr leisten. Er ist bereits am erlaubten Maximum angekommen und würde eine Strafe kassieren. Die Übersicht über alle Motorenstrafen 2022 findet ihr hier!



1:55 p.m.

FT1: Jetzt Session-Ticker off!

In fünf Minuten geht es los mit FT1. Yesterday an dieser Stelle gibt es währenddessen die wichtigsten Infos, Bilder und Stimmen. Die komplette Berichterstattung bekommt ihr in unserem Session-Ticker mit Stefan Ehlen. Am besten einfach beide Ticker parallel laufen lassen!

Schnell noch ein Blick auf die Temperaturen: Es ist wie bereits angekündigt heiß! 30 Grad warm um genau zu sein, der Asphalt glüht sogar mit gut 55 Grad. Da freuen sich die Reifen …


1:49 p.m.

Wie viel bringt das AlphaTauri-Update?

Vorhin haben wir ja schon kurz über das große AlphaTauri-Upgrade an diesem Wochenende gesprochen. Aber wie viel bringt das Paket wirklich? “Hoffentlich bringen uns die Upgrades in die Top 3”, witzelt Yuki Tsunoda.

Etwas ernster erklärt er dann, dass das Update “mindestens drei oder vier Zehntel” bringen sollte. “Aber man kann nie wissen. Dieses Auto verhält sich auf jeder Rennstrecke etwas anders”, erinnert er.

Warten wir also mal ab. Das Ziel ist aber klar: AlphaTauri will am Samstag zurück in Q3 und am Sonntag Punkte mitnehmen!


1:42 p.m.

Heute vor 15 Jahren …

… gewann Fernando Alonso den Großen Preis von Europa 2007. Die eigentliche Geschichte des Rennens schrieb damals aber ein Deutscher: Markus Winkelhock gab auf dem Nürburgring sein Formel-1-Debüt.

Und bei seinem ersten – und auch einzigen – Formel-1-Rennen konnte der damals 27-Jährige tatsächlich Führungskilometer sammeln! Mehr zu dem kuriosen Rennen findet ihr in unserer Fotostrecke:


Fotostrecke: Die schrägsten und spektakulärsten Debüts der Formel-1-Geschichte


1:28 p.m.

Best of the Rest: Zieht Alpine an McLaren vorbei?

Durch das starke Spielberg-Wochenende von Esteban Ocon zog Alpine in der WM mit McLaren gleich. Beide Teams stehen im Kampf um P4 nun bei 81 Zählern. Und Fernando Alonso glaubt, dass sein Team schon bald komplett vorbeiziehen kann.

“In diesem Jahr waren wir insgesamt etwas schneller als sie. Aber sie sind an den Sonntagen sehr stark”, erklärt der Spanier. Zudem hole McLaren immer das “Maximum” heraus. Alpine dagegen ließ in diesem Jahr bereits mehrfach Zähler liegen.

“Es wird ein netter Kampf. Aber ich bin optimistisch, dass wir etwas schneller als sie sind”, so Alonso. Ich persönlich würde dem zweimaligen Weltmeister da zustimmen. Aber Alpine muss vor allem die Zuverlässigkeit endlich in den Griff bekommen.

Ansonsten hilft auch ein schnelleres Auto wenig …


Photos: Spielberg: Die Fahrernoten der Redaktion


1:14 p.m.

#19

Nyck de Vries fährt heute bekanntlich das erste Trainings statt Lewis Hamilton. Dabei wird er die Nummer 19 auf dem Auto tragen. Dazu wollen wir schnell einige Fragen beantworten.

Wie kommt es zum Beispiel, dass de Vries in Spanien, als er bereits für Williams in FT1 im Einsatz war, noch die 45 auf dem Auto hatte? Das hängt damit zusammen, dass die Nummern der Freitagsfahrer an das Auto und nicht den Piloten gebunden ist.

Eine weitere Frage, die wir immer wieder bekommen, ist jene, ab wann eine Startnummer wieder “freigegeben” wird. Denn die 19 wurde bis einschließlich 2017 noch von Felipe Massa benutzt.

Das ist im Regulations genau festgelegt. Startnummern von Stammfahrern werden wieder verfügbar, wenn ein Fahrer zwei komplette Saisons kein Rennen mehr gefahren ist.

Das heißt: Die 7 von Kimi Räikkönen ist aktuell beispielsweise noch für andere Fahrer gesperrt und wird nach seinem Rücktritt Ende 2021 erst zur Saison 2024 wieder verfügbar.


1:02 p.m.

Neue Kupplung

Weil wir eben bei Upgrades waren: Ein Teil, das dort nicht aufgeführt ist, ist die Kupplung. Da soll es an diesem Wochenende nämlich eine neue für das Ferrari-Werksteam und auch die Kunden Alfa Romeo und Haas geben.

Vor allem Alfa Romeo hatte in diesem Jahr immer wieder mit schlechten Starts zu kämpfen. Und Carlos Sainz bestätigt, dass es in diesem Jahr auch bei Ferrari “ein Problem” bei den Starts gegeben habe.

Die überarbeitete Kupplung soll nun Abhilfe schaffen. Wir behalten das mal im Hinterkopf, wissen aber leider nicht, ob alle sechs Autos die neue Kupplung an diesem Wochenende einsetzen werden.


12:53 Uhr

Stammtisch: Einmal Norbert Haug eine Frage stellen!

Der virtual Formel-1-Stammtisch auf dem YouTube-Kanal von Formel1.de ist seit seiner Einführung im Dezember 2021 zu einem Fixstern für deutschsprachige Formel-1-Kenner geworden.

Die Juli-Ausgabe des Stammtischs steigt am Montagabend nach dem Grand Prix von Frankreich (25. Juli), und auch diesmal haben wir wieder einen besonderen Gast eingeladen: Norbert Haug.

Ab 19:00 Uhr wird der langjährige Motorsportchef von Mercedes-Benz Fragen unserer Kanalmitglieder beantworten, die via Zoom-Meeting mit Haug kommunizieren können. Alle Info gibt es hier!

Leave a Comment