Fürstin Charlène kämpft sich in die Herzen der Monegassen zurück

Fürstin Charlène kämpft sich in die Herzen der Monegassen zurück
Written by admin

Touristen-Überraschungen nach langer Krankheit

Fürstin Charlène kämpft sich in die Herzen der Monegassen zurück

Lange musste das monegassische Volk auf Fürstin Charlène verzichten. Gesundheitsbedingt verbrachte sie mehrere Monate ausserhalb des Landes. Nun scheint sie sich aber wieder anzunähern und überrascht dazu Besucher im Palast.

Published: 15.07.2022 um 11:01 Uhr

Fürstin Charlène (44) is endgültig wieder in ihrem Zuhause angekommen. Mehrere Monate war die ehemalige Profi-Schwimmerin krankheitsbedingt abwesend. Die Mutter von Zwillingen war Anfang 2021 nach Südafrika gereist und konnte das Land wegen eines Atemwegsinfektes über mehrere Monate nicht verlassen. Kaum wieder in Monaco angekommen, musste sich die Fürstin wieder in eine Klinik begeben. Dieses Mal zur Behandlung ihrer «starken Erschöpfung», wie Ehemann Fürst Albert II. (64) in einem Interview sagte.

Nach ihrer Rückkehr ins Fürstentum Monaco zeigt sie sich nun besonders volksnah. In den vergangenen Tagen sorgte sie bei den Touristen, die den monegassischen Palast besuchten, für eine grosse Überraschung. Die Fürstin empfing die Besucher, posierte Arm in Arm für Fotos und plauderte mit ihnen. Die Tore vom Palast wurde nach mehrjährigen Restaurierungsarbeiten für Besucher geöffnet. Einen privateren Einblick als mit Charlène hätten die Touristen kaum erhalten können.

Leave a Comment