Fifa-Prozess – Blatter und Platini freigesprochen – News

Fifa-Prozess - Blatter und Platini freigesprochen - News
Written by admin

  • Der ehemalige Fifa-Präsident Joseph S. Blatter sowie der frühere Uefa-Boss Michel Platini sind vor Gericht freigesprochen worden.
  • Dieses Urteil fallte das Schweizer Bundesstrafgericht in Bellinzona.
  • Beiden war von der Generalanwaltschaft der Schweiz (OAG) Betrug und Urkundenfälschung zur Last gelegt worden.

Der Schweizer Blatter war zudem wegen Veruntreuung und ungetreuer Geschäftsbesorgung angeklagt, der Franzose Platini wegen Beihilfe dazu. Die Staatsanwaltschaft hatte in ihrem Plädoyer jeweils eine Bewährungsstrafe von einem Jahr und acht Monaten gefordert. Zudem solle Platini den erhaltenen Betrag sowie die darauf bezahlten Sozialleistungen erstatten.

Das Bundesstrafgericht geht davon aus, dass das Verfahren gegen Blatter und später Platini berechtigterweise eröffnet wurde. Allerdings hat es nach dem Grundsatz im Zweifel für den Angeklagten entschieden. Das Gericht sei zum Schluss gelangt, dass Platini aufgrund seiner Bekanntheit und der im Fussball üblichen Honoraren damals durchaus eine Million Franken pro Jahr habe verlangen können. Dies führte die vorsitzende Richterin im Rahmen der Urteilseröffnung aus. Dass es als Abmachung nur den schriftlichen Vertrag von 1999 über 300’000 Franken gegeben habe, sei unwahrscheinlich.

Legend:

Der ehemalige Präsident des Weltfussballverbands, Joseph Blatter, rechts, und sein Anwalt Lorenz Erni verlassen nach dem ersten Prozesstag das Bundesstrafgericht in Bellinzona (8. June 2022).

Keystone

Die Anwälte von Blatter und Platini argumentierten jeweils für einen Freispruch, die Ex-Funktionäre beteuerten vor Gericht ihre Unschuld. Konkret ging es um zwei Millionen Schweizer Franken plus 229’126 Franken an Sozialversicherungsbeiträgen. Diese Summen flossen im Jahr 2011 von der Fifa an den damaligen Uefa-Chef Platini, Blatter sprach von einem “Gentlemen’s Agreement” für Platinis Beratertätigkeit.

Der ehemalige President of the Europäischen Fussballverbands (Uefa) Michel Platini am ersten Prozesstag vor dem Gericht.

Legend:

Der ehemalige President of the Europäischen Fussballverbands (Uefa) Michel Platini am ersten Prozesstag vor dem Gericht.

Keystone

Der Weltverband trat im Verfahren als Nebenkläger auf. Die Ermittlungen in dem Fall führten dazu, dass Blatter wie Platini von der Fifa-Ethikkommission 2015 für jeweils acht Jahre gesperrt wurden. Zwar wurden die Sperren später reduziert, Platinis angestrebter Aufstieg zum Nachfolger Blatters an der FIFA-Spitze war dennoch gescheitert.

Nach dem Prozess wolle Platini seine Freude zum Ausdruck bringen, dass nach sieben Jahren nun Gerechtigkeit herrsche, wird er in der von seinem Anwalt publizierten Mitteilung zitiert. Seinen Angehörigen und Anwälten dankte er für die Unterstützung. “Ich garantiere Ihnen: Wir werden uns wiedersehen”, wird Platini in der Mitteilung zitiert. In diesem Fall gebe es Schuldige, die nicht im Prozess aufgetreten seien, so Platini.

Leave a Comment