Fettes Brot löst sich auf – ihre Karriere in 6 Zitaten

Fettes Brot löst sich auf – ihre Karriere in 6 Zitaten
Written by admin

Das deutsche Rap-Trio Fettes Brot gab seine Auflösung bekannt – wir blicken deshalb zurück auf 30 Jahre voller sympathischer Zitate, die Deutschrap-Geschichte geschrieben haben.

Die Band Fettes Brot hat angekündigt, sich per 2023 aufzulösen. Auf der Webseite des Trios erschien am Mittwoch ein Text, der erklärte, dass sich «Papa, Papa und Papa trennen». Im Jahre 2022 erscheine ihnen ihre gemeinsame Geschichte «irgendwie auserzählt».

Ihre Fans dürfen sich aber noch auf einen Abschiedssong, eine letzte Tournee und ein «Greatest Hits»-Album freuen. Ein Rückblick auf ihre 30-jährige Karriere in sechs Zitaten aus skurrilen Interviews, wie sie bloss Fettes Brot hätte geben können:

Wie alles seinen Anfang nahm

Begonnen hat die Erfolgsgeschichte im Jahr 1992, als Dokter Renz (Martin Vandreier), König Boris (Boris Lauterbach), Björn Beton (Björn Warns) sowie Tobi Tobsen und Mighty (Tobias und Oliver Schmidt) am Gymnasium Schenefeld in Hamburg die Schülerband Fettes Brot gründeten . Die Brüder Schmidt verliessen die Band bereits bald wieder – die erste EP namens “Mitschnacker” wurde 1994 als Trio veröffentlicht.

Im darauffolgenden Jahr dann das erste Studioalbum: “Auf einem Auge blöd” mitsamt ihrem ersten Hit “Nordisch by Nature” – ganze 22 Wochen hielt sich der Song in der deutschen Hitparade.

Bald darauf gelang den deutschen Rappern der nächste grosse Erfolg.

“We can’t decide so we choose ‘Jein’ which is a mix of yes and no which means ‘YO’! »

So versuchte Fettes Brot 1996 den Inhalt seines Songs “Jein” zu erklären – auf Englisch, denn das Interview war für MTV.

Der Track erschien auf ihrem zweiten Album “Aussen Top Hits, innen Geschmack”, dessen Name eine Anspielung auf den Werbeslogan für einen Gefrierbeutel sein soll: “Aussen Toppits, innen Geschmack.” Auf dem Album waren unter anderem auch Max Herre und Blumentopf zu hören.

Zwischen 1996 und 1998 war die Band ausserdem im Radio zu hören – nicht nur mit ihrer Musik, sonder als Moderatoren der Sendung “Forellentee”, die wöchentlich auf dem Sender “Radio Fritz” ausgestrahlt wurde.

Rappen über Themen, die bewegen

Mit ihrem Lied “Tanzverbot – Schill to Hell” machten Fettes Brot ihrem Unmut Luft. Das Lied richtet sich gegen den polarisierenden Hamburger Innensenator und ehemaligen Richter Ronald Schill. In einem Spiegel-Interview aus dem Jahr 2003 antwortet Björn Beton auf die Frage, wie eine Zusammenarbeit mit Bela B. von den Ärzten zustande kam, wie folgt:

“Da kann man mal sehen, wie schlecht die Hamburger Politik ist, dass sogar die Berliner anfangen zu kotzen. Denn die sind ja nun wirklich einiges gewohnt.”

Ereignisreiches Jahr

Am Bundesvision Song Contest 2005 schaffte es die Band mit ihrem Lied «Emanuela» auf den zweiten Platz. Als die Single wenige Tage später auch offiziell veröffentlicht wurde, erreichte sie in den deutschen Single-Charts Platz drei. Im darauffolgenden Monat erschien das bis anhin erfolgreichste Album von Fettes Brot, “Am Wasser gebaut”. Im Oktober gleichen Jahres wurden sie mit einem Comet als “Beste Band” ausgezeichnet und erhielten für “Emanuela” den Preis für “Bester Song”.

In einem Interview mit laut.de zeigen Fettes Brot die Gemeinsamkeiten zwischen “Schwule Mädchen” und “Emanuela” auf – indem sie ihre eigenen Lieder metaphorisch als “Strassenköter” bezeichneten:

“Auch dass man nicht weiss, welche Musikrichtung das jetzt gerade ist. Dieses bastardmässige. Der Strassenköter ‹Schwule Mädchen› hat sich dann in eine Strassenköterin namens ‹Emanuela› verliebt. Die beiden gehören schon zusammen.

Undercover underwegs

Nachdem sie zwei Jahre lang von Stadt zu Stadt getourt hatten, legten sie 2007 eine Pause ein. Lange dauerte diese jedoch nicht – bereits im Dezember gingen sie undercover auf Tour in neun Clubs, wo sie ihr neues Album Strom und Drang vorstellten. Versteckt hinter ihrem Myspace-Namen “Bette Frost” wollten sie ihre neue Musik zuerst den richtigen, treuen Fans zeigen.

Auf die Frage, was ihre Bühnenpräsenz ausmacht, sagten sie in jenem Dezember gegenüber 20 Minuten:

“Energieaustausch jeglicher Art. Das darf gerne auch mal ein Zungenkuss mit jemandem aus der ersten Reihe sein – oder dem Security-Typen, wenns sonst grad keinen gibt.”

Live-Pause and Comeback

Ende 2010 war dann erstmal Schluss: Fettes Brot gaben bekannt, vorerst keine Live-Auftritte mehr zu machen und die Zeit stattdessen für eigene Projekte zu brauchen. 2012 kündeten sie dann wieder Termine für ihre nächsten Auftritte an und 2013 folgte ihr siebtes Studioalbum “3 is ne Party”.

Auf ihr 2015 erschienenes Album “Teenager vom Mars” folgte die nächste grosse Tour. In einem Interview mit dem Spiegel bemerkten sie so nebenbei, dass die Jugend von heute viel zu brav ist. Ihr Appell:

“Raucht mehr! Macht mal ein bisschen Scheisse.”

Romantik und Band-Aus

2019 kam ein Fettes Brot-Album, das überraschte – denn es bestand bloss aus Liebesliedern. Der ebenfalls auf dem Album “Lovestory” erschienene Track “Ich liebe mich” ist eine Oldschool-Tribute an ihr Demo-Album. Aufgrund der Pandemie must die für 2020 geplante Tour abgesagt werden.

Nun folgte gestern die Ansage, dass Fettes Brot sich auflösen wird. On the Website of the Gruppe heisst es:

“Jubiläen waren uns immer schon schnurzpiepegal. Und dreimal solange durchzuhalten wie die Beatles, ist für uns noch keine Kunst. Bevor wir also bald unsere eigenen Wachsfiguren bei Madame T einweihen dürfen, schaufeln wir ewigen Teenager uns mit ‹fast 50› lieber unser eigenes Grab. Richtig gelesen: Gruppe Fettes Brot ist nicht nur ancient … sondern HISTORY!”

Das deutsche Rap-Trio Fettes Brot gab seine Auflösung bekannt – wir blicken deshalb zurück auf 30 Jahre voller sympathischer Zitate, die Deutschrap-Geschichte geschrieben haben.

Die Band Fettes Brot hat angekündigt, sich per 2023 aufzulösen. Auf der Webseite des Trios erschien am Mittwoch ein Text, der erklärte, dass sich «Papa, Papa und Papa trennen». Im Jahre 2022 erscheine ihnen ihre gemeinsame Geschichte «irgendwie auserzählt».

Leave a Comment