Ferrari auch im Regen vorne

Ferrari auch im Regen vorne
Written by admin

2:59 p.m.

ANZEIGE: Qualifying, Sprint and Rennen live on Sky!

Das Format ist am Imola-Wochenende etwas anders. Das ändert aber nichts daran, dass Du alle Sessions live nur auf Sky siehst! Vom Training über Qualifying und Sprint bis zum Rennen bekommst Du die ganze Action direkt ins Wohnzimmer.

Yesterday informed!


2:54 p.m.

Steiner: Ergebnis hat nicht viel zu bedeuten

“Beide Fahrer haben einen guten Job gemacht”, lobt der Haas-Teamchef seine Fahrer nach P4 und P5 bei ‘Sky’. Er erinnert aber auch daran, dass das Qualifying nachher wohl im Trockenen stattfinden wird.

Das FT1-Ergebnis habe daher nicht viel zu sagen, man solle es nicht überbewerten. Trotzdem gesteht er mit einem Grinsen, dass er natürlich auch im Training lieber auf P4 und P5 als hinten stehe.


2:48 p.m.

Mercedes: Porpoising bleibt ein großes Problem

For Mercedes lief FT1 mit P10 und P18 wieder einmal nicht optimal. Toto Wolff berichtet bei ‘Sky’, dass das Bouncing bei Russell so schlimm gewesen sei, dass sogar die unterstützende Strebe am Unterboden gebrochen sei.

Außerdem verrät er, dass die beiden Fahrer wieder einmal mit unterschiedlichen Flügeln unterwegs gewesen seien. Die Herausforderung für das Qualifying sei es, die Reifen ins richtige Fenster zu bringen.

Das hat in FT1 nicht geklappt, beide Fahrer hätten “überhaupt keinen Grip” gehabt.


2:40 p.m.

Leclerc baut Serie aus

Kaum zu glauben: Der Monegassen hat in diesem Jahr keine einzige Session – also FT1, FT2, FT3, Qualifying und Rennen – schlechter als auf P2 beendet! Diese Serie hat er auch in der 16. Session des Jahres fortgesetzt.

Selbst wenn man die Unterabschnitte im Qualifying – also Q1 und Q2 – auch noch dazunimmt, hat er 2022 keine Session schlechter als auf P3 beendet. Beeindruckend!


2:34 p.m.

FT1: Abflug nach Ende

Das sollte nicht passieren: Bottas ist nach dem Ende der Session noch abgeflogen. Zum Glück schlägt auch er nicht ein, der Start im Qualifying sollte also nicht gefährdet sein. Trotzdem natürlich nicht ideal.


2:30 p.m.

FT1: Feierabend!

Und das war es damit auch mit dem ersten und einzigen Training am heutigen Freitag. Die Bestzeit geht an Leclerc vor Sainz und Verstappen. Die beiden Haas-Piloten landen auf P4 und P5 dahinter, auch Vettel kann mit P8 zufrieden sein. Yesterday die Übersicht:

Trainingsbericht

Ergebnis


Photos: F1: Grand Prix of Emilia-Romagna (Imola) 2022



2:26 p.m.

FT1: Rote Flagge

Das war eine etwas vorzeitige rote Flagge. Norris ist abgeflogen und steckte im Kies – zumindest sah es danach aus. Er konnte aber doch weiterfahren und sich selbst befreien. Die rote Flagge hätte es also nicht gebraucht.

Demzufolge geht es gleich auch schon wieder weiter. Drei Minuten haben die Piloten dann noch einmal, dann war es das auch schon wieder.


2:22 p.m.

FT1: Schlussphase

Die Zeiten purzeln weiter, Leclerc führt jetzt mit einer 1:29.402. Inzwischen sind natürlich alle auf Intermediates umgestiegen. Und auch fast alle Fahrer waren mittlerweile mindestens einmal neben der Strecke.

Schauen wir mal, was yesterday in den letzten zehn Minuten noch passiert. Einen größeren Abflug gab es zum Glück noch nicht.


2:14 p.m.

FT1: Ferrari-Bestzeit

Sainz holt das Optimum aus den Intermediates heraus und fährt eine 1:32.606. Damit liegt er fast drei Sekunden vor dem Rest des Feldes – aber nur für einen Moment, denn dann schiebt sich der Teamkollege davor.

1:32.512 für den WM-Leader, der sich kurz zuvor ein drittes(!) Mal in FT1 gedreht hatte. Jedes Mal hat er Glück gehabt, dass er nirgendwo eingeschlagen ist. Die Strecke wird weiterhin immer schneller.


2:03 p.m.

FT1: Intermediates

Die ersten Piloten wechseln auf Intermediates. An der Spitze liegt jetzt Perez mit einer 1:35.476 – noch auf den Vollregenreifen. Es dürfte aber nicht mehr lange dauern, bis er von einem Fahrer auf Intermediates abgelöst wird.


1:53 p.m.

Red Bull: Horner bei Zuverlässigkeit unbesorgt

Der Red-Bull-Teamchef hat bei ‘Sky’ eben über den Verstappen-Ausfall in Melbourne gesprochen. Er erklärt, dass Honda das Problem in Japan analysiert und für dieses Rennen behoben habe.

Es sei ein Teil kaputtgegangen, das zuvor “zehntausende Kilometer” ohne Probleme abgespult habe – und dann eben zum falschen Zeitpunkt kaputtgegangen sei. Es se einfach “unglücklich” gewesen.

Leclerc legt derweil bereits seinen zweiten Dreher hin. Dafür hat er sich mit einer 1:35.629 aber auch auf P1 geschoben.


1:46 p.m.

FT1: Zeiten

Die sind natürlich aktuell nicht viel wert, weil die Strecke immer schneller wird. Aktuell führt jedenfalls Verstappen mit einer 1:37.247. Die Pole-Zeit 2021 lag bei 1:14.411. Der Vollständigkeit halber wollen wir es einmal erwähnen.

Inzwischen waren übrigens alle 20 Piloten mindestens einmal auf der Strecke – und viele auch schon einmal daneben …


1:40 p.m.

FT1: Es wird voll

Einige Minuten hat es gedauert, nun ists es doch recht schnell voll geworden auf der Strecke. 18 de 20 Piloten sind draußen. Leicht sind die Bedingungen aber nicht, wir haben schon mehrere Wackler gewesen.

Leclerc hat sich sogar schon einmal gedreht. Nicht der beste Start, aber solange man das Auto dabei nicht zerlegt, ist das kein zu großes Problem. Aber warten wir mal ab, ob hier alle heil durchkommen …


1:32 p.m.

FT1: Keiner fährt

Die Session hat planmäßig begonnen. Aber zunächst fährt niemand. Das ist natürlich auf die Bedingungen zurückzuführen, denn ansonsten würde es jetzt auf der Strecke sofort richtig voll werden.

Im Regen möchte aber natürlich niemand das Versuchskaninchen spielen. Und weil heute bereits in wenigen Stunden das Qualifying ansteht, hätte ein Crash in FT1 womöglich fatale Folgen.

Das Risiko möchte gerade noch niemand eingehen. Wir müssen also abwarten, wer als erster Fahrer die Stille durchbricht.


1:25 p.m.

FT1: Jetzt Session-Ticker off!

Gleich geht’s dann auch schon los mit FT1 und Du kennst das Spiel: Hier an dieser Stelle gibt es in den kommenden 60 Minuten nur die wichtigsten Infos, Bilder und Stimmen. Die komplette Berichterstattung bekommst Du in unserem Session-Ticker mit Stefan Ehlen.

Am besten einfach beide Ticker parallel laufen lassen, dann verpasst Du garantiert nichts! Kurz vor dem Start noch schnell die aktuellen Bedingungen in Imola: Die Strecke ist weiterhin feucht und die Asphalttemperatur liegt lediglich bei 11,5 Grad, die Lufttemperatur bei knapp 15 Grad.


1:20 p.m.

Motorwechsel auch bei Ocon

Auch der Franzose bekommt einen neuen Motor für das Imola-Wochenende. Das hat Alpine eben bestätigt. Auch hier ist von einer “Vorsichtsmaßnahme” die Rede. Auch für ihn ist es der erste Wechsel in diesem Jahr, keine Strafe also.

Trotzdem verstärkt sich der Eindruck, dass der neue Renault-Motor zwar schneller zu sein scheint – allerdings nicht wirklich zuverlässig.

Leave a Comment