«Familienzwist ist ihr Brennstoff» – Harry und Meghans Reise sorgt für Unruhe

«Familienzwist ist ihr Brennstoff» – Harry und Meghans Reise sorgt für Unruhe
Written by admin

publish

In England gelandet“Familienzwist ist ihr Brennstoff” – Harry und Meghans Reise sorgt für Unruhe

Bereits am Samstag sollen der Herzog und die Herzogin in London angekommen sein. Ihre Europa-Reise gibt vor allem in königlichen Kreisen Grund zur Besorgnis.

1 / 6

Herzogin Meghan und Prinz Harry sollen gemäss “Hello” in Grossbritannien gelandet sein.

IMAGO/EPP

Das Paar besucht in der kommenden Woche diverse Wohltätigkeitsveranstaltungen in Manchester und London.

Das Paar besucht in der kommenden Woche diverse Wohltätigkeitsveranstaltungen in Manchester und London.

Getty Images

Im Rahmen der Invictus Games reist das Paar zudem am 6. September nach Düsseldorf.

Im Rahmen der Invictus Games reist das Paar zudem am 6. September nach Düsseldorf.

imago/PA Images

  • Am Samstag sollen Herzogin Meghan und Prinz Harry (37) nach Europa gereist sein.

  • In der kommenden Woche wird das Paar in Grossbritannien und Deutschland einige Termine wahrnehmen und Wohltätigkeitsorganisationen besuchen.

  • Nach dem Skandal-Interview der 41-Jährigen mit «The Cut» sorgt ihre Anwesenheit für wenig Begeisterung hinter den Palastmauern, werden ihre wiederkehrenden Schimpftiraden gegen die Krone als «wahnhaft» bezeichnet.

Sie sind zurück auf britischem Boden! Herzogin Meghan und Prinz Harry (37) sollen gemäss “Hello» am Samstag von ihrer Wahlheimat Kalifornien per Linienflug nach London gereist breast. In der kommenden Woche werden die beiden an einer Reihe an Wohltätigkeitsveranstaltungen teilnehmen – sowohl in Manchester und London als auch für die Invictus Games in Deutschland, die 2023 in Düsseldorf stattfindet. Für Begeisterung sorgt ihre Anwesenheit jedoch nicht – zumindest nicht im britischen Königshaus.

Dies liegt einmal mehr an den jüngsten Aussagen der 41-Jährigen in ihrem Podcast Archetypes sowie dem Skandal-Interview “The Cut” vergangene Woche. Darin stichelte sie erneut gegen die Familie ihres Ehemannes, machte gravierende Anschuldigungen und sagte auch: “Es ist interessant, ich musste nie etwas unterschreiben, das mich vom Sprechen abhält”.

Die Monarchin macht sich Sorgen

Gegenüber der “Daily Mail” bezeichnen Palastinsider die ständigen Schimpftiraden der Sussexes gegen das britische Königshaus als “wahnhaft” und “tragisch”. Das Paar würde immer weiter wettern, nur um ‘das öffentliche und damit kommerzielle Interesse an seiner Marke aufrechtzuerhalten’.

Dabei habe man am britischen Hof gehofft, das Harry und Meghan “finanziell unabhängig werden, ihren philanthropischen Bestrebungen nachgehen und glücklich sein würden”, so ein anderer Insider gegenüber der “Sunday Times”. Doch das Paar legt nach, giesst ‘ständig Öl ins Feuer’, denn ‘der Familienzwist ist ihr Brennstoff’.

Prinz Charles sei verletzt

Für die angeschlagene Königin (96), die mit “episodischen Mobilitätsproblemen” zu kämpfen hat, seien die ständigen Sticheleien der Herzogin und des Herzogs anstrengend. Gemäss der Palastquellen wolle die Monarchin nicht “ständig wie auf glühenden Kohlen sitzen und auf die nächste Bombe” des Paares warten. Auch Harrys Vater, Prinz Charles, soll die andauernden Aussagen der Sussexes leid sein und als “schmerzhaft” empfinden, sagen Freunde des Thronfolgers.

Seit Jahren gäbe es Dinge, die über den 73-Jährigen gesagt und geschrieben werden, doch er könne und dürfe sich nicht öffentlich verteidigen. “Er ist völlig fassungslos, warum sein Sohn, den er sehr liebt, glaubt, dass dies der richtige Weg ist, um Familienbeziehungen zu führen”, sagt ein Insider gegenüber der “Daily Mail”.

Kein Wiedersehen von William und Harry

Ein Treffen der Familienmitglieder wird es laut diversen Royal-Expertinnen und -Experten während der Anwesenheit von Harry und Meghan – wenig überraschend – nicht geben. Und das, obwohl die Sussexes in ihrem Haus Frogmore Cottage im Park von Windsor Castle wohnen.

Neuerdings leben Prinz William (40) und Herzogin Kate (40) mit ihren drei Kindern ebenfalls auf dem Gelände – und zwar im Adelaide Cottage, welches nur 15 Gehminuten von Frogmore entfernt liegt. Laut Rebecca English gebe es aber «keine Pläne» für ein Wiedersehen der beiden Brüder, da Harry und William «weiterhin zerstritten sind und ‹Vertrauensprobleme› hätten», heisst es.

Keine News more verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

Leave a Comment