Eurovision Song Contest 2022: Diese ESC-Looks haben 12 Punkte verdient

Eurovision Song Contest 2022: Diese ESC-Looks haben 12 Punkte verdient
Written by admin

Für den Sieg reichte es nicht, doch die Ukraine räumte am ESC 2021 mit Kateryna Pavlenko modisch ab.

imago images/ANP

publish

Dieses Wochenende kämpfen am Eurovision Song Contest 25 Musikerinnen und Musiker um den Sieg. Wir zeigen die zehn besten Outfits der letzten zehn Jahre des Wettbewerbs.

Wer Glitzer, Drama und Kitsch liebt, for the ist of the Eurovision Song Contest (ESC) in Pflichttermin. Diesen Samstag kämpfen erneut Musikerinnen und Musiker aus ganz Europa in Turin um den Sieg. Wir haben einen Blick auf die vergangenen zehn ESC-Jahre geworfen und zeigen dir unsere modischen Highlights in chronologischer Reihenfolge.

Schweiz, Marius Bear – “Boys Do Cry” (2022)

Während andere beim Eurovision Song Contest glitzern, funkeln und alle Register ziehen, setzt der Schweizer Act Marius Bear auf eine gewisse Nonchalance. Die oversized geschnittene Anzugshose in Kombination mit einem schwarzen Shirt und einer Lederjacke ist ein simples, aber zeitloses Outfit. Das aufgestickte gebrochene Herz auf der Lederjacke, wohl als Referenz zu Marius’ Song “Boys Do Cry” also “Jungs weinen auch”, rundet den Auftritt ab.

Italian, Måneskin – “Zitti E Buoni” (2021)

Mit engen Schlaghosen im Metallic-Look und tiefen Ausschnitten holte Måneskin Glamrock-Flair auf die ESC-Bühne und sorgten – nicht nur in der Modewelt – für kollektive Schnappatmung. Måneskins modisches Spiel mit Geschlechternormen schien 2021 genau zur richtigen Zeit zu kommen und brachte der italianischen Band den Sieg ein. Die kollektive Euphorie für die Glamrocker ging auch an der Luxusbranche nicht vorbei: Im September 2021 holte Alessandro Michele, Guccis Kreativchef höchstpersönlich, Måneskin für die Gucci Aria-Kampagne vor die Kamera.

Ukraine, Go_A – “Shum” (2021)

Kateryna Pavlenko der ukrainischen Techno-Folk-Band Go_A elektrisierte das Publikum nicht nur mit den wummernden Bässen ihres Songs «Shum», sonder auch mit ihrer Outfitwahl: Die enge Lederweste in Kombination mit der neongrünen Federjacke war eine willkommene Abwechslung zwischen den obligaten Glitzerroben. Auch wenn es für den Sieg 2021 nicht reichte, kürte das amerikanische Modemagazin «Dazed» die ukrainische Sängerin in puncto Mode zur Siegerin.

Island, Hatari – “Hatrið mun sigra” (2019)

Hatari trifft mit ihren dystopischen Outfits mit Fetisch-Elementen modisch ins Schwarze. Dystopia-Core, also düstere Outfits inspired by Goth- und Punk-Elementen, erhielt im darauffolgenden Jahr einen Aufschwung. Wiederum das Jahr darauf waren auch Outfits, die mit Fetisch-Elementen spielten, auf dem Moderadar.

Frankreich, Madame Monsieur – “Mercy” (2018)

Beim französischen Duo Madame Monsieur mischte beim Outfit Jean Paul Gaultier mit.

Beim französischen Duo Madame Monsieur mischte beim Outfit Jean Paul Gaultier mit.

imago/ZUMA Press

Platinblonde Haare, knallrote Lippen und dieser wunderbar fallende Jumpsuit mit den akzentuierten Schultern – der Look von Sängerin Émilie Satt ist ein modisches ESC-Highlight. Auch Produzent Jean-Karl Lucas machte mit seinem schlichten und doch elegant monochromen Look alles richtig. An den Outfits des französischen Duos legte auch niemand geringeres als Jean Paul Gaultier Hand an.

Montenegro, Slavko Kalezić – “Space” (2017)

Für sein ESC-Outfit erhielt Slavko Kalezić den Barbara Dex Award. Das ist eine Auszeichnung, die Zuschauerinnen und Zuschauer zwischen 1997 und 2021 jeweils für das unbeliebteste Outfit verliehen. Wir sind aber anderer Meinung als die Eurovision-Fans: Das transparent Shirt mit dem dunkelblauen Rock und dem XXL-Zopf ist ein spannender Look. Zugegeben, mit den Glitzerleggings, die darunter zum Vorschein kommen, können aber auch wir uns nicht zu 100 Prozent anfreunden.

Schweden, Frans – “If I Were Sorry” (2016)

Manche würden das Outfit von Schwedens Act Frans als langweilig bezeichnen. Wir finden aber das Outfit aus weissem Shirt, Jeans, Turnschuhen und beige Bomberjacke ist Understatement, das fast schon eine gewisse Ironie mit sich bringt. Oder ist dieses Styling gar eine Normcore-Anspielung? Was auch immer es ist: Auch absolut underdressed kann man auffallen.

Albanian, Elhaida Dani – “I’m Alive” (2015)

Gerade bei Bewegung kommt das Kleid vom albanischen Designer Valdrin Sahiti besonders gut zur Geltung.

Gerade bei Bewegung kommt das Kleid vom albanischen Designer Valdrin Sahiti besonders gut zur Geltung.

imago/Eibner Europa

Natürlich muss bei den besten ESC-Looks auch ein Glitzerkleid mit dabei sein. Zum Beispiel eines, wie es Elhaida Dani bei ihrem Auftritt im Jahr 2015 getragen hat. Die schwarze Robe mit tiefem V-Ausschnitt sorgt für einen wunderbaren Bühnen-Look. Das Kleid wurde vom albanischen Designer Valdrin Sahiti entworfen, der auch Stars wie Cardi B., Khloé Kardashian und Beyoncé einkleidet.

Norway, Mørland and Debrah Scarlett – “A Monster Like Me” (2015)

Ein hübsches Farbenspiel beim Duo aus Norway.

Ein hübsches Farbenspiel beim Duo aus Norway.

imago/Eibner Europa

Den ESC-Sieg gab es für Mørland und Debrah Scarlett nicht, doch modisch gehören diese zwei absolut zu den Gewinnern. Die Outfits der Musiker wurden von der norwegischen Designerin Elisabeth Stray Pedersen entworfen. Besonders der Look von Debrah Scarlett, übrigens halb Schweizerin und halb Norwegerin, hat es uns angetan. Der asymmetrische Rock und das Crop Top machen den Look modern – das elfenbeinfarbene Outfit passt hervorragend zu den roten Haaren der Sängerin. Tüpfelchen auf dem “i” ist die mit Kristallen besetzte Haarspange: Wir finden: “Zehn Punkte für Norwegen!”

Austria, Conchita Wurst – “Rise Like A Phoenix” (2014)

Conchita Wursts Performance war nicht nur musikalisch, sonder auch modisch ein starker Auftritt.

Conchita Wursts Performance war nicht nur musikalisch, sonder auch modisch ein starker Auftritt.

imago images/Gonzales Photo

An dem Abend, als Conchita Wurst für Österreich den Song “Rise Like A Phoenix” performte, wurde wohl in so manchem Haushalt die ein oder andere Träne vergossen. Der emotionale Song der Dragqueen wurde mit dem bodenlangen Brokat-Kleid mit goldenem Gürtel perfekt untermalt. Mit ihrem Auftritt ging die Künstlerin in die Eurovision-Geschichte ein und setzte damit ein Zeichen für queere Repräsentation.

Welcher Eurovision-Look gefällt dir am besten?

Dich interessieren die schönen Dinge des Lebens? Mit dem Lifestyle-Push verpasst du nichts mehr rund um Reisen, Mode und Beauty. Dazu gibts Updates über die neusten Trends aus Food, Wohnen sowie Fitness und Gesundheit.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf “Cockpit”, dann aufs “Einstellungen”-Zahnrad und schliesslich auf “Push-Mitteilungen”. Beim Punkt «Themen» tippst du «Lifestyle» an – schon läufts.

Leave a Comment