Erstes Bild von Margot Robbie als “Barbie” und ein Starttermin, mit dem der Film jetzt Christopher Nolan Konkurrenz macht

Erstes Bild von Margot Robbie als "Barbie" und ein Starttermin, mit dem der Film jetzt Christopher Nolan Konkurrenz macht
Written by admin

Im Rahmen der Kino-Messe CinemaCon presents Warner nun das erste Bild von Margot Robbie in der Titelrolle der Spielzeugverfilmung „Barbie“. Dazu gibt es die Bekanntgabe eines Starttermins, der durchaus pikant ist….


1. Margot Robbie as Barbie
+

© Warner Bros.

Das erste Bild von Margot Robbie als Barbie sieht wohl so aus, wie man es sich als Klischee vorstellen würde. Die strahlende Blondine in einem knallrosa Auto vor einem ebenso rosafarbenen Hintergrund. Doch wir sind uns sicher, dass der Film eher mit solchen Klischees brechen und spielen als sie einfach nur blind wird.

Schließlich stammt „Barbie“ von „Lady Bird“- und „Little Women“-Regisseurin Greta Gerwig, die gemeinsam mit Noah Baumbach („Marriage Story“) auch das Drehbuch schrieb. Was das beinhaltet, ist noch geheim – aber es kursiert das Gerücht, dass es darin einen Meta-Aspekt gibt. So soll Teil der Geschichte auch der CEO einer großen Spielzeugfirma sein, bei der es sich um Barbie-Hersteller Mattel handelt.

Kinostart in Konkurrenz zu Christopher Nolans “Oppenheimer”

Was Warner dagegen schon verriet, ist der Kinostart: „Barbie“ is in den USA am 21. Juli 2023 anlaufen. Der deutsche Termin wurde noch nicht verkündet, doch wir gehen davon aus, dass dieser in unmittelbarer Nähe sein wird. Interesting Fakt zum Starttermin: „Barbie“ geht damit in direkte Konkurrenz zu Christopher Nolans am selben Tag anlaufenden Biopic „Oppenheimer“.

Und auch wenn beide Filme höchst unterschiedliche Zielgruppen haben, ist es doch durchaus ein pikantes Detail, dass Warner einen seiner größten Sommer-Blockbuster 2023 genau gegen den neuesten Film jenes Regisseurs ins Rennen schickt, der nach jahrelanger Zusammenarbeit dem Studio gerade gerade Rüsterst und stattdessen nach einem Bieterwettstreit zur Konkurrenz abgewandert ist.

2023 verspricht einen echten Blockbuster-Sommer!

Der Start von „Barbie“ macht den Sommer 2023 übrigens nach derzeitiger Planung richtig voll. Die Woche davor läuft „Mission: Impossible 7“, die Woche danach Marvels „Ant-Man and the Wasp: Quantumania“. Und auch sonst läuft im Juni und im Juli nach derzeitiger Terminierung jede Woche ein richtig großer Blockbuster an (darunter Filme wie „Indiana Jones 5“, ein neuer „Transformers“-Teil, „The Flash“ und Sonys Marvel-Abenteuer „Madame Web“ ).

Eine Sache hat „Barbie“ übrigens mit „Oppenheimer“ neben dem Kinostart noch gemeinsam: einen schon fast absurd großen Star-Cast. An der Seite von Margot Robbie als Barbie sehen wir so unter anderem Ryan Gosling als Ken, „Shang Chi“-Held Simu Liu, Will Ferrell, America Ferrera, Ariana Greenblatt, Alexandra Shipp, Hari Nef, Issa Rae, Kingsley Ben-Adir und Michael Cera sowie die gerne mit Robbie verwechselte „Sex Education“-Hauptdarstellerin Emma Mackey wie auch Rhea Perlman aus „Better Call Saul“ und „Promising Young Woman“-Regisseurin Emerald Fennell, um nur einige zu nennen…

Leave a Comment