Ellen DeGeneres verabschiedet sich endgültig von ihrem Talkshow-Publikum

Ellen DeGeneres verabschiedet sich endgültig von ihrem Talkshow-Publikum
Written by admin

publish

Mit Tränen in den Augen sagt die Moderatorin Goodbye. 19 Jahre anhaltende TV-Erfolgsreise von der “The Ellen DeGeneres Show” lässt sie damit hinter sich.

1 / 5

US-Moderatorin Ellen DeGeneres hat ihre Talkshow “The Ellen DeGeneres Show” nach 19 Staffeln und über 3000 Folgen am Donnerstag, 26. May, beendet.

imago/APress

Die 64-Jährige teilte ihren Abgang bereits im vergangenen Jahr gegenüber “Hollywood Reporter” mit: “Wenn du eine kreative Person bist, brauchst du regelmässig neue Herausforderungen.”  So grossartig die Show sei und so viel Spass sie auch mache – “eine Herausforderung ist sie nicht mehr.”

Die 64-Jährige teilte ihren Abgang bereits im vergangenen Jahr gegenüber “Hollywood Reporter” mit: “Wenn du eine kreative Person bist, brauchst du regelmässig neue Herausforderungen.” So grossartig die Show sei und so viel Spass sie auch mache – “eine Herausforderung ist sie nicht mehr.”

imago images/Picturelux

DeGeneres startete die Talkshow in 2003 und hatte alle, die in Hollywood Rang und Namen haben, schon bei sich auf der Couch, darunter die ehemalige First Lady Michelle Obama (57).  Um die 2400 Celebrity-Interviews soll DeGeneres gemäss «Hollywood Reporter» bis heute geführt haben.

DeGeneres startete die Talkshow in 2003 und hatte alle, die in Hollywood Rang und Namen haben, schon bei sich auf der Couch, darunter die ehemalige First Lady Michelle Obama (57). Um die 2400 Celebrity-Interviews soll DeGeneres gemäss «Hollywood Reporter» bis heute geführt haben.

imago images/Everett Collection

19 Jahre lang moderierte Ellen DeGeneres die Gute-Laune-Sendung, hat für ihre Arbeit zahlreiche Preise bekommen, darunter die “Presidential Medal of Freedom”, die höchste zivile Auszeichnung der Vereinigten Staaten. Diese Woche verabschiedete sich die TV-Legende nun endgültig von der “The Ellen DeGeneres Show” – und war sichtlich aufgelöst.

Holpriger Start aufgrund der Sexualität

Die 64-Jährige blickte innerhalb eines Monologs auf ihre Anfänge zurück und erzählte: “Vor 20 Jahren, als wir versuchten, die Sendung zu verkaufen, dachte niemand, dass das funktionieren würde. Nicht, weil es eine andere Art von Sendung war, sondern weil ich anders war.» Damit bezog sie sich darauf, wie ihre Karriere ins Stocken geriet, nachdem sie sich 1997 geoutet hatte. Aufgrund ihrer Sexualität wurde damals ihre Sitcom abgesetzt – nur wenige Sender glaubten an den Erfolg der Talkshow mit DeGeneres als Host.

Trotzdem gelang ihr der Durchbruch. Zu Beginn habe sie bestimmte Worte wie “gay” nicht aussprechen, geschweige denn von einer Partnerin sprechen dürfen – heute rede sie andauernd von “meiner Frau”. Es habe sich einiges getan.

“Die beste Erfahrung, die ich je machen durfte”

Für die Moderatorin sei es eine wunderschöne Reise gewesen. “Wenn diese Sendung Sie zum Lächeln gebracht hat, wenn sie Sie aufgemuntert hat, wenn Sie in einer Phase des Schmerzes oder der Traurigkeit sind, was auch immer Sie gerade durchmachen, dann habe ich meine Aufgabe erfüllt”, so DeGeneres. In ihrer Talkshow habe sie Leben verändert und beschrieb es als “die beste Erfahrung, die ich je machen durfte”.

Im Austausch mit Stephen “tWitch” – er fungiert seit neun Jahren als DJ der Talkshow – sprach sie zudem davon, wie stolz sie darauf ist, welch “familiäre Atmosphäre” sie geschaffen hatten. Das widerspricht jedoch der Kritik, in die die Talkshow in den letzten Staffeln geraten war. Ehemalige Mitarbeitende warfen DeGeneres nämlich im Sommer 2020 vor, ein toxisches Arbeitsumfeld geschaffen zu haben.

Scharfe Kritik an der Gute-Laune-Show

Mehrere Mitglieder der Crew erhoben den Vorwurf, wiederholt gemobbt worden zu seien. Die Anschuldigungen richten sich gegen drei Produzenten: Ed Glavin, Mary Connelly and Andy Lassner. DeGeneres formulierte daraufhin einen offenen Brief, um ihre “eigene Enttäuschung und Betroffenheit” zum Ausdruck zu bringen. Es tue ihr leid, dass Mitarbeitende sich respektlos behandelt fühlten, schrieb sie. “Alle, die mich kennen, wissen, dass es das Gegenteil von dem ist, woran ich glaube und was ich für unsere Show gehofft habe.” Knapp ein Jahr später, im May 2021, kündete die Talkshow-Host ihren Abgang an.

Aniston macht den Schluss

Nach 3280 Episoden enttäuschte sie das Publikum in der finalen Sendung nicht – zu Gast waren Billie Eilish (20), P!nk (42) und Jennifer Aniston (53). Auch Ehefrau Portia Rossi und der Bruder der 64-Jährigen, Vance DeGeneres, unterstützten die Moderatorin vor Ort und wurden emotional, als das Publikum ein letztes Mal applaudierte.

Leave a Comment