EcoDrive und Hypermiling – So sparst Du beim Autofahren Benzin – Radio SRF 3

EcoDrive und Hypermiling - So sparst Du beim Autofahren Benzin - Radio SRF 3
Written by admin


Inhalation

Mit einfachen Mitteln lässt sich der Benzinverbrauch beim Autofahren um bis zu 15 Prozent senken. Auf diese Weise könnten in der Schweiz pro Jahr 500 Millionen Liter Treibstoff gespart werden.

Wenn Felix Egolf Auto fährt, dann überlässt er nichts dem Zufall. Der pensionierte Pilot ist Hypermiler. Bei dieser Fahrweise geht es darum, mit möglichst wenig Energie möglichst weit zu fahren. «Sparspass gleich Fahrspass», lautet Egolfs Formal.

Hypermiler mit feinem Gespür

Vier verschiedene Tachos zeigen ihm die exakte Geschwindigkeit an, ein weiteres Tool liefert ihm Daten über den Momentanverbrauch, die Durchschnittsgeschwindigkeit und diverse andere Zahlen. Diese Hilfsmittel unterstützen ihn dabei, seinen Treibstoffverbrauch um bis zu 50 Prozent zu senken. Doch das allein reicht nicht.

Es braucht auch ein feines Gespür. Einmal merkte Egolf während der Fahrt, dass der Verbrauch ein paar Deziliter höher war als sonst und der Wagen nicht schön rollte: “Nach der Fahrt legte ich die Hand auf alle vier Felgen. Die Felge hinten rechts war wärmer, was auf schleifende Bremsen hindeutete.” Als er den Automechaniker in der Garage darauf hinwies, war dieser total verblüfft: “Wie hast du das gemerkt? Die schleift ja nur ganz minim!”

Sparspass ist Fahrspass.

Fast 2500 Kilometer ist Egolf einmal gefahren – mit nur einer Tankfüllung. Das ist sein persönlicher Rekord. Und ziemlich nahe am offiziellen Weltrekord. Auf der Webseite «Spritmonitor» trägt er alle Fahrten ein. 50 bis 60 Autos hat er da eingetragen. Er hat auch schon für verschiedene Automarken Probefahrten gemacht und gibt immer wieder sein Wissen weiter. Zum Beispiel auch an den Verein Eco-Drive, der sich für effizientes Autofahren starkmacht.

In der Fahrprüfung sollte bewertet werden, wie effizient man fährt. Denn wer effizient fährt, fährt vorausschauend und dadurch sicher.

Pro Jahr 500 Million Liter Treibstoff sparen

EcoDrive ist die Light-Variante von Hypermiling, quasi das effiziente Fahren für alle. EcoDrive steht nicht für maximal Effizienz, sondern für die Erkenntnis, dass man mit einfachen Mitteln bereits 10 bis 15 Prozent Treibstoff sparen kann. In absoluten Zahlen ausgedrückt: 500 Millionen Liter pro Jahr, allein in der Schweiz (Quelle: Eco-Drive).

Die wichtigste Methode des EcoDrive ist vorausschauendes Fahren: Man nutzt den Schwung und vermeidet unnötiges Bremsen. Wenn beispielsweise die Ampel auf Rot ist, geht man frühzeitig vom Gas. Ein anderes effektives Mittel ist niedertouriges Fahren: “Wenn man innerorts mit dem 6. statt mit dem 3. Gang fährt, kann man bis zu 45 Prozent Treibstoff sparen”, sagt Reiner Langendorf, Geschäftsführer von Eco-Drive.

EcoDrive in der Fahrausbildung


Box aufklappen
Box zuklappen

Auch in der Fahrausbildung wird EcoDrive gelehrt. Im obligatorischen Weiterbildungskurs, den man besuchen muss, um den unbefristeten Führerausweis zu erhalten, ist EcoDrive ein essenzieller Bestandteil. Doch erst kürzlich wurden die beiden Kurstage auf einen Kurstag gekürzt, wodurch auch weniger Platz für effizientes Fahren bleibt.

Reiner Langendorf von Eco-Drive würde es begrüssen, wenn EcoDrive in der Fahrausbildung einen höheren Stellenwert bekäme: “In der Fahrprüfung sollte beispielsweise bewertet werden, wie effizient man fährt. Denn wer effizient fährt, fährt vorausschauend und dadurch auch sicher.” Dass sich EcoDrive lohnt, haben auch die Unternehmen erkannt. Das Logistik-Unternehmen Planzer beispielsweise schickt ihre Mitarbeitenden in internal EcoDrive-Kurse.

10 Tips for efficient Fahren

  1. Vorausschauend fahren: Frühzeitig vom Gas, statt bremsen.
  2. Schwung nutzen: Nicht zu stark beschleunigen und möglichst rollen lassen.
  3. Niedertourig fahren: Innerorts kann man mit dem 6. statt 3. Gang bis zu 45 Prozent sparen. Am Berg im höchstmöglichen Gang fahren.
  4. Tempomat nutzen: Gleichmässiges Fahren ist effizienter.
  5. Bei Stopps Motor ausschalten: Das lohnt sich schon ab 5 Sekunden. Alternative: Start-Stop-Automatik aktivieren.
  6. Reifendruck prüfen: Einmal im Monat kontrollieren und bis 0.5 bar mehr pumpen als angegeben.
  7. Raus ballast: Pro 20 Kilo spart man 0.5 bis 1 Prozent Treibstoff.
  8. Dachträger abmontieren: Bei einer Geschwindigkeit von 120 Kilometern pro Stunde spart man bis zu 40 Prozent Treibstoff.
  9. Klimaanlage erst ab 18 Grad Celsius einstellen: Bis zu 5 Prozent Ersparnis.
  10. So wenig wie möglich heizen: Jeden unnötigen Stromverbrauch vermeiden, zum Beispiel die Sitzheizung.

(What: Eco-Drive)

Leave a Comment