Diese Fotografin dokumentierte das echte Leben im Wild West

Diese Fotografin dokumentierte das echte Leben im Wild West
Written by admin

Unglaubliche Fotosammlung entdeckt – so war das echte Leben im Wilden Westen

Fotografin Lora Webb Nichols dokumentierte 50 Jahre lang das Frontier-Leben in Wyoming und hinterliess eine unglaubliche Fotosammlung.

Oliver Baroni

Folgen

Lora Webb Nichols (1883-1962) erhielt ihre erste Kamera 1899 im Alter von 16 Jahren. Sofort begann sie den Alltag in der Kleinen Bergbaustadt Encampment, Wyoming zu dokumentieren.

Mrs.  Bill Malody, 1910.

Im Laufe ihres Lebens schuf sie rund 24’000 Fotos. Ausserdem hinterliess sie Tagebücher, die sie während 65 Jahre führte, sowie ihre (unvollendeten) Memoiren.

Al Anderson and Ot Huston, 1910.

Bereits 1906 arbeitete Nichols als Auftragsfotografin für Industriedokumentationen und Familienporträts. Sie entwickelte und druckte in einer Dunkelkammer, die sie in dem Haus einrichtete, das sie mit ihrem Mann und ihren Kindern teilte.

Harriet Eckerson, 1929.

Nach dem Zusammenbruch der Kupferindustrie blieb Nichols in Encampment und gründete das Rocky Mountain Studio, einen Fotografie- und Fotofinishing-Service, um ihre Familie zu unterstützen. Ihr kommerzielles Studio war in den Zwanziger- und Dreissigerjahren ein zentraler Punkt in der Stadt.

<em>Alle Bilder mit freundlicher Genehmigung des</em> <a target=Lora Webb Nichols Archive.” data-link=”/u/zoom?url=/imgdb/29be/Qx,A,0,52,750,798,312,354,125,141/870839420491666&caption=<em>Alle Bilder mit freundlicher Genehmigung des</em> <a target="_blank" rel="nofollow" href="http://www.lorawebbnichols.org/">Lora Webb Nichols Archive</a>.&source=<a target="_blank" rel="nofollow" href="http://www.lorawebbnichols.org/">Bild: lorawebbnichols.org</a>”/>

Nichols’ Archiv, das Fotos von 1899 bis in die Fünfzigerjahre umfasst, könnte die umfangreichste fotografische Aufzeichnung dieser Epoche und Region sein, die es gibt: Tausende von Porträts, Stillleben von häuslichen Interieurs und Landschaften, alle mit einem schnörkellosen, oftadlinvoligen Blick für die kleinen Strukturen und Gesten des täglichen Lebens.

“Family, 1906”.

1935 zog Nichols nach Stockton in Kalifornien, wo sie weiterhin fleissig photografierte, wenn auch nicht mehr als Hauptlebensunterhalt. 1956 kehrte sie nach Encampment, Wyoming zurück.

Lizzie Nichols and Carrie Hinman, 1899.
Helena Wolfard, 1911.
Louis Martin and Dave Nichols, 1911.
Jenny, Hank, and Carl Ashely, 1907.
Guy Nichols and Hank Beecher, 1911.
Bert Oldman, 1906.
Mary Anderson, 1911.
Maud and Nina Platte, 1911.
Ruth Winkleman, 1911.
Mary Platt, 1915.
Sylvia Oldman, 1911.
Sylvia Oldman, 1911.
Sylvia Oldman, 1927.
Ez Nichols, 1928.
Toby Regna Simms, 1928.
Albia, 1927.
Willford Girls, 1930.
W. F. Kuntzman, 1929.
Oscar Upwall, 1932.
Arthel Davis and Marvin Butler, 1933.
Bea Dixon, 1929.
Bess Pantle, 1920.
Bob and Lena O'Day, 1928.
Albia, 1927.

Retrofantastico! 1950s-1980s

Leave a Comment