Crash: Alvaro Bautista wieder auf die Hand gefallen / Superbike-WM

Im Training am Freitag: Alvaro Bautista vor Philipp Öttl
Written by admin

Als Superbike-WM-Leader Alvaro Bautista im zweiten freien Training in Magny-Cours am Kurveneingang stürzte und erneut auf die lädierte rechte Hand fiel, stockte dem Aruba-Ducati-Team der Atem.

Bei seinem Sturz am 16. Juli in Donington Park fiel Alvaro Bautista auf die Gashand und zog sich dabei starke Prellungen sowie Bänderdehnung zu. Gebrochen hat er sich damals nichts, trotzdem behinderte ihn die Hand wochenlang.

Als dem Spanier im nassen FP2 am Kurveneingang das Vorderrad wegrutschte und er erneut auf die rechte Hand stürzte, hielten die Mitglieder des Aruba-Teams kurzfristig den Atem an.

“Die Hand ist perfekt, kein Problem”, gab Bautista Entwarnung, als er sich am Freitagnachmittag den Fragen einer kleinen Journalistenrunde stellte. “Ich stürzte auf die gleiche Seite, aber kein Problem. Ich hatte Glück, dass ich mich nicht wieder verletzte.

‘Weil ich am Kurvenausgang keinen Grip hatte, änderten wir etwas an der Abstimmung’, erzählte der WM-Leader die Vorgeschichte zu seinem Sturz. “Das war auf Anhieb besser, ich kam viel schneller aus der Kurve, bremste vor der nächsten aber an der gleichen Stelle. Die Geschwindigkeit war höher – und anstatt geradeaus zu fahren, versuchte ich einzulenken. Mein Fehler.

Bautista war Vierter im FP1, in dem es nur in den ersten Minuten trocken war. Im nassen FP2 wurde er erneut Vierter, verlor aber fast eine Sekunde auf den Schnellsten Jonathan Rea (Kawasaki).

Bautista hat vor Magny-Cours 31 Punkte Vorsprung auf den Zweiten Rea und 38 auf den Dritten Razgatlioglu – beide ausgesprochene Spezialisten auf dem Circuit de Nevers. “Im Trockenen habe ich mit der Ducati hier kaum Erfahrung”, schilderte der 23-fache Laufsieger. “2019 war meine erste trockene Session Rennen 1. Im Superpole-Race war es auch trocken, im zweiten Hauptrennen wurde ich von Toprak in der zweiten Runde abgeräumt. Auf dem Paper sieht es für mich so aus, als müsste ich auf Verteidigung fahren. In Donington und Most konnte ich aber auch ein bisschen angreifen, also wer weiß. Aber feststeht, dass das eine schwierige Strecke für mich ist.”

Ergebnis Superbike-WM: Magny-Cours, FP2
Pos fahrer Motorrad Zeit Diff
1. Jonathan Rea Kawasaki 1:49.379 mins
2. Axel Bassani Ducati 1:50.407 + 1.028 sec
3. Alex Lowes Kawasaki 1:51.018 + 1.639
4. Alvaro Bautista Ducati 1:51.118 + 1.739
5. Michael Rinaldi Ducati 1:51.393 + 2.014
6. Garrett Gerloff Yamaha 1:51.755 +2.376
7. Scott Redding BMW 1:52.206 +2.827
8. Kohta Nozane Yamaha 1:52.423 + 3.044
9. Michael van der Mark BMW 1:52.487 + 3.108
10. Toprak Razgatlioglu Yamaha 1:52.538 +3.159
11. Andrea Locatelli Yamaha 1:52.552 +3.173
12. Lucas Mahias Kawasaki 1:52.587 + 3.208
13. Iker Lecuona Honda 1:52.789 + 3.410
14. Loris Baz BMW 1:52.893 + 3.514
15. Leandro Mercado Honda 1:53.070 + 3.691
16. xavi virgin Honda 1:53.100 + 3.721
17. Hafizh Syahrin Honda 1:53.152 +3.773
18. Philipp Ottl Ducati 1:53.525 +4.146
19. Oscar Gutierrez Kawasaki 1:53.761 +4.382
20. Christophe Ponsson Yamaha 1:54.841 +5.462
21. Eugene Laverty BMW 1:55.025 +5.646
22. Roberto Tamburini Yamaha 1:55.404 +6.025
23. Oliver Konig Kawasaki 1:55.865 +6.486
24. Luca Bernardi Ducati 1:58.731 +9.352
Ergebnis Superbike-WM: Magny-Cours, FP1
Pos fahrer Motorrad Zeit Diff
1. Alex Lowes Kawasaki 1:39.107 mins
2. Michael Rinaldi Ducati 1:39.377 + 0.270sec
3. Toprak Razgatlioglu Yamaha 1:39.433 + 0.326
4. Alvaro Bautista Ducati 1:40.106 +0.999
5. Andrea Locatelli Yamaha 1:40.425 + 1.318
6. Axel Bassani Ducati 1:40.745 + 1.638
7. Philipp Ottl Ducati 1:41,220 + 2.113
8. xavi virgin Honda 1:41.254 +2.147
9. Scott Redding BMW 1:41,432 + 2.325
10. Luca Bernardi Ducati 1:42.056 +2.949
11. Iker Lecuona Honda 1:42.605 + 3.498
12. Kohta Nozane Yamaha 1:42.930 + 3.823
13. Michael van der Mark BMW 1:43.305 +4.198
14. Oscar Gutierrez Kawasaki 1:44.107 +5,000
15. Leandro Mercado Honda 1:44.687 +5,580
16. Oliver Konig Kawasaki 1:45.761 +6.654
17. Christophe Ponsson Yamaha 1:47.216 +8.109
18. Roberto Tamburini Yamaha 1:48.658 +9.551
19. Jonathan Rea Kawasaki 1:50.854 +11.747
20. Lucas Mahias Kawasaki 1:55.974 +16.867
21. Hafizh Syahrin Honda 1:56.204 +17.097
22. Eugene Laverty BMW
23. Loris Baz BMW
24. Garrett Gerloff Yamaha

.

Leave a Comment