Conference League: Was geschieht mit dem YB-Luxuskader nach dem drohenden Euro-Aus?

Conference League: Was geschieht mit dem YB-Luxuskader nach dem drohenden Euro-Aus?
Written by admin

publish

Conference LeagueWas geschieht mit dem YB-Luxuskader nach dem drohenden Euro-Aus?

YB droht nach der Hinspiel-Niederlage in den Playoffs gegen Anderlecht das frühzeitige Ausscheiden aus der Conference League. Klappt die Wende im Rückspiel nicht, dürfte der Luxus-Kader der Berner zu gross sein.

Anderlechts Delcroix trifft mitten ins YB-Herz.

Video: SRF

  • YB verliert das Conference-League-Playoff-Hinspiel gegen Anderlecht mit 0:1.

  • Damit stehen die Berner vor dem Rückspiel in Brüssel mit dem Rücken zur Wand.

  • Bei einem Ausscheiden gegen Anderlecht könnte es noch zu einigen Abgängen bei YB kommen.

Der Blick auf die YB-Bank dürfte diese Saison schon den ein oder anderen Gegner aus der Super League gewaltig ins Schwitzen gebracht haben. Auch beim Hinspiel im Playoff zur Conference League gegen Anderlecht sassen am Donnerstagabend klingende Namen wie Nati-Verteidiger Ulisses Garcia, Goalgetter Jean-Pierre Nsame oder die Neuzugänge Filip Ugrinic und Kevin Rüegg zunächst nur draussen. Auch der letzte gelb-schwarze Königstransfer, Kastriot Imeri, schaffte es nach wenigen Trainingseinheiten mit seiner neuen Mannschaft gegen die Belgier (verständlicherweise) noch nicht unter die ersten Elf.

Im Gegensatz zu den bisherigen heimischen Gegnern in dieser Saison, gelang es dem Club aus Brüssel, den Bernern eine Niederlage zuzufügen. Zwar zeigte YB gegen Anderlecht in den ersten zehn Minuten der Parti und nach dem Gegentreffer in der zweiten Halbzeit eine ansprechende Leistung. Die Bundeshauptstädter verpassten es aber, ihre Chancen zu nutzen und müssen nun das Euro-Aus befürchten.

Wicky lässt sich nicht auf Spekulationen ein

“Es fehlte eigentlich nur das Tor”, meinte YB-Trainer Raphael Wicky nach dem Spiel an der Pressekonferenz und attestierte seiner Mannschaft eine gute Leistung. Damit hat der Walliser recht, trotzdem könnten ihm bei einem Ausscheiden gegen Anderlecht in den nächsten Monaten einige unangenehme Entscheidungen bevorstehen. Denn: Sitzen bei YB jetzt schon zahlreiche Nationalspieler teilweise nur auf der Bank, würde sich diese Situation mit einem Out gegen die Belgier noch weiter verschärfen.

Ohne die Doppelbelastung mit Spielen am Donnerstag und am Wochenende könnte bei gewissen Star-Kickern der Berner womöglich Unzufriedenheit über fehlende Spielminuten aufkommen. “Das sind nicht Gedanken, die ich mir mache. Es bringt jetzt nichts, darüber nachzudenken, was wäre wenn», antwortete Wicky noch vor dem Hinspiel gegen Anderlecht zu einer entsprechenden Frage von 20 Minuten.

Verlässt Mambimbi YB?

Sehr wohl Überlegungen zu einer möglichen Kaderverkleinerung werden im Hintergrund die sportliche Leitung um Steve von Bergen und Christoph Spycher anstellen. Wer den Verein bei einem Out im Conference-League-Playoff verlassen könnte, darüber kann zurzeit nur spekuliert werden. Nati-Star Christian Fassnacht schien sich bereits vor Wochen mit einem Wechsel in die Türkei zu Besiktas angefreundet zu haben. Auch das Eigengewächs Felix Mambimbi könnte den Verein noch, zumindest leihweise, verlassen.

Mambimbis Stammclub, der FC Schönberg, wird der nächste Gegner der Young Boys am kommenden Sonntag in der ersten Cuprunde sein. Nach der Pflichtaufgabe bei den unterklassigen Freiburg wartet dann der Gang in den Lotto-Park, wo YB gegen Anderlecht doch noch den Coup schaffen und in die Conference League einziehen kann.

Den Glauben ans Weiterkommen haben die Berner Spieler nach wie vor. “Es ist noch nichts verloren”, tönte Stürmer Cedric Itten nach der Hinspiel-Pleite. Sein Teamkollege Blum meinte ebenfalls: “Es ist erst Halbzeit. Wir können auch in Belgien gewinnen.

Keine News more verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

Leave a Comment