Champions League: Bayern bezwingt Barça und Lewandowski – Liverpool feiert Drama-Sieg

Champions League: Bayern bezwingt Barça und Lewandowski – Liverpool feiert Drama-Sieg
Written by admin

Bayern Munich – Barcelona 2:0

So hatte sich das Barcelona-Stürmer Robert Lewandowski nicht vorgestellt. Der Pole war bei seiner Rückkehr nach München in der ersten Halbzeit zwar Alleinunterhalter, konnte aber keine seiner drei guten Chancen nutzen. Die Bayern, die sich lange zurückgehalten hatten, schlugen schliesslich nach der Pause eiskalt zu: Zunächst nickte Hernández nach einer Ecke zum 1:0 ein (50.), Sané doppelte mit einem tollen Sololauf wenig später nach (54.). Barcelona war zu keiner Reaktion more fähig.

Liverpool – Ajax 2:1

Etwas durchatmen kann Liverpool-Trainer Jürgen Klopp, der mit seinem Team. gegen Ajax Amsterdam einen 2:1-Sieg feiert. Die scheinbar erlösende Führung durch Salah nach einer Viertelstunde hatten die Gäste durch ein sehenswertes Tor von Kudus wieder ausgeglichen (27.). Während Blind in der Schlussphase den möglichen Ajax-Sieg per Kopf knapp verpasste, bescherte Matip mit seinem Treffer in der 89. Minute Liverpool das so dringend benötigte Erfolgserlebnis.

Leverkusen – Atletico Madrid 2:0

Das ebenfalls kriselnde Bayer Leverkusen mit Trainer Gerry Seoane zeigte beim 2:0 gegen Atlético Madrid den besten Saisonauftritt. Allerdings dauerte es nach teil fahrlässig vergebenen Möglichkeiten bis in 84. Minute, ehe Andrich den Bundesligaclub auf die Siegerstrasse schoss. Diaby machte den Sack kurz darauf zu.

Marseille-Frankfurt 0:1

In Marseilles kam es zum Duell der Verlierer des ersten Spieltages. Eintracht Frankfurt war zu Gast in Südfrankreich. In der ersten Hälfte war Frankfurt die spielbestimmende Mannschaft. Jesper Nordström brachte die Deutschen kurz vor der Pause in Führung. In der zweiten Hälfte war Marseille die bessere Mannschaft, konnte aber aus der Überlegenheit kein Profit schlagen. Bei der Eintracht spielte der Nati-Star Djibril Sow durch und wusste zu überzeugen.

Porto – Brugge 0:4

Der belgische Vertreter Club Brügge konnte nach dem Sieg im Startspiel gegen Porto nachdoppeln. Ein Foul-Elfemeter konnte Ferran Jutgla souverän versenken. Kurz nach der Pause legte Jutgla auf Sturmpartner Sowah auf, der konnte auf 2:0 stellen. Die Porto-Abwehr zeigte danach Auflösungserscheinungen, Skov Olsen in der 52. und der 17-Jährige Antonio Nusa in der 90. Minute erzielten die Tore drei und vier – eine herbe Klatsche für den portugiesischen Meister.

Leave a Comment