Cedric Brunner über Kopfverletzungen und den Wechsel zu Schalke

Cedric Brunner über Kopfverletzungen und den Wechsel zu Schalke
Written by admin

Es war ein Shock-Moment. Die Bilder lassen Schlimmes erahnen, als Cedric Brunner und sein Gegenspieler Jonas Wind am 9. April in der Parti Bielefeld gegen Wolfsburg mit den Köpfen zusammenprallen. Der Schweizer bleibt regungslos liegen. Zum zweiten Mal geht Brunner in seiner Karriere Ko, die Diagnose lautet Schädel-Hirn-Trauma.

Zwar kehrt Brunner am letzten Spieltag der Saison für zehn Minuten auf den Platz zurück, um sich nach vier Jahren in Bielefeld von den Fans zu verabschieden. Aber noch spielt die Angst mit, auch wenn es aus Sicht der Ärzte keinen Grund zur Beunruhigung gibt. “Mental war es fast schwieriger als körperlich”, sagt Brunner im Rückblick. “Denn ich mache mir grundsätzlich eher zu viele als zu wenige Gedanken.”

Leave a Comment