Brooklyn Beckham tut sich schwer. Sohn von Beruf zu sein, ist bitter.

Brooklyn Beckham tut sich schwer. Sohn von Beruf zu sein, ist bitter.
Written by admin

Brooklyn Beckham probierte sich schon als Fussballer, Fotograf und Model. Den richtigen Job zu finden, wenn man Beckham heisst, sei schwer, sagt Brooklyns Frau Nicola Peltz in einem Interview.

Es habe eine Weile gedauert, bis Brooklyn Beckham, 23, seine Berufung gefunden habe, erzählt Brooklyn Beckham Frau Nicola Peltz in einem kürzlichen erschienenen Interview mit dem “Tatler”-Magazin.

Zunächst probierte sich der 23-Jährige als Fussballer, genau wie sein berühmter Vater David. Und scheiterte. Der Londoner Club Arsenal liess Klein-Beckham noch vor seinem 16. Lebensjahr fallen. Dann setzte er auf die Modefotografen-Karte und zog dazu einige lukrative Fashion-Deals als Männermodel an Land. Brooklyn habe aber dabei stets “viel Druck verspürt, den Leuten mit seiner Karriere zu gefallen, und er hat es nicht geliebt”, sagt Nicola Peltz im Interview.

Und die Lösung? Ein eigener Kochkanal

Dann kam Brooklyn auf den Kochlöffel. Während der Pandemie startete er auf Social Media mit seiner Kochshow “Cookin’ with Brooklyn”. Auch kein Zuckerschlecken, wurde das Brutzelformat von den Medien gleich verrissen. Kritiker warfen ihm vor, die Rezepte seien bescheiden und die Produktionskosten zu hoch.

Trotz Kritik hat Nicola Peltz ihren Schatz ermutigt weiterzumachen. Sie sieht Potenzial in Brooklyns Kochtalent: “Das merkt man, wenn Brooklyn in der Küche ist, ist er im Himmel.”

.

Leave a Comment