Brad Pitt: Scheidungsstress ade: In Berlin zeigt er sich ausgelassen

Brad Pitt: Scheidungsstress ade: In Berlin zeigt er sich ausgelassen
Written by admin

Um seinen neuen Film “Bullet Train” vorzustellen, ist Brad Pitt (58) am 18. Juli in Berlin gelandet. Wie “bild.de” berichtet, soll der Schauspieler im Hotel “Soho House” nächtigen, in dem sich die Stars die Klinke in die Hand geben. Aktuelle Aufnahmen zeigen den 58-Jährigen auf dem Balkon der Akademie der Künste und es scheint dem Star derzeit rundum gutzugehen. Das war zuletzt keineswegs immer so: Brad Pitt und seine Ex-Frau Angelina Jolie (47), die bereits 2016 ihre Trennung verkündeten, hatten sich in der Vergangenheit immer wieder wegen Sorgerechtsstreitigkeiten vor Gericht getroffen.

Brad Pitt Posiert in Lässigem Outfit

Auf den Fotos ist der Schauspieler ganz gelöst als der unwiderstehliche Beau zu sehen, den vor allem seine weiblichen Fans so lieben. In einem lässigen Hoodie und mit weißem Shirt posiert der 58-Jährige gemeinsam mit Aaron Taylor-Johnson (32), Brian Tyree Henry (40) und David Leitch (46) auf dem Balkon. Gut gelaunt scherzt er mit seinen Kollegen und hat auch nicht vergessen, dass eine coole Sonnenbrille zum Must-have jedes echten Hollywood-Stars gehört.

Brad Pitt spielt Auftragskiller

Wie “sueddeutsche.de” berichtet, soll der neue Film von Brad Pitt Anfang August in die Kinos kommen. In der Actionkomödie “Bullet Train” ist der Schauspieler als Auftragskiller an Bord eines japanischen Hochgeschwindigkeitszuges zu sehen. Das Problem: Im Zug befinden sich noch vier weitere Killer, deren Aufträge alle miteinander zusammenhängen.

Zuschauer, die sich “Bullet Train” im Kino ansehen, können sich auf eine hochkarätige Besetzung freuen. Neben Brad Pitt, Aaron Taylor-Johnson und Brian Tyree Henry sind auch Sandra Bullock (57), und Michael Shannon (47) in dem ebenso humorvollen wie actiongeladenen Streifen mit dabei. Der Film basiert auf dem 2010 erschienenen Roman Maria Beetle des japanischen Autors Kōtarō Isaka (51). Regie führte der US-Amerikaner David Leitch.

Leave a Comment