Bill Murray: Filmproduktion nach Beschwerde gestoppt – Panorama

Bill Murray: Filmproduktion nach Beschwerde gestoppt - Panorama
Written by admin

Eine Filmproduktion ist eine teure Angelegenheit, die man nicht leichtfertig auf unbestimmte Zeit unterbricht. Das ist der wichtige Hintergrund für die Nachricht, die gerade aus Hollywood dringt. Die Produktionsfirma Searchlight Pictures hat die Arbeit am Film “Being Mortal” mit Seth Rogan und Bill Murray aufgrund einer internen Beschwerde vorerst eingestellt. Nach Überprüfung der Beschwerde sei man zu dem Schluss gekommen, die Dreharbeiten zunächst nicht fortsetzten zu können, heißt es in einem Brief, den die Firma am Donnerstagabend an Cast und Crew verschickte.

Mehrere US-Medien berichten nun übereinstimmend, dass sich die Beschwerde gegen den Schauspieler Bill Murray richtet, der sich am Set “unangemessen verhalten” haben soll. Sowohl die New York Times als auch die Nachrichtenseite Deadline beziehen sich in ihren Berichten auf anonyme Quellen. Die Produktionsfirma hat sich zu dem angeblichen Vorwurf gegen Murray, der im Film die Hauptrolle spielt, noch nicht geäußert. Auch was genau vorgefallen sein soll, ist nicht bekannt.

Bekannt ist dagegen, dass Murray in der Vergangenheit immer wieder von Kolleginnen und Kollegen beschuldigt wurde, sich mindestens daneben benommen zu haben. Die Schauspielerin Lucy Liu warf ihm vor, sie beim Dreh zu “Charlie’s Angels” im Jahr 2000 auf unentschuldbare Weise beschimpft zu haben. Der Regisseur des Films beschrieb außerdem, wie Murray ihm im Streit eine Kopfnuss gegeben habe. Der Schauspieler bestritt dies später in einem Interview. Murray sei bei den Dreharbeiten ein betrunkener Tyrann gewesen, sagt ein Kollege, der 1991 mit ihm zusammen an einem Film arbeitete.

Zunächst hatte es Vermutungen gegeben, dass sich die Beschwerde am Set von “Being Mortal” gegen Regisseur Aziz Ansari richtete, dem eine Frau 2018 in einem Online-Artikel Übergriffigkeit bei einem Date vorgeworfen hatte. Dagegen spricht nun aber unter anderem ein Satz im Brief der Produktionsfirma. Man wolle gemeinsam mit Ansari überlegen, wie es nun mit den Dreharbeiten weitergehen könne, heißt es dort.

.

Leave a Comment