Bernie Ecclestone in Brasilien verhaftet!

Bernie Ecclestone in Brasilien verhaftet!
Written by admin

2:34 p.m.

Bernie Ecclestone verhaftet

Neues von Bernie Ecclestone: Der ehemalige Formel-1-Boss wurde am Mittwoch in Brasilien verhaftet, weil er eine Waffe bei sich trug, als er mit einem Privatflugzeug in die Schweiz fliegen wollte. Das berichtet ‘Reuters’.

Die Waffe sei beim Sicherheitscheck in Ecclestones Gepäck gefunden worden. Ecclestone habe zugegeben, dass es seine Waffe sei. Er habe aber nicht gewusst, dass sie sich in seinem Gepäck befunden habe.

Inzwischen ist der 91-Jährige auf Kaution schon wieder freigekommen und konnte wie geplant in die Schweiz reisen.

3:22 p.m.

Enge Kiste …

Überholen ist in Monaco fast unmöglich. Wenn es dann aber doch mal jemand versucht, dann endet das häufig im Chaos …



2:58 p.m.

Formal 1 in Monaco: Das muss bleiben!

Vorhin haben wir von Marc Surer und Christian Nimmervoll bereits gehört, dass die Strecke in Monaco in ihrer aktuellen Form “nicht mehr zeitgemäß” sei. Aber muss die Strecke deshalb wirklich umgebaut werden?

Stefan Ehlen und Motorsport-Experte Stefan Heinrich analysieren die Ausgangslage des Formel-1-Stadtrennens in Monaco und erklären, warum der Grand Prix bei aller Kritik auch weiterhin seine Berechtigung hat!


Formal 1 in Monaco: Das muss bleiben!

Muss die Formel 1 noch einen Grand Prix in Monaco haben und reicht Tradition allein für einen Verbleib im F1-Kalender? Wir analyzer! Weitere Formal-1-Videos


2:49 p.m.

Beim Thema Ecclestone …

… fall mir auch gleich diese Fotostrecke ein! Manche würden angesichts der ein oder anderen Idee sicher sagen: Ganz gut, dass er in der Formal 1 nichts mehr zu sagen hat 😉


Fotostrecke: Die 10 kuriosesten Formel-1-Ideen von Bernie Ecclestone


2:19 p.m.

Papa Sainz: Carlos muss wieder Vertrauen aufbauen

Das passt zu unserem großen Thema des Tages: Carlos Sainz’ Vater hat im Podcast ‘F1 Nation’ erklärt, dass sein Sohn momentan durch eine schwierige Phase gehe. Aus dieser müsse er sich “Schritt für Schritt” wieder herausarbeiten.

Er habe “kein Vertrauen ins Auto”, mache “Fehler” und stehe deshalb unter Druck. “Der Vorlauf zur Saison war nicht sehr sauber. Ich denke, er muss […] versuchen, das Vertrauen wiederaufzubauen”, so Sainz.

Schauen wir mal. Gerade in Monaco braucht man das Vertrauen ins Auto natürlich eigentlich ganz besonders …


2:02 p.m.

Ferrari: Nächstes großes Update im Juli

Bereits gestern haben wir hier im Ticker berichtet, dass Ferrari laut Mattia Binotto in diesem Jahr eher auf einige große statt auf viele kleine Updates setzen möchte. Und bis das nächste große Paket kommt, dürfte es deshalb noch etwas dauern.

Nachdem Ferrari bereits in Spanien viele neue Teile dabei hatte, wird es laut Binotto “um Großbritannien herum” das nächste größere Update für den F1-75 geben. Zur Erinnerung: Das Rennen in Silverstone findet erst Anfang Juli statt.

Bis dahin soll es höchstens kleinere Anpassungen geben, aber keine echten Upgrades mehr.


1:49 p.m.

Eine Runde in Monaco, …

… aber im Verlauf der Jahrzehnte! Ein sehr cool zusammengeschnittenes Video:


1:40 p.m.

Heute vor neun Jahren …

… gewann Nico Rosberg zum ersten Mal sein “Heimrennen” in Monaco – genau 30 Jahre nach seinem Vater Keke, der dort bereits 1983 triumphiert hatte. Auch 2014 und 2015 konnte Rosberg anschließend im Fürstentum gewinnen.

More Monaco-Siege haben nur Alain Prost (4), Graham Hill, Michael Schumacher (je 5) und natürlich Ayrton Senna (6) auf dem Konto!


Photos: Keke und Nico Rosberg in ihren WM-Autos


1:28 p.m.

Vettel kritisiert Hybridmotoren

Es ist kein Geheimnis, dass der Deutsche kein Fan der aktuellen Hybridmotoren in der Formel 1 ist. Nun hat er seine Kritik noch einmal erneut und erklärt, dass die Antriebe zwar “eine faszinierende Technologie” seien.

“Aber wie viel davon kommt auf die Straße?”, möchte er wissen. Und das sei seiner Meinung nach “nicht viel”. Daher müsse man sich die Frage stellen, ob die Formel 1 damit “genug” in Sachen Nachhaltigkeit tue.

Gerade die Formel 1 stehe hier schließlich besonders unter Beobachtung. Seine Forderung daher: “Wir müssen mehr tun als wir aktuell machen.”


1:12 p.m.

Monaco-Specialideen

In Monaco sind vor allem drei Dinge wichtig: Abtrieb, Abtrieb und noch mehr Abtrieb. Deswegen sind die Ingenieure im Laufe der Jahre auf die verrücktesten Ideen gekommen, um die Boliden im Fürstentum schneller zu machen!


Fotostrecke: Formel-1-Technik: Die denkwürdigsten Monaco-Spezialideen


12:57 Uhr

Die unbesungenen Helden

An jedem Rennwochenende sind hinter den Kulissen hunderte Menschen im Einsatz, die den Grand Prix möglich machen – und die häufig komplett vergessen werden. Daher greifen wir diesen Tweet of the Automobilclubs von Monaco gerne auf.

Auch wir bedanken uns einfach einmal bei den 650 Marshals, die an diesem Wochenende wieder im Einsatz sind!


12:42 a.m.

Die Monaco-Statistic …

… spricht übrigens in der Tat nicht für Mercedes. So konnte man dort seit 2017 nur ein einziges Mal gewinnen. 2019 siegte Hamilton für die Silberpfeile, die anderen Erfolge in diesem Zeitraum gingen an Ferrari (2017) und Red Bull (2018 und 2021).

Aber: Weil es in diesem Jahr komplett neue Autos gibt, sind die alten Statisticen eigentlichs nichts mehr wert. Diese Erfahrung machte Mercedes in der bisherigen Saison ja selbst schon in negativer Hinsicht.

Vielleicht dreht sich der Spieß in Monaco ja um …


12:32 a.m.

Wolff: Wollen “jede Gelegenheit” nutzen

Der Mercedes-Teamchef ist vor Monaco nicht übermäßig zuversichtlich und erinnert: “Monaco war nicht immer eine unserer besten Strecken, und langsame Kurven waren in dieser Saison nicht unsere Stärke, wie wir zuletzt in Barcelona gesehen haben.”

“Aber wir haben in diesem Jahr schon erlebt, dass alles passieren kann, und wir werden versuchen, jede Gelegenheit zu nutzen”, kündigt er und erklärt, dass das Wochenende in Barcelona zuletzt “sehr ermutigend” gewesen sei.

“Wir lernen die ganze Zeit mehr über das Auto und verbessern es immer weiter, und in Barcelona haben wir einen guten Schritt in die richtige Richtung gemacht”, so Wolff.


12:18 a.m.

So lässt es sich aushalten …

Wir melden uns zurück mit einem Blick auf das Red-Bull-Motorhome an diesem Wochenende – oder besser gesagt “Floatahome”. Wir sind schon gespannt, ob auch in diesem Jahr wieder jemand im Pool landet!


10:01 a.m.

Muss Monaco umgebaut werden?

Auch generell stellt sich die Frage, ob die Strecke in Monaco in der jetzigen Form noch zur heutigen Formel 1 passt. Der Grand Prix musste jahrelang nichts zahlen und galt trotzdem als gesetzt. Das ist 2022 anders. Wir erklären warum.

Expert Marc Surer erklärt in diesem Video, warum Christian Horner mit seiner Aussage, Monaco würde, wäre es ein neuer Grand Prix, nicht den Funken einer Chance haben, in den Rennkalender aufgenommen zu werden, recht hat.

Yesterday im Ticker legen wir erst einmal eine kleine Pause ein und melden uns dann am Mittag zurück, bevor dann am Nachmittag wie bereits angekündigt die ersten Medienrunden anstehen. Wir sind heute also bis zum Abend für euch da!


Marc Surer: Monaco muss umgebaut werden!

Monaco musste jahrelang nichts zahlen und galt in der Formel 1 trotzdem als gesetzt. Das ist 2022 anders. Wir erklären warum. Weitere Formal-1-Videos


09:51 Uhr

In regards to …

Wo wir gerade bei nervigen Dingen in Monaco sind: Die Schwimmbad-Schikane gehört in ihrer aktuellen Form für uns definitiv auch dazu! More dazu in unserer Fotostrecke:


Fotostrecke: Die 10 schrecklichsten Kurven des Formel-1-Kalenders

Leave a Comment