Beat Breu blickt auf seinen Sieg bei der Tour de France 1982 zurück

Beat Breu blickt auf seinen Sieg bei der Tour de France 1982 zurück
Written by admin

Wir schreiben den 20. Juli 1982. Beat Breu, ein 24-jähriger Tour-de-France-Grünschnabel, macht sich im französischen Orcières auf eine Mission. Er will als erster Schweizer die Alpe d’Huez erobern, auf dem mythischen Berg siegen. “Mein damaliger sportlicher Leiter meinte: ‹Wenn du heute gewinnst, bist du in den Geschichtsbüchern verewigt!› Das machte den Druck nicht kleiner, aber ich zerbrach nicht daran”, erinnert sich Breu. Und tatsächlich: Der St. Galler schafft es, er triumphiert auf 1850 Meter über Meer – als bis zu diesem Zeitpunkt erster und bis heute letzter Schweizer.

Nun kehrt die Tour zurück nach Alpe d’Huez. Zum 31. Mal geht es die 21 “Kehren des Teufels”, wie die markanten Serpentinen genannt werden, bis zum Ziel hinauf. Breu: “Leider sind die vier Schweizer bei der Tour de France nicht so zwäg. Ich werde also wohl mindestens noch ein Jahr der letzte Schweizer Sieger auf der Alpe d’Huez bleiben.”

Leave a Comment