Bahrampoori und Berchtold: Nach doppeltem «G&G»-Aus – SRF sieht Abgänge als Weiterentwicklung

Bahrampoori und Berchtold: Nach doppeltem «G&G»-Aus – SRF sieht Abgänge als Weiterentwicklung
Written by admin

publish

Während Salar Bahrampoori sieben Jahre für die SRF-Sendung vor der Kamera stand, waren es bei Nicole Berchtold gar 15. Nun gehen beide fast zeitgleich. Was meint der Sender?

1 / 8

Haben sich entschieden, “Gesichter und Geschichten” zu verlassen: Salar Bahrampoori und Nicole Berchtold. Beide bleiben aber weiterhin bei SRF.

SRF/Oscar Alessio

Der 43-Jährige wird weiter an der Seite von Fabienne Bamert “SRF bi de Lüt – Live” moderieren und für “Dok” arbeiten.

Der 43-Jährige wird weiter an der Seite von Fabienne Bamert “SRF bi de Lüt – Live” moderieren und für “Dok” arbeiten.

SRF/Oscar Alessio

Er begann 2015 noch unter dem Sendetitel «Glanz & Gloria».  Zuvor war er Reporter of Formats.

Er begann 2015 noch unter dem Sendetitel «Glanz & Gloria». Zuvor war er Reporter of Formats.

SRF/Oscar Alessio

Was ist bloss los im Leutschenbach? Immer mehr Aushängeschilder kehren SRF den Rücken oder rotieren intern. Nachdem dies im letzten Jahr vor allem im Sportbereich der Fall war, scheint es jüngst die News-Sparte zu treffen. So auch das People- und Kulturmagazin “Gesichter und Geschichten”.

Erst Ende März teilte der Sender das “G&G”-Aus von Nicole Berchtold mit, nun entschied sich auch Kollege Salar Bahrampoori (43) die Sendung zu verlassen. “Die Abgänge der letzten Zeit sind nicht miteinander vergleichbar. Die Gründe sind so individual wie die neuen Herausforderungen, für die sich die jeweilige Person entschieden hat. Abgesehen davon bleiben Salar Bahrampoori und Nicole Berchtold SRF erhalten”, relates Gerhard Bayard, Leiter HR und Change. Dabei betont er auch, dass zudem talentierte Gesichter aus der Privatwirtschaft in den vergangenen Jahren zu ihnen gewechselt seien. “Und natürlich ergeben sich durch Abgänge immer auch neue Chancen für andere, sich vermehrt einem breiten Publikum zu präsentieren.”

Von Nachfolge-Bewerbungen überschwemmt

Dass besonders die “G&G”-Redaktion ein Sprungbrett für Nachwuchstalente ist, bekräftigt Redaktionsleiterin Paola Biason: “Der Beweis sind Jennifer Bosshard und Joel Grolimund, die als Praktikantin beziehungsweise Praktikant bei uns angefangen haben und heute zwei etablierte TV-Gesichter sind.” Neue Personen für die Abgänge zu finden sei kein Problem. Man sei von Bewerbungen für die Vakanz von Nicole Berchtold überschwemmt worden. “Die Schweiz hat viele Moderationstalente, die gern zu uns kämen”, sagt Biason.

Obwohl Wehmut mitschwingt, ist die “G&G”-Chefin stolz, denn die Weggänge seien eine Weiterentwicklung von verdienten Moderatorinnen und Moderatoren. Weiter sagt sie: “Beide sind grosse Talente und Sympathieträger. Darauf wurde auch die Unterhaltung aufmerksam, was erklärt, weshalb beide auch dort Sendungen moderieren. Ich sehe Salars und Nicoles Wechsel als Los einer Talentschmiede-Redaktion. Bei uns holt man sich Moderationserfahrung mit täglich knochenharter Arbeit. Irgendwann möchte man aber die Früchte der stressigen Tagesaktualität ernten und auch mal eine grosse Samstagabendsendung moderieren.”

Ohne neues «G&G»-Konzept wäre Wechsel früher passiert

Dass Berchtolds und Bahrampooris Aus ihren Ursprung im veränderten Sendekonzept haben könnte, wehrt Paola Biason ab. Auf den Ausbau vom Zwölf-Minütigen-Kurzformat “Glanz & Gloria” zur 20-Minuten-Sendung “Gesichter und Geschichten” mit einem täglichen Talk hätten alle vier Moderatorinnen und Moderatoren begrüsst. Zudem seien sie daran gewachsen. Weiter ist sie sich sicher: “Wären wir noch dasselbe Kurzformat, wären die Wechsel allenfalls schon früher erfolgt.”

Und auch HR-Chef Bayard glaubt nicht, dass es allgemein am Medienhaus liege: “Die Branche befindet sich im Wandel. Kostendruck, Digitalisierung sowie neue Anbieter und Plattformen sind Themen, die auch SRF beschäftigen. Allen Veränderungen zum Trotz ist SRF eine attractive Arbeitgeberin, die ihren Mitarbeitenden ein breites Betätigungsfeld und Möglichkeiten zur individualn Weiterentwicklung bietet.

Leave a Comment